MACNOTES
  • Thema

    Mittagessen mit Eddy Cue und MacBook Air für guten Zweck ersteigern

    Mittagessen mit Eddy Cue und MacBook Air für guten Zweck ersteigern

    Wer gerne mit einem hochrangigen Apple-Mitarbeiter zu Mittag essen mag, der hat jetzt erneut eine Gelegenheit dazu. Eddy Cue versteigert sich und ein MacBook Air. Der Erlös kommt einem guten Zweck zugute. Eddy Cue, der derzeit bei Apple für Internet Software und Services verantwortlich ist, hat für den wohltätigen Zweck eine Auktion auf CharityBuzz gestartet. Cue ist nicht der erste Apple-Mitarbeiter, der ein Mittagessen mit sich selbst für wohltätige Zwecke versteigert. Auch Tim Cook hat dies schon vorher getan. Der Erlös kommt in diesem Fall der “National Association of Basketball Coaches Foundation” zugute, also der Stiftung des nationalen Basketball-Trainer-Verbands. Die (...). Weiterlesen!

Werbung
Seite 5 von 81« Erste...56...10...Letzte »

Kommt Samsung Galaxy Note 4 mit Retina-Scanner?
 12.07.2014   3

Kommt Samsung Galaxy Note 4 mit Retina-Scanner?

Samsung selbst hat mit einem Tweet die Gerüchteküche angeheizt, dass Android-Smartphone Galaxy Note 4 könnte mit einem Retina-Scanner ausgestattet werden. Der Tweet von @SamsungExynos weist auf die Zukunft von Geräten mit Exynos-Prozessoren Samsungs hin. Außerdem ist ein Bild enthalten, dass eine Smartphone-Abbildung präsentiert, die die Retina des Benutzers zu scannen scheint. Samsung schreibt, die Sicherheit könne gesteigert werden durch Feature, die exklusiv Samsung vorbehalten seien. Dass Samsung eventuell in der Zukunft auf einen Retina-Scanner statt einem Fingerabdruck-Scanner setzen könnte, ist nicht unwahrscheinlich. Einzig, dass die Technologie schon bald serienreif würde, ist Spekulation. Da die Smartphone-Zeichnung in ihren Seitenverhältnissen eher dem (...). Weiterlesen!
Apple schüttet $3 Milliarden an Kleinunternehmer und Mittelstand in USA aus
 12.07.2014   3

Apple schüttet $3 Milliarden an Kleinunternehmer und Mittelstand in USA aus

Klein- und Kleinstunternehmer haben von Apple im vergangenen Jahr $3 Milliarden erhalten, und zwar im Rahmen des SupplierPay-Programms der US-Regierung. Apple arbeitet bei der Fertigung seiner Produkte nicht nur mit großen Firmen wie Samsung oder Foxconn zusammen, sondern auch mit abertausenden kleinen Unternehmen. Alleine in den USA sollen 2013 7000 verschiedene Kleinunternehmer und mittelständische Betriebe mit Apple zusammengearbeitet haben. Das bestätigte Apples Jeff Williams, der an einem Treffen mit Präsident Obama teilnahm. Das Weiße Haus hatte das SupplierPay-Programm als Erweiterung seiner QuickPay-Kampagne ins Leben gerufen, um gerade kleinen und mittelständischen Unternehmern eine gewisse Planungssicherheit zu bescheren und die Wirtschaft anzukurbeln. (...). Weiterlesen!
Werbespots zu Samsung Galaxy Tab S macht sich weiter über iPad lustig
 12.07.2014   1

Werbespots zu Samsung Galaxy Tab S macht sich weiter über iPad lustig

Der koreanische Hersteller Samsung wird aktuell nicht müde Werbespot mit negativem und belustigendem Charakter über Apple-Produkte zu veröffentlichen. Aktuell muss das iPad dran glauben und wird mit dem Galaxy Tab S verglichen. Nach dem Werbspot über die Wände liebenden iPhone-Besitzer in der vergangenen Woche folgen nun zwei weitere Werbespot, die dieses Mal Apples iPad nur indirekt ins Fadenkreuz nimmt. Das Produkt wird nicht genannt und doch ist es offenkundig. Ziel ist es, potenziellen Käufern des Galaxy Tab S Split-screen Multitasking vorzustellen und das Super AMOLED Display des Android-Tablets. Split-screen Multitasking Im ersten Werbespot, der eine Minute dauert, wird ein Vater (...). Weiterlesen!
Galaxy S4 Active überlebt Zusammentreffen mit Rasenmäher
 11.07.2014   0

Galaxy S4 Active überlebt Zusammentreffen mit Rasenmäher

Zwar zeigte das Display danach deutliche Rissspuren auf, doch funktionierte das Android-Smartphone Samsung Galaxy S4 nach dem Zusammentreffen mit einem Rasenmäher noch. In den USA ist jemandem beim Rasenmähen das Smartphone heruntergefallen. Das Samsung Galaxy S4 Active von Samsung war zwar für den Outdoor-Betrieb ausgelegt, doch der Besitzer war erstaunt darüber, dass das Gerät nach der Bekanntschaft mit der Rasenmäherklinge weiterhin funktionierte. Ein Freund des Betroffenen veröffentlichte dazu einen Beitrag bei Reddit. Darüber hinaus wurden einige Fotos ins Netz gestellt, die zeigen, dass offenbar die Vorderseite mit dem Touchscreen direkten Kontakt mit dem Rasenmäher hatte. Das Glas vor dem Display (...). Weiterlesen!
iWatch-Massenfertigung erst im November?
 11.07.2014   3

iWatch-Massenfertigung erst im November?

Zunächst sollte die Produktion der iWatch im September anlaufen, um eine umfangreiche Distribution im Oktober zu realisieren. Laut Analyst Ming-Chi Kuo ist dieses Szenario jedoch zunehmend unwahrscheinlich. Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat in einer Notiz an Investoren seine Skepsis über die Massenproduktion der iWatch geäußert. Ihm zufolge beschreitet Apple ein neues Level an Komplexität bei der Herstellung der iWatch. Entsprechend würde der Hersteller aus Cupertino zunächst nur eine kleine Tranche seiner iOS-Smartwatch in den Handel bringen können und erst später die Massen bedienen. Laut Kuo soll die Massenfertigung erst Mitte oder Ende November anlaufen. Damit einher ginge die Tatsache, (...). Weiterlesen!
China Labor Watch: Kinderarbeit bei Samsungs Android-Smartphones
 11.07.2014   3

China Labor Watch: Kinderarbeit bei Samsungs Android-Smartphones

Samsung wird von China Labor Watch beschuldigt Kinderarbeit, für die Produktion seiner Galaxy S Smartphones und anderer Android-Devices einzusetzen. Während Samsung in der vergangenen Woche einen Bericht zur Nachhaltigkeit der Produktion des Unternehmens veröffentlichte, stellt nun China Labor Watch (CLW) Behauptungen auf, die dem südkoreanischen Hersteller nicht gefallen können. Laut China Labor Watch greift Samsung zur Produktion seiner Smartphones auf Kinderarbeit zurück und das außerdem zu unterbezahlten Konditionen. Samsung selbst hatte Andeutungen in diese Richtung bereits in seinem eigenen Bericht untergebracht, als man schrieb, dass 48 Prozent der Zulieferer in China für chemische Prozesse auf die Arbeitskraft von Kindern zurückgreifen (...). Weiterlesen!
Apple veröffentlicht Umwelt-Report 2014
 10.07.2014   4

Apple veröffentlicht Umwelt-Report 2014

Apple hat jüngst einen Umwelt-Report veröffentlicht, der Maßnahmen aus dem Steuerjahr 2014 erläutert und die Verwendung “grüner” Rohstoffe in den eigenen Produkten wie iPhones oder iPads anmerkt. In seinem neuen Umwelt-Report hat Apple erläutert, welche Schritte es in puncto Umweltpolitik im Unternehmen 2013 unternommen hat. Vor allem drei Bereiche hat Apple im vergangenen Jahr in den Blick genommen. Man hat den Einfluss auf den Klimawandel reduziert, indem man erneuerbare Energien verwendete und die Energieeffizienz in seinen Produkten steigerte. Man hat außerdem die Verwendung von “grüneren” Rohstoffen in Produkten und dessen Verarbeitungsprozessen vorangetrieben und schließlich darauf Wert gelegt, wichtige Ressourcen zu (...). Weiterlesen!
Ron Johnson erinnert sich an die Anfänge des Apple Stores
 09.07.2014   0

Ron Johnson erinnert sich an die Anfänge des Apple Stores

Ron Johnson, der ehemalige Chef von Apples Einzelhandelsbereich, hat während einer Gesprächsrunde an seiner ehemaligen Universität in Stanford über die Anfänge des Apple Stores gesprochen. Ron Johnson sprach vor einer Weile vor Studenten und Gästen an der Hochschule Stanford. In einem Video der Veranstaltung, das nun verfügbar ist, hört man ihn auch über seine Zeit bei Apple berichten. Johnson arbeitete von Januar 2000 an bei Apple, leitete bei der Firma aus Cupertino die Geschicke der Apple Store Ladengeschäfte. Für diese Aufgabe wurde er mit allen Kompetenzen ausgestattet, seinerzeit vom verstorbenen CEO Steve Jobs. Bis 2011 führte Johnson die Retail-Sparte Apples (...). Weiterlesen!
Roboter bei Foxconn sollen nur niedere Arbeit erledigen
 09.07.2014   0

Roboter bei Foxconn sollen nur niedere Arbeit erledigen

Den menschlichen Mitarbeitern assistieren sollen die “Foxbots” getauften Roboter der Firma Foxconn, die u. a. Apples iPhone und iPad produziert. Sie sollen Oberflächen polieren, Schrauben festziehen und ähnliches. Insider wollen erfahren haben, dass das Aufgabengebiet der Foxconn-Roboter keine hoch spezialisierten Prozesse abdeckt, sondern nur relativ einfache Arbeiten. Schrauben festdrehen, Bauteile polieren und weitere niedere Tätigkeiten gehörten dazu. Das berichtet die United Daily News aus Taiwan. Menschen werden weiterhin für den Zusammenbau der Geräte und die Qualitätskontrolle eingesetzt werden, heißt es. Als Standort für die Einführung der Roboter, die sich derzeit in ersten Tests befinden, soll Zengzhou gelten. Dort wird unter (...). Weiterlesen!
Britische Flugaufsicht verlangt ebenfalls aufgeladene Elektrogeräte
 09.07.2014   0

Britische Flugaufsicht verlangt ebenfalls aufgeladene Elektrogeräte

Die britische Flugaufsicht hat ebenfalls verhängt, dass auf Flügen nach und aus Großbritannien die Kontrollen von Elektrogeräten verschärft werden. Ist ein Gerät nicht aufgeladen und kann vom Kontroll-Personal nicht überprüft werden, kommt es nicht mit an Bord des Flugzeugs. Nach der Flugaufsicht in den USA hat nun also auch die britische Aufsichtsbehörde, das Department of Transport, entschieden, dass auf Flügen nach und aus Großbritannien strengere Kontrollen herrschen. Konkret werden Elektrogeräte nicht mehr mit an Bord genommen werden dürfen, die am Flughafen vom Sicherheitspersonal wegen eines nicht geladenen Akkus nicht überprüft werden können. In der Ankündigung heißt es, dass man keine (...). Weiterlesen!

Seite 5 von 81« Erste...56...10...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Spielst du am Mac?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de