MACNOTES
Seite 2 von 212

iAds: Apple ändert Nutzungsbedingungen, Opt-Out für Cookie-Tracking in Bannern
 22.06.2010   5

iAds: Apple ändert Nutzungsbedingungen, Opt-Out für Cookie-Tracking in Bannern

Apple hat seine Datenschutzrichtlinien für iAd angepasst: Konkret geht es um das Cookie-Tracking durch iAd-Werbebanner, für das es einen gezielten Opt-Out gibt.
iPad: App Store in Deutschland, Österreich und Schweiz freigeschaltet, AGB-Anpassungen
 20.05.2010   4

iPad: App Store in Deutschland, Österreich und Schweiz freigeschaltet, AGB-Anpassungen

Apple hat den deutschen App Store für iPad nun endlich freigeschaltet. Bisher mussten deutschsprachige iPad-Nutzer den Umwegs über iTunes gehen, um mit dem deutschen Account gekauft Apps auf das iPad zu bekommen. Außerdem wurden die AGB des iTunes Store angepasst.
iTunes: Apps verschenken jetzt möglich
 22.03.2010   11

iTunes: Apps verschenken jetzt möglich

In Kürze kann man im iTunes Store nicht nur Musik, Filme oder Fernsehserien verschenken, sondern auch Apps: Apple hat seine Geschäftsbedinungen für den iTunes Store geändert und einen zusätzlichen Abschnitt zum Thema Verschenken von Apps hinzugefügt.
Apple muss Geschäftsbedingungen in Großbritannien ändern
 01.12.2009   0

Apple muss Geschäftsbedingungen in Großbritannien ändern

Apple muss seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen für iTunes und den Apple Store in Großbritannien ändern, nachdem Verbraucherschützer Klage beim Office of Fair Trading (OFT), der zuständigen Stelle für lauteren Wettbewerb, eingereicht hat. Neben gezielten Änderungen sollen die Geschäftsbedingungen in Zukunft auch für Nicht-Juristen klar verständlich sein.
StudiVZ schließt Nutzer doch nicht aus
 15.01.2008   2

StudiVZ schließt Nutzer doch nicht aus

Heute ist der 15. Jänner. Eigentlich sollten am 9. Januar diejenigen nicht mehr auf ihre Profile zugreifen können, die den neuen Geschäftsbedingungen nicht zugestimmt haben. Geschehen ist laut Rainer Meyer allerdings noch nichts, wenngleich ich von einigen Studierenden gehört habe, dass ihnen sehr wohl der Weg aufs eigene Profil versperrt wurde. Vielleicht handelt es sich um ein technisches Problem bei der Realisierung der Maßnahme? Berichte von Betroffenen würden mich und unsere Leser bestimmt interessieren.
Wegen Plaxo: Robert Scoble auf Facebook gesperrt, entsperrt und…
 05.01.2008   0

Wegen Plaxo: Robert Scoble auf Facebook gesperrt, entsperrt und…

Facebook hat mit Robert Scoble einen US-Topblogger von seinen Seiten verbannt. Warum? Scoble habe ein Script für die Konkurrenz “Plaxo” ausprobieren wollen, um damit E-Mail-Adressen und Telefonnummern von Facebook-Freunden auszulesen, damit sie nach Plaxo exportiert werden können. Scoble verstieß gegen die AGB von Facebook, und wurde in einer automatisch generierten E-Mail informiert, dass sein Account deaktiviert wurde. Schon 12 Stunden nach der Deaktivierung wurde der Account von Scoble wieder freigeschaltet. Doch bis es soweit war, wurde viel darüber diskutiert. In der späteren, persönlichen Antwort an Scoble, als man seinen Account wieder online schaltete, hieß es, dass die Verwendung von automatisierten (...). Weiterlesen!
Wieder neue AGB für StudiVZ
 19.12.2007   0

Wieder neue AGB für StudiVZ

Holtzbrinck hat den Nutzern von StudiVZ abermals neue Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) vorgestellt. Während man schon bei der letzten Änderung den Ausschluss angedroht hatte, soll nun Nutzern tatsächlich die Mitgliedschaft gekündigt werden, wenn sie die AGB nicht akzeptieren. Spätestens im März 2008 würden Nutzer, die den neuen AGB des StudiVZ nicht zustimmen, nicht mehr aktiv am Social Network teilnehmen können. Ein umfangreiches Medienecho hat aber offenbar dazu geführt, dass Holtzbrinck bereits zurückrudert. Nach Kritik an den neuen AGB soll bereits eine neue Fassung an die Nutzer geschickt worden sein. Hieß es in §3.3 zunächst, die Daten würden gelöscht, liest man nun: (...). Weiterlesen!
Neue StudiVZ-AGB sehen Vertragsstrafen vor
 15.03.2007   0

Neue StudiVZ-AGB sehen Vertragsstrafen vor

Das StudiVZ hat neue AGB erhalten und führt damit Vertragsstrafen ein, die die Nutzer auch bei Kavaliersdelikten zur Kasse bitten. Per Vertragsstrafe können Mitglieder nun “für jeden Pups” belangt werden, wie es im Lawblog auf den Punkt gebracht wird. Spätestens jetzt sollten einige Studierende mit ihrer “ist mir egal”-Mentalität darüber nachdenken. Hacker, die einen “elektronischen Angriff” auf das Studiverzeichnis planen werden zu einer Vertragsstrafe von 6.000 Euro (9.3) und Verschwiegenheit (9.4) verpflichtet. Angesichts der Tatsache, dass das StudiVZ bereits gehackt wurde, scheint das eine sinnvolle Klausel. Ob auch Datamining dazu gehört ist unklar. Darüber hinaus werden aber Klauseln eingeführt, die (...). Weiterlesen!

Seite 2 von 212

Werbung

Angebot

Umfrage

Seid ihr Fans des Minimalismus à la Jony Ive?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de