MACNOTES
Seite 7 von 8« Erste...78

Notizen vom 4. Oktober 2007
 04.10.2007   0

Notizen vom 4. Oktober 2007

Spekulationen In Cupertino dürften dieser Tage die Vorbereitungen für den Verkaufsstart des kommenden Betriebssystem Mac OS X 10.5 Leopard wohl auf Hochtouren laufen, wobei ein genauer Veröffentlichungstermin zurzeit noch nicht bekannt ist. Umso interessanter sind die Berichte einiger Leser der französischen Webseite MacBidouille: dort vermeldeten mehrere User unerklärliche Lieferverzögerungen bei ihren Bestellungen. Anscheinend wurde die Auslieferung der Produkte auf Termine nach dem 8. Oktober verlegt, was darauf hindeuten könnte, dass man bei Apple das neue Betriebssystem den Bestellungen gleich beilegen möchte. Veröffentlicht Apple hat über Nacht ein neues Firmware-Update für die Akkus der MacBook Pro Reihe mit 15″ Displays freigegeben. (...). Weiterlesen!
iPhone: Längere Akkulaufzeit, Glas statt Plastik
 18.06.2007   0

iPhone: Längere Akkulaufzeit, Glas statt Plastik

Tröpfchenweise sickern bis zum Verkaufsstart am 29. Juni immer mehr Details zu Apples Wunder-Handy durch. Heute veröffentlichte Apple selbst einige weitere Informationshäppchen. Demnach kann der Akku des Gerätes doch deutlich länger, als noch bei der Vorstellung im Januar angekündigt: Bis zu 8 Stunden Sprech- und 250 Stunden Standby-Zeit sollen drin sein. Apple illustriert das in einer sehr schmeichelhaften Vergleichstabelle: Aus der Pressemitteilung lässt sich auch entnehmen, dass die Oberfläche des iPhones nicht mehr aus Plastik, sondern aus angeblich kratzfestem Glas besteht. Steve Jobs jedenfalls kann seine Vorfreude kaum noch zügeln: “Es gab noch nie ein Handy wie das iPhone, und (...). Weiterlesen!
Notizen vom 25. April 2007
 25.04.2007   0

Notizen vom 25. April 2007

Ersatz Seitdem Apple die hauseigene Webcam iSight aus dem Programm genommen hat, stehen Besitzer von älteren Macs vor einem Problem: die meisten Produkte von Fremdfirmen funktionieren entweder überhaupt nicht oder nur unter Zuhilfenahme von diversen Treibern unter OS X. Abhilfe soll nun eine neue USB-Webcam aus dem Hause Higoto schaffen. Ausgestattet mit Autofokus funktioniert die Higoto Ecamm iMage direkt via Plug ‘n Play am Mac. Lediglich das Design der Kamera lässt noch ein wenig zu wünschen übrig. Der Preis von 69,99 Euro erscheint im Gegensatz zu den horrenden Preisen für eine iSIght bei ebay und Co. recht moderat. Kein Ende (...). Weiterlesen!
Randnotizen vom 18.10.
 18.10.2006   2

Randnotizen vom 18.10.

Klage: Nach der groß angelegten Rückrufaktion von Notebook-Akkus (wir berichteten) erwägen nun einige namhafte Firmen Klage gegen den Hersteller Sony einzureichen. Die betroffenen Komponenten neigten in einigen Fällen zu Überhitzung oder fingen Feuer. Von dem Austauschprogramm waren unter anderen Apple, Dell, IBM, Hitachi, Fujitsu und Toshiba betroffen. Aus Angst vor Umsatzeinbrüchen und einem enormen Image Schaden erwägt Toshiba nun Klage gegen Sony einzureichen. Auch die Firmen Hitachi und Fujitsu könnten sich dem anschließen. Sudden Shutdown: Nachdem Apple endlich das Problem des plötzlichen Ausschaltens (Sudden Shutdown) der MacBooks in den Griff bekommen hat (wir berichteten), können sich nun technisch Interessierte beim (...). Weiterlesen!
Randnotizen vom 06.09.
 06.09.2006   3

Randnotizen vom 06.09.

It’s Showtime Die Gerüchte hatten sich im Laufe des gestrigen Tages bereits verdichtet, doch nun scheint auch von offizieller Seite bestätigt, dass Apple am 12. September eine Sonderveranstaltung abhalten wird. Laut ilounge wurden an ausgewählte Medienvertreter Einladungen mit dem Thema “It’s Showtime” versandt. Das Event soll um 10:00 Uhr P.T (19:00 Uhr MESZ) im Yerba Buena Center for the Arts Theater in San Francisco stattfinden. Ungewöhnlicherweise überschneidet sich diese Veranstaltung mit dem Eröffnungstag der Apple Expo in Paris. Steve Jobs hätte die Apple Expo für eine eigene Keynote nutzen können, jedoch hat er sich nun für ein eigenes Event zur (...). Weiterlesen!
Akku-Rückruf: Apple schreibt Kunden an
 02.09.2006   2

Akku-Rückruf: Apple schreibt Kunden an

Gut eine Woche nach dem Start des gigantischen Akku-Rückrufs schreibt Apple registrierte Kunden jetzt auch direkt an. In der E-Mail wird eindringlicher als bisher davor gewarnt, betroffene Akkus weiterzuverwenden: Die betroffenen Batterien könnten sich überhitzen und so eine mögliche Brandgefahr darstellen. Apple hat Kenntnis von neun Benutzern in den USA erhalten, bei denen sich diese Batterien überhitzt haben. Apple empfiehlt dringend, die Verwendung dieser Batterien einzustellen und umgehend eine Ersatzbatterie zu bestellen. Außerdem wird erstmals auch eine eigene Telefonnummer für deutsche Kunden genannt. Unter 01805 – 009 433 erhält man Unterstützung, falls die Austausch-Website die Seriennummer des eigenen Akkus trotz (...). Weiterlesen!
Apple ruft 1,8 Millionen Akkus zurück
 24.08.2006   6

Apple ruft 1,8 Millionen Akkus zurück

Apple hat heute bekanntgegeben, 1,8 Millionen Akkus aus Sicherheitsgründen zurückzurufen. Es handelt sich dabei um von Sony hergestellte Zellen, die mit iBooks und PowerBooks seit Oktober 2003 ausgeliefert wurden. In insgesamt neun bekannten Fällen war es bei diesen Batterien zu teils gefährlichen Überhitzungen gekommen (wir berichteten). Besitzer betroffener Geräte können die Austausch-Prozedur unter Angabe der Seriennummer kostenlos über eine spezielle Website vornehmen. Akkus mit folgenden Seriennummern werden zurückgenommen: Apple gibt die Lieferzeit für den Austausch-Akku derzeit mit vier bis sechs Wochen an.
Explosions-Gefahr auch bei PowerBook-Akkus?
 18.08.2006   4

Explosions-Gefahr auch bei PowerBook-Akkus?

Der Schock muss tief gesessen haben bei Dell, als man dort vor einigen Tagen ankündigen musste, über 4 Millionen Laptop-Akkus zurückzurufen. Dabei geht es um von Sony hergestellte Batteriezellen, die bisweilen ohne Vorwarnung explodierten. Da Sony auch Apple belieferte, ist weiterhin unklar, ob auch Laptops aus Cupertino betroffen seien könnten. Apple selbst ließ bisher nur verlauten, dass man die Angelegenheit untersuche. Insofern sind diese Bilder eines explodierten PowerBook-Akkus alles andere als ermutigend: Das Gerät wurde nach Angaben des Besitzers im August 2005 gekauft. Damit handelt es sich offensichtlich nicht um einen der von LG Chem. hergestellten Akkus, die in zwischen (...). Weiterlesen!
Apple von Dell Batterierückruf betroffen?
 15.08.2006   2

Apple von Dell Batterierückruf betroffen?

Laut einem heute auf Channel NewAsia erschienen Artikel sind evtl. auch von Apple verwendete Akkus von der Rückrufaktion des Computerherstellers Dell betroffen. Dieser ruft weltweit über 4,1 Million Notebook-Akkus zurück, die sich überhitzen und somit Feuer fangen könnten. Die betroffenen Akkus seien von Sony hergestellt worden, welche unter anderem auch Apple in diesem Segement beliefern. Apple selbst äußert sich im Moment nur soweit, dass man das Problem untersuchen werde. Zur Zeit läuft bei Apple bereits eine Rückrufaktion für MacbookPro Batterien. Grund hierfür sind Performance Probleme (wir berichteten).
coconutBattery: Der Batterie-Tester
 04.06.2006   0

coconutBattery: Der Batterie-Tester

coconutBattery ist ein sympathisches kleines Tool, das die ursprüngliche und die aktuelle Kapazität des Akkus anzeigt. Diese Werte lassen sich speichern, so dass man die Abnutzungserscheinungen der Batterie über einen längeren Zeitraum nachvollziehen kann. Mit der neuen 2.5 Beta-Version werden auch MacBook und MacBook Pro unterstützt. Selbstverständlich Free- bzw. Donationware.

Seite 7 von 8« Erste...78

Werbung

Angebot

Umfrage

Seid ihr Fans des Minimalismus à la Jony Ive?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
Login


Connect with Facebook

Neu hier? Ein Macnotes-Account bringt dir viele Vorteile. Registriere dich jetzt kostenlos!

© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de