21.01.2009
iTunes-Shop und Appstore im Browser nutzen

iTunes-Shop und Appstore im Browser nutzen

Apps und Musik durchstöbern ohne iTunes, einfach im Browser: das geht über Appspot. Zum Kauf braucht man iTunes, für alles andere ist die auf Googles App Engine basierende Lösung verwendbar. Wer den Browser lieber mag, wird sich nur ärgern, dass er iTunes-Links (noch) nicht per default auf die Browseransicht umbiegen kann. (via)
20.01.2009
BlackBerry bringt im Frühjahr eigenen App-Store

BlackBerry bringt im Frühjahr eigenen App-Store

Der App Store von Apple hat den Anfang gemacht, noch im Frühjahr soll es auch bei BlackBerry losgehen. Im Entwicklerbereich fordern sie Entwickler auf, Programme einzureichen. Auch bei BlackBerry müssen die willigen Entwickler sich zuerst einen Account einrichten, um dann Programme einreichen zu können, die von RIM freigegeben werden. Im Vergleich zu den Verkaufsrichtlinien des (...). Weiterlesen!
App-Store: Offizieller ICQ-Messenger verfügbar

App-Store: Offizieller ICQ-Messenger verfügbar

Alle ICQ-Nutzer dürften sich freuen: Ein offizieller ICQ-Client kann nun aus dem App-Store bezogen werden. Die Funktionen halten sich allerdings in Grenzen, lediglich das eigene Kontaktbild kann man direkt aus der Applikation heraus aufnehmen, sowie Buddies umbenennen. Das Design erinnert sehr an AIM. Ich persönlich werde den Messenger aber AIM oder anderen Multimessengern vorziehen, denn (...). Weiterlesen!
16.01.2009
AppStore: 500 Millionen Downloads, 15.000 Apps

AppStore: 500 Millionen Downloads, 15.000 Apps

Apple verkündet heute Kurz und Knapp mittels der Apple.com Startseite, die neuesten Downloadzahlen des App Stores – 500 Millionen Downloads und über 15.000 Programme. Im Dezember letzten Jahres, waren es noch 300 Millionen Downloads und gute 10.000 Apps. via: fscklog.com
Apple: 15.000 iPhone-Apps, 500 Millionen Downloads

Apple: 15.000 iPhone-Apps, 500 Millionen Downloads

Wie Apple prominent auf der Startseite verkündet, gibt es mittlerweile 15.000 Programme im App Store. Damit verdoppelte sich binnen eines Monats die Zahl der verfügbaren Programme. 500 Millionen Downloads verzeichnete der Store seit Eröffnung Mitte letzten Jahres.
13.01.2009
iOutBank: Online-Banking auf iPhone und iPod Touch

iOutBank: Online-Banking auf iPhone und iPod Touch

Banking noch mobiler: mit iOutbank kommt eine Online-Banking-Software aufs iPhone und den iPod Touch, die mit EUR 10,49 zwar am oberen Ende der typischen App Store-Preisskala liegt, dafür aber die Bankgeschäfte via Internet noch flexibler macht. FinTS und HCBI mit PIN/TAN werden unterstützt, wer nur ausprobieren will, kann sich eine kostenlose Lite-Version installieren.
11.01.2009
C#: Mono auf dem iPhone?

C#: Mono auf dem iPhone?

Mono ist eine Open Source Implementierung von Microsofts C#-Programmiersprache und -Laufzeitumgebung. Wie jetzt Ars technica berichtet läuft das Mono-Framework u.a. auch auf dem iPhone. Allerdings nicht in Form einer dynamischen Bibliothek sondern als statischer Bestandteil einiger iPhone-Applikationen. Wie Novells Mono-Chefentwickler Miguel de Icaza sagt, gibt es im App Store einige Anwendungen, die vermutlich das Unity-Framework (...). Weiterlesen!
26.12.2008
Test: TankPro

Test: TankPro

In Zeiten der Finanzkrise schaut man schon genauer auf seine Ausgaben. Die Kraftstoffkosten für das private Fahrzeug stellen oft einen erheblichen Anteil der Ausgaben dar. Gerade Pendler achten penibel auf verbrauchsarme Fahrweise und versuchen Sprit zu sparen. TankPro kann zwar kein Benzin sparen aber bietet einen umfassenden Überblick über den Kraftstoffverbrauch des PKW. Mit Tankbuch (...). Weiterlesen!
24.12.2008
Ebooks, der Appstore und das F-Word

Ebooks, der Appstore und das F-Word

Apples etwas restriktive Art, Apps für den App Store zuzulassen, sorgte schon mehrfach für Befremden. Ein Krimithriller wurde nun abgelehnt, der Grund scheint im Auftauchen eines ominösen F-Worts im Buchtext zu liegen. Da das Buch ansonsten nicht gerade als „obszön“ oder „pornografisch“ gilt, wird nun spekuliert, dass sich Apple in Sachen E-Books auf reine Wortfilter (...). Weiterlesen!
17.12.2008
LogMeIn Ignition: Remote Desktops auf iPhone oder iPod Touch

LogMeIn Ignition: Remote Desktops auf iPhone oder iPod Touch

LogMeIn gibt es schon eine Weile als kostenlosen Service, mit LogMeIn Ignition erscheint nun eine ausgereifte Remote Desktop-Lösung für das iPhone bzw. den iPod Touch. Wer Rechenpower oder Programmressourcen des Desktops oder die Möglichkeit zur Remote-Administration auf dem Smartphone will, kann diese ab heute im App Store erwerben.

Zuletzt kommentiert