31.12.2012
Redaktionsrück- und Ausblicke 2012/2013: Domenic (dk)

Redaktionsrück- und Ausblicke 2012/2013: Domenic (dk)

Schon wieder ist ein Jahr rum, das nicht nur persönlich viele Erlebnisse mit sich gebracht hat, sondern auch im Bereich von Apple einiges an Neuerungen und Updates bieten konnte. Natürlich gab es für mich auch diverse Highlights und Punkte, die ich als sehr gut wahrgenommen habe, während es auf der anderen Seite die eine oder (...). Weiterlesen!
18.12.2012
Ohne Jailbreak: Google Maps in Siri als Standard nutzen

Ohne Jailbreak: Google Maps in Siri als Standard nutzen

Der Jailbreak-Tweak MapsOpener sorgt unter iOS 6 dafür, dass anstelle von Apple Maps die Alternative Google Maps als standardmäßiger Kartendienst genutzt wird. Da ein iOS-6-Jailbreak bisher aber nur für iPhone 3GS und iPhone 4 verfügbar ist, bleiben beispielsweise Besitzer des iPhone 5 auf der Strecke und haben per Jailbreak-Anwendung keine Möglichkeit, Google Maps zum Standard-Kartendienst (...). Weiterlesen!
Apple verhandelt mit Foursquare um iOS Maps zu verbessern

Apple verhandelt mit Foursquare um iOS Maps zu verbessern

Foursquare ist ein Social Network, in dem Nutzer ortsbasierte Daten miteinander teilen, bekanntgeben, wann sie wo sind, und Freunden und Bekannten so ermöglichen spontane Treffen zu vereinbaren. Medienberichten zufolge steht Apple in Verhandlungen mit Foursquare, um Daten des Dienstes in die eigene Karten-App für iPhone und iPad zu integrieren.
Google Maps für iPhone 10 Millionen Mal heruntergeladen in 48 Stunden

Google Maps für iPhone 10 Millionen Mal heruntergeladen in 48 Stunden

Wenngleich der Einfluss von Google Maps auf der iOS-Plattform auf Apples eigene Karten-Anwendung kontrovers diskutiert wird, gibt es aktuell konkrete Fakten, die belegen, dass durchaus Bedarf bestand, an einer Version von Google Maps für iPhone und iPod touch. 10 Millionen Downloads konnte man binnen der ersten 48 Stunden verzeichnen.
17.12.2012
Jailbreak-Tweak MapsOpener macht Google Maps zur iOS-Standardapp

Jailbreak-Tweak MapsOpener macht Google Maps zur iOS-Standardapp

Nachdem die Google-Maps-App nun offiziell für das Apple iOS verfügbar ist, dürften insbesondere viele iOS-6-Nutzer auf die Alternative zum standardmäßigen Kartendienst Apple Maps zurückgreifen. Ein Problem dabei ist, dass Apple keine Möglichkeit offeriert, um Google Maps mit Bordmitteln zum Standard-Kartendienst unter iOS 6 zu machen – Abhilfe schafft nun der Jailbreak-Tweak MapsOpener.
16.12.2012
Google Maps: Einfluss auf iOS-6-Updates gering

Google Maps: Einfluss auf iOS-6-Updates gering

Aufgrund der Probleme von Apple Maps wurde im Vorfeld von Experten erwartet, dass ein Teil der iOS-Nutzer mit einem Update auf iOS 6 warten würde, bis eine offizielle Google-Maps-App verfügbar ist. Mittlerweile steht die kostenlose Google-Maps-App im App Store zum Download bereit, weshalb das Werbenetzwerk „Chitika“ kurz nach dem App-Release den Einfluss auf die iOS (...). Weiterlesen!
11.12.2012
Mein iPhone suchen: Update bringt Routenplanung zum Fundort

Mein iPhone suchen: Update bringt Routenplanung zum Fundort

Apple hat heute seine App „Mein iPhone suchen“ aktualisiert, mit der man nicht nur sein iPhone, sondern auch alle anderen aktivierten Geräte suchen kann, wenn sie verloren gegangen sein sollten oder entwendet wurden. Das Update bietet nun die Routenplanung via Apple Maps zum Fundort des Geräts.
20.11.2012
Wird OS X 10.9 Lynx heißen?

Wird OS X 10.9 Lynx heißen?

Derzeit machen Gerüchte die Runde, dass Apple sich bereits einen Codenamen für seine kommende Betriebssystem-Version OS X 10.9 überlegt haben soll. Auf einem internen Dokument will eine anonyme Quelle „Lynx“ gelesen haben (zu Dt. Luchs). Auch ist von Siri und Apple Maps in OS X die Rede.
15.11.2012
Turn-by-Turn-Navigation mit iOS 6 jetzt auch in Australien

Turn-by-Turn-Navigation mit iOS 6 jetzt auch in Australien

Der Vollständigkeit halber, weil wir auch über die Verspätung berichteten, folgt nun die Meldung, dass Apple in seiner eigenen Maps-App für iOS 6 nun auch in Australien eine Zug-um-Zug-Navigation anbietet.
30.10.2012
Maps-Gate: Scott Forstall wollte sich offenbar nicht entschuldigen

Maps-Gate: Scott Forstall wollte sich offenbar nicht entschuldigen

Gestern veröffentlichte Apple eine Pressemeldung, in der man auf strukturelle Maßnahmen innerhalb der Firma aus Cupertino hinwies. Während Personen wie Jony Ivy mehr Kompetenzen erhalten, müssen Scott Forstall sowie John Browett die Firma verlassen. Nur wenige Stunden später häufen sich Spekulationen über den Grund für Forstalls Ausscheiden: Er soll über Apple Maps gestolpert sein.

App(s) und Produkte zum Artikel

Name: Waze soziales GPS, Karten und Verkehr
Publisher: Waze Inc.
Bewertung im App Store: 4.0/5.0
Preis: kostenlos

Zuletzt kommentiert