21.09.2010
Apple übernimmt Gesichtserkennunganbieter Polar Rose-Augmented ID im iOS denkbar?

Apple übernimmt Gesichtserkennunganbieter Polar Rose-Augmented ID im iOS denkbar?

Apple erweitert offenbar sein Technologie-Portfolio weiter: Laut einer norwegischen Macseite wurde die Gesichtserkennungsfirma Polar Rose von Apple übernommen, die bisher u.A. für Flickr eine Gesichtserkennungsfunktion bereitstellte.
17.09.2010
16. September: Apples denkwürdiges Datum

16. September: Apples denkwürdiges Datum

Gestern vor 25 Jahren, am 16. September 1985 verließ Steve Jobs Apple, vor 13 Jahren kam er zurück – und in diesem Jahr erreicht die Apple-Aktie ein Allzeithoch.
Best Global Brands, Pro Applications Update, Angry Birds & Updates: Notizen vom 17.9

Best Global Brands, Pro Applications Update, Angry Birds & Updates: Notizen vom 17.9

Best Global Brands 2010 Bei den „Best Global Brands 2010“ hat Apple Platz Nummer 17 erreicht. Mit einem Zuwachs von rund 37% ist Apple in diesem Ranking drei Plätze hoch geklettert und erreichte damit den größten Wachstum am Markenwert unter den Top 100. Die deutschen Marken Mercedes und BMW halten sich wie im Vorjahr auf (...). Weiterlesen!
15.09.2010
Steve Jobs, der iNinja: Magazin berichtet vom Apple-Chef mit Wurfsternen im Handgepäck

Steve Jobs, der iNinja: Magazin berichtet vom Apple-Chef mit Wurfsternen im Handgepäck

Laut eines japanischen Magazins soll Steve Jobs mit Ninja-Wurfsternen japanischen Flughafen Kansai International (nahe Osaka) erwischt worden sein – mit ihnen wollte Jobs in seinen Privatjet einsteigen. Apple dementiert die Berichte aufs heftigste, die Berichte wurden als Unfug eingestuft.
14.09.2010
Test: iPod shuffle 4G

Test: iPod shuffle 4G

Mit dem iPod shuffle 4G geht Apple einen Schritt zurück im Design: Die vierte Generation des MP3-Players erinnert optisch an den iPod shuffle 2G, statt Bedienung über Fernbedienung gibt es nun wieder die altbekannte Klickoberfläche, allein softwareseitig hat sich etwas im Vergleich zum optisch ähnlichen Vorgänger geändert.
13.09.2010
Video: Kindle macht sich übers iPad lustig

Video: Kindle macht sich übers iPad lustig

Das stark spiegelnde Display wird oft als Schwachpunkt von Apples iPad beschrieben. Gerade darüber macht sich nun ein neuer Werbespot für Amazons Kindle lustig. Die Macher des neusten Werbespots für Amazons Kindle E-Book-Reader greifen diesen Schwachpunkt des iPads auf, um zu zeigen wie viel besser ein Kindle im Vergleich zum iPad ist und verspotten das (...). Weiterlesen!
12.09.2010
Anzahl der Freunde im Game Center maximal 500

Anzahl der Freunde im Game Center maximal 500

Medienberichten zufolge ist die Kapazität von Apples Game Center darauf beschränkt, maximal 500 Freunde akzeptieren zu können. Hacker und Entwickler MuscleNerd vom Dev-Team twitterte schon einige Male über die Kapazität des mit dem iOS 4.1 öffentlich eingeführten Game Centers und versuchte mit gewissen Mengen von Freunden, die Game Center Plattform zum Absturz zu bringen, um (...). Weiterlesen!
10.09.2010
Apple AirPlay: „Made for AirPlay“-Label für kompatible Stereoanlagen und Soundsysteme?

Apple AirPlay: „Made for AirPlay“-Label für kompatible Stereoanlagen und Soundsysteme?

Apples AirPlay könnte mit kleinen Softwareanpassungen in der Hardware auch für Dritthersteller nutzbar sein: Denon will sein Multimediacenter AVR-4311CI mit einem Update im Herbst AirPlay-fähig machen.
09.09.2010
Apple lockert App Store Review Guidelines für Entwickler kräftig

Apple lockert App Store Review Guidelines für Entwickler kräftig

Den App Store laufend verbessern wolle man bei Apple – und dem allgemeinen Ziel folgt heute eine konkrete, tiefgreifende Änderung, die viele Entwickler jubeln lassen wird. Restriktionen des iOS-Developer-Programms werden stark gelockert, genauer gesagt: komplett ausgesetzt bis auf die Beschränkung, dass Apps keinen Code nachladen dürfen.
07.09.2010
Mehr Geld für Eminem aus iTunes-Verkäufen: Universal muss Nachzahlung leisten

Mehr Geld für Eminem aus iTunes-Verkäufen: Universal muss Nachzahlung leisten

Eminem und seine Vertriebsfirma FBT Productions haben im zweiten Anlauf einen Erfolg über Aftermath und Universal Music und damit über die Vermarktung via iTunes eingefahren. Ein Gericht hat das vorherige Urteil, nachdem ein Download wie ein CD-Verkauf zu behandeln sei, wieder aufgehoben. Damit steht nun fest, das Universal an Eminem Nachzahlung aus Lizenzgeschäften leisten muss.

Zuletzt kommentiert