24.06.2010
iPhone 4-Launch in Deutschland: Apple Store Hamburg

iPhone 4-Launch in Deutschland: Apple Store Hamburg

mooDer iPhone 4-Launch in Deutschland steht für die Apple Retail Stores unter einem schlechten Stern. Das System, mit dem die iPhones vor Ort aktiviert werden sollen, sei um 8 Uhr noch nicht einsatzbereit gewesen. Ein „kurzfristiger Ausfall“, wie uns eine Apple-Mitarbeiterin im Hamburger Apple Store bestätigte. Der Livebericht vom iPhone-4-Launch in Hamburg.
23.06.2010
Facetime- und Jailbreak-Überwachung: iOS 4-Gerüchte um neue Restriktionen

Facetime- und Jailbreak-Überwachung: iOS 4-Gerüchte um neue Restriktionen

mooEin Informant, der bei Apple arbeiten soll, hat angegeben, dass mit iOS 4 noch restriktivere Zeiten auf Nutzer von Apples Mobilgeräten zukommen sollen. Facetime werde demnach unverschlüsselt über Apple-Server kommunizieren, Jailbreaker erkannt und vom Apple-Support ausgeschlossen werden, mit „Over Air Updates“ soll zudem regelmäßig der AT&T-Lock auf US-Geräten erneuert werden. Der Vorwurf der Verschwörungstheorie wird (...). Weiterlesen!
22.06.2010
Apple sammelt Standortdaten in iOS 4: Datenschutzproblem oder Dienstleistung

Apple sammelt Standortdaten in iOS 4: Datenschutzproblem oder Dienstleistung

mooWer derzeit Apples neue Privacy Policy abnickt, der stimmt zu, dass Apple sowie Dritthersteller Standortdaten der Nutzer speichern darf, wenn auch nur anonymisiert. Bevor die Welt nun aufschreit – in jedem Fall bedarf es einem gezielten Opt-In, bevor die Daten auch tatsächlich genutzt werden dürfen.
iPhone 4 von Apple nur vertragsgebunden in Deutschland: Kein Prepaid

iPhone 4 von Apple nur vertragsgebunden in Deutschland: Kein Prepaid

mooDen Gerüchten um Prepaid iPhone 4, die in Deutschland mit SIM-karten aller Handyprovider betrieben werden könnten, hat Apple ein Ende gemacht. Wer die temporär verfügbare Option bei der Online-Vorbestellung des iPhone 4 gewählt hat, wird darauf hingewiesen, dass er nur ein vertragsgebundenes Gerät erhalten kann.
iAds: Apple ändert Nutzungsbedingungen, Opt-Out für Cookie-Tracking in Bannern

iAds: Apple ändert Nutzungsbedingungen, Opt-Out für Cookie-Tracking in Bannern

mooApple hat seine Datenschutzrichtlinien für iAd angepasst: Konkret geht es um das Cookie-Tracking durch iAd-Werbebanner, für das es einen gezielten Opt-Out gibt.
Opt-Out für iAds

Opt-Out für iAds

mooMit dem gestern veröffentlichten iOS 4.0, steht auch Apple Werbedienst iAd in den Startlöchern. Dazu passend hat Apple gestern ebenfalls die Datenschutzrichtlinien angepasst. Werbebanner sollen nicht wahllos angezeigt werden sollen, sondern ähnlich den Genuis Vorschlägen, z. B. anhand der vorhergegangenen App-Käufe. So würde einem Nutzer eines Rennspiels z. B. Nissan Werbung angezeigt bekommen. Wer dieser Auswertung nicht (...). Weiterlesen!
16.06.2010
Chaos bei den iPhone 4 Vorbestellungen – Apple entschuldigt sich

Chaos bei den iPhone 4 Vorbestellungen – Apple entschuldigt sich

mooBeim gestern gestarteten iPhone 4 Vorverkauf, machten nicht nur die Telekom Server schlapp, sondern auch die AT&T Server. AT&T verzeichnete gestern sogar über 13 Millionen Besuche und stellte vorübergehend den Vorverkauf ein. Apple selbst entschuldigte sich nun per Pressemitteilung und veröffentlichte die ersten Vorverkaufszahlen von 600.000 Stück und hofft das enttäuschte Kunden versuchen es erneut (...). Weiterlesen!
iPhone 4: Apple entschuldigt sich für Chaos bei Vorbestellungen

iPhone 4: Apple entschuldigt sich für Chaos bei Vorbestellungen

mooNachdem gestern, wie angekündigt, die Vorbestellungen für das iPhone 4 getätigt werden konnten, entschuldigt Apple sich heute in einer Pressemitteilung für das entstandene Chaos.
Valve: Apple, NVIDIA und ATI arbeiten an Gaming-Performance der Grafikkarten

Valve: Apple, NVIDIA und ATI arbeiten an Gaming-Performance der Grafikkarten

mooLaut Valve werden Performanceverbesserungen bei in Macs genutzten Grafikkarten nicht lange auf sich warten lassen. Der Entwicklungsstand der Grafikkartentreiber sei ihm Vergleich zu Windows noch nicht sehr weit fortgeschritten, dies soll sich aber bald ändern.
15.06.2010
Google Music: Cloud-Musikdienst für kabellose Synchronisierung

Google Music: Cloud-Musikdienst für kabellose Synchronisierung

mooGoogle plant einen Musikdienst namens Google Music, mit dem sich Tracks kabellos mit Hilfe eines Google Accounts auf vorhandenen Geräte, z. B. einem Android-Smartphone, übertragen lassen.

Zuletzt kommentiert