16.11.2009
Appstore-Zulassungen, abspringende Entwickler und wache Konkurrenz: Kommentar

Appstore-Zulassungen, abspringende Entwickler und wache Konkurrenz: Kommentar

Keine Lust mehr auf den App Store: Bislang hatten sich die Beschwerden über Apples Zulassungspolitik auf selbige beschränkt: Beschwerden. Nun springen die ersten Entwickler vom App-Zug ab. Trotz ihrer Prominenz – Joe Hewitt, seines Zeichens Entwickler der Facebook-App, oder nun Rogue Amoeba – scheinen die Verluste vorerst verschmerzbar, angesichts zehntausender Apps für iPhone und iPod (...). Weiterlesen!
Bobble Rep – 111th Congress Edition kommt in den App Store

Bobble Rep – 111th Congress Edition kommt in den App Store

Wie wir Mitte letzter Woche berichteten, lehnte Apple die “Bobble Rep – 111th Congress Edition” App ab. Jetzt kommt sie doch ohne Änderungen in den App Store (Affiliate). Leider gibt es keine Informationen über die Beweggründe für die Zulassung. Es ist fraglich ob es einfach nur eine Fehlentscheidung eines überarbeiteten Apple-Mitarbeiters war, wie Tom Richmond (...). Weiterlesen!
Mac-Tablet: High-End-Grafik, hohe Auflösung?

Mac-Tablet: High-End-Grafik, hohe Auflösung?

Kommt das Mac-Tablet mit High-End-Grafik und einer hohen Auflösung? CNN hat mit einigen Analysten gesprochen, darunter auch Laura DiDio von der Information Technology Intelligence Corp (ITIC), die genauere Informationen zu der möglichen Hardwareausstattung preisgab.
Apple-Support für Mac OS X 10.4 Tiger wird eingestellt

Apple-Support für Mac OS X 10.4 Tiger wird eingestellt

Apple hat in der vergangenen Woche die Veröffentlichung weiterer Sicherheits- und Stabilitätsupdates für OS X 10.4 eingestellt. In Zukunft wird es weitere Updates nur noch für Leopard und Snow Leopard geben.
Bill Gates: “Steve Jobs hat Apple gerettet”

Bill Gates: “Steve Jobs hat Apple gerettet”

Der Microsoft-Gründer und langjährige CEO Bill Gates hat Ende vergangener Woche Apple-Chef Steve Jobs öffentlich gelobt: Jobs habe Apple zu einer innovativen Firma und einem erstaunlichen Mitbewerber gemacht.
Apple vs. Psystar: Sieg für Cupertino

Apple vs. Psystar: Sieg für Cupertino

Sieg für Apple, Niederlage für Psystar: Beide Firmen hatten eine Beschleunigung des laufenden Verfahrens beantragt. Zumindest in zwei Punkten wurde Apple nun vom United States District Court Recht gegeben. So verstoßen Apples Lizenzbedingungen nicht gegen bestehendes Recht, außerdem verstößt Psystar mit der Installation von OS X auf den Psystar-Rechnern gegen das Urheberrecht.
Notizen vom 16. November 2009

Notizen vom 16. November 2009

Arrandale CPU Laut Informationen von digitimes.com bringt Intel noch in der ersten Januarhälfte neue auf Nehalem-basierende CPUs mit doppeltem Prozessorkern heraus, die für mobile Geräte und damit für die MacBook-Reihe geeignet sind. Die Arrandale getauften Chips in 32-nm-Bauweise bieten sich gerade dazu an, im MacBook Air Verwendung zu finden und dem Air endlich ein gehörigen (...). Weiterlesen!
13.11.2009
Ravensword für iPhone abgewiesen – Apple stellt Unity-Engine unter Generalverdacht

Ravensword für iPhone abgewiesen – Apple stellt Unity-Engine unter Generalverdacht

Wie uns Publisher Chillingo heute mitteilte, ist das von vielen erwartete Action-Rollenspiel Ravensword von Apple abgelehnt worden. Anders als sonst hat Apple jedoch in diesem Fall eindeutige Gründe, die sie dazu anhalten, das Spiel nicht zuzulassen. Grund dafür sind zwei interne Programmaufrufe (API-Calls) der verwendeten Unity-Engine. Mit denselben Aufrufen hatte der Entwickler Storm8, der sich (...). Weiterlesen!
Ravensword: The Fallen King von Apple abgewiesen

Ravensword: The Fallen King von Apple abgewiesen

Apple hat das von vielen erwartete Action-Rollenspiel Ravensword: The Fallen King in seiner jetzigen Form nicht für den App Store freigegeben. Wir erhielten heute vom Publisher Chillingo eine Info, dass Apple deren Action-Rollenspiel für iPhone, Ravensword zurückgewiesen habe. Schuld sei die verwendete Unity-Engine. Vor einiger Zeit wurden Gratisspiele und MMOs vom Entwickler Storm8 entlarvt, dass (...). Weiterlesen!
12.11.2009
Apple beantragt Patent auf neuartige Handschriftenerkennung

Apple beantragt Patent auf neuartige Handschriftenerkennung

Eine Patent-Anmeldung von Apple zeigt derzeit, dass Apple nicht nur an Touchscreens, sondern auch an Handschriftenerkennung einiges Interesse hat: Im konkreten Fall geht es um eine Technologie, mit der Stifteingaben auf “stifterkennenden Computersystemen” erkannt werden können.

App(s) und Produkte zum Artikel

Name: Pages
Publisher: Apple
Bewertung im App Store: 3.0/5.0
Preis: 9,99 EUR
Name: DB Navigator
Publisher: Deutsche Bahn
Bewertung im App Store: 3.0/5.0
Preis: kostenlos
Name: Real Racing 2
Publisher: Electronic Arts
Bewertung im App Store: 4.0/5.0
Preis: 4,99 EUR

Zuletzt kommentiert