01.10.2009
iPod-Woche auf Macnotes: In eigener Sache

iPod-Woche auf Macnotes: In eigener Sache

Zwei Fliegen mit einer Klappe: ein wenig kräftigere Farben auf Macnotes ausprobieren und die neuen iPods Nano ins Blickfeld rücken. Dem Start der „iPod-Woche“ auf Macnotes.de und der Macnotes-Twitterpage ging der ausführliche iPod nano 5G-Test vor zwei Tagen voraus.
Remake von Apples Orwell-Clip: iTunes-Alternative DoubleTwist provoziert zum kommenden Release

Remake von Apples Orwell-Clip: iTunes-Alternative DoubleTwist provoziert zum kommenden Release

Den Mund recht voll nimmt die von DVD-Jon gestartete Alternative zu iTunes, DoubleTwist. Die Universal-Medienverwaltung wird für den 6.10. in neuer Version angekündigt – mit einem recht freien Remake eines legendären Applewerbespots. In der DoubleTwist-Version hat sich Apple zum orwellianischen Big Brother gewandelt, DoubleTwist stellt sich als die freie Alternative in Sachen Medienverwaltung dar. Große (...). Weiterlesen!
RIM bringt Blackberry Desktop Manager für Mac – iTunes-Sync inclusive

RIM bringt Blackberry Desktop Manager für Mac – iTunes-Sync inclusive

Research in Motion stellt ab 2. Oktober den Desktop Manager für Blackberry auf dem Mac zur Verfügung. Die RIM-Smartphones können dann auf den Mac synchronisiert werden – iTunes-Playlisten inclusive. Benötigt wird Mac OS 10.5.5 und aufwärts, auf Blackberry-Sete BlackBerry OS 4.2 und besser.
Apple kauft Kartenanbieter: Placebase statt Google Maps?

Apple kauft Kartenanbieter: Placebase statt Google Maps?

Karten- und ortsbezogene Dienste realisiert Apple in der Regel mit einem großen Partner: Google Maps ist der Quasistandard, geht es um Karten und Wegbeschreibungen auf dem iPhone. Im eigenen Haus hat man indes seit Juli eigene Expertise und eigenes Material: damals kaufte Apple Placebase. Die Kartendienste von Placebase bieten einige Extras, die Google Maps nicht (...). Weiterlesen!
30.09.2009
Apple lehnt „politisch befrachtete“ App ab

Apple lehnt „politisch befrachtete“ App ab

iSinglePayer ist eine App, die sich kritisch mit dem US-Gesundheitssystem auseinandersetzt. Sie bietet neben Informationen zu Kosten und Leistungen des Gesundheitssektors der USA im internationalen Vergleich auch Auskünfte über Lobbyistenspenden an Abgeordnete und die Kontaktdaten der zuständigen Politiker an. Weil sie „politisch befrachtet“ sei, erfolgte die Ablehnung im App Store.
29.09.2009
Undichte Stelle verriet, Bento 3.0 kommt (Update: Jetzt auch offiziell)

Undichte Stelle verriet, Bento 3.0 kommt (Update: Jetzt auch offiziell)

Anfang des Monats waren erste Hinweise auf ein baldiges Update der Datenbank-Lösung Bento von Version 2 auf Version 3 aufgetaucht. MacGeneration hatte Hinweise auf die 3.0 in einer Trialversion von Bento 2 entdeckt. Nun ist Bento 3.0 (Bento 3.0.1.10824) sogar schon auf Webseiten wie MacUpdate aufgetaucht, dort hat jemand den Link zur Downloadquelle veröffentlicht. Auch (...). Weiterlesen!
Mac-Tablet: 10 Details zu Apples Tablet

Mac-Tablet: 10 Details zu Apples Tablet

iLounge hat aus einer verlässlichen Quelle, die bereits das iPhone in China und den iPod nano mit Kamera korrekt vorausgesehen hat, eine Liste von 10 Fakten über Apples kommendes Mac-Tablet veröffentlicht. Die Liste enthält bereits gemunkelte Funktionen des Touchscreen-Geräts sowie den möglichen Termin für die Präsentation des Tablets.
28.09.2009
App Store: Zwei Milliarden Downloads, 85.000 Apps

App Store: Zwei Milliarden Downloads, 85.000 Apps

Mehr als zwei Milliarden Apps wurden seit dem Start des App Store im Juli 2008 heruntergeladen, insgesamt sind aktuell 85.000 Apps im Store verfügbar. Die Zahlen, die Apple heute veröffentlicht hat, zeigen, wie erfolgreich der App Store für iPhone und iPod touch wirklich ist: Im Juli waren es noch 1,5 Milliarden Downloads und 65.000 Apps. (...). Weiterlesen!
Jobs zum grünen Mac: Umweltfreundliche Rechner bauen statt ankündigen

Jobs zum grünen Mac: Umweltfreundliche Rechner bauen statt ankündigen

Man neige dazu, Innovationen zu entwickeln und umzusetzen, statt sie ausführlich anzukündigen: die Quintessenz aus Steve Jobs‘ Statement zum ressourcenschonenden Unternehmen Apple vereinigt Eigenlob und Bescheidenheit. Die Apple-Produkte vereinigen weiter Innovation und Ökologie, so Jobs – nur habe man bis vor kurzem versäumt, auf die eigenen Errungenschaften hinzuweisen.
25.09.2009
Apple und Umweltschutz: Die Ökobilanz von iMac, iPhone und Co.

Apple und Umweltschutz: Die Ökobilanz von iMac, iPhone und Co.

Apple hat heute seine Informationsseite über die Umweltverträglichkeit der Produkte aufgefrischt. Ab sofort wird in verschiedenen Kategorien gezeigt, wie verschiedene Aspekte der Produktion die Folgen für die Umwelt so gering wie möglich halten. Die aktuell nur auf Englisch verfügbare Seite zeigt eine detailierte Übersicht über den Lebenszyklus der Geräte, von der Produktion bis zum Recycling, (...). Weiterlesen!







Zuletzt kommentiert