27.01.2009
iLife ’09 ist da

iLife ’09 ist da

Während der Keynote wurde von Apple als Veröffentlichungsdatum für iLife ’09 „Ende Januar“ angegeben, innerhalb der letzten Wochen gab es aber immer wieder Verschiebungen im Zeitplan, die auch unsere Kommentatoren dazu hingerissen haben, darüber zu diskutieren. Dass es nun soweit ist, vermeldet nicht nur Kollege Carsten, sondern auch unser Leser Jens via E-Mail: „Moin, iLife (...). Weiterlesen!
26.01.2009
iPod-Konkurrenz gesucht: Zune meldet sich ab

iPod-Konkurrenz gesucht: Zune meldet sich ab

Er hatte es auch nicht einfach: den Platzhirsch iPod als Konkurrenten, das Angebot nur in den USA, Year 2009-Bug, keine Hardwareupdates: Microsofts Zune verzeichnete im Weihnachtsgeschäft einen Umsatzeinbruch von 54%. Obwohl der reine MP3-Player zunehmend Konkurrenz von Kombigeräten bekommt, verzeichnete Apple im iPod-Segment 3% Wachstum.
iLife ’09 wird ausgeliefert

iLife ’09 wird ausgeliefert

Ende Januar war für das Erscheinen von iLife ’09 (Affiliate) von Apple angepeilt, letzte Woche war noch die Rede vom 2. Februar als Versanddatum. Mehrere Vorbesteller berichten, dass ihre Bestellungen nun auf dem Weg sind. Auch im Apple Store macht sich dies bemerkbar: Der Bestellknopf hat sich von „Vorbestellen“ auf „Hinzufügen“ geändert.
24.01.2009
25 Jahre Macintosh: Persönliche Sammlerstücke

25 Jahre Macintosh: Persönliche Sammlerstücke

Der Macintosh war schon immer etwas mehr als nur ein Computer. Neue Geräte werden nicht nur einfach ausgepackt, sondern in einer würdigen Auspackzeremonie ihrer mindestens ebenso schön designten Verpackung entledigt. Über die Jahre baut man dann eine mehr oder weniger persönliche Beziehung zu seinem Gerät auf. Bei mir hat sich so über die Jahre das (...). Weiterlesen!
25 Jahre Macintosh: Das Macintosh Software Dating Game

25 Jahre Macintosh: Das Macintosh Software Dating Game

Wer kennt nicht die inzwischen nicht mehr ausgestrahlte Flirtsendung Herzblatt in der sich drei Kandidaten mit möglichst witzigen und charmanten Antworten um ihr „Herzblatt“ bemühten. Dieses Konzept griff Apple 1983 auf und lud die drei CEOs Bill Gates (Microsoft), Bill Gibbons (Software Publishing Co.) und Mitch Kapor (Lotus Development) zum „Macintosh Software Dating Game“ ein. (...). Weiterlesen!
23.01.2009
Netbooks: Windows 7 soll drauf laufen

Netbooks: Windows 7 soll drauf laufen

Zumindest sucht Microsoft Betatester für entsprechend installierte Systeme. Von Tim Cook kam passenderweise bereits die Ansage, dass man bei Apple nicht glaubt, „…dass es Leute gibt, die sich an solchen Geräten erfreuen würden“, und solange kein Mac OS X auf den Mini-Rechnern läuft, werden ihm vermutlich viele Leute beipflichten.
22.01.2009
Apple-Netbook und kleines iPhone sind nicht geplant

Apple-Netbook und kleines iPhone sind nicht geplant

Als gestern die Apple-Quartalszahlen für das Quartal 1/2009 vorgestellt wurden, ging es nicht nur um die schlichten Zahlen und Fakten- es gab für die beteiligten Analysten auch die Möglichkeit, dem temporären Apple-Chef Tim Cook Fragen zu stellen. Eine davon schien die anwesenden Analysten besonders unter den Finger zu brennen: Wie denkt Apple über das Thema (...). Weiterlesen!
iPhone nano? Tim Cook: Nein

iPhone nano? Tim Cook: Nein

Nachdem gestern Apple die neuen Quartalszahlen von 1,64 Mrd. Netto Quartalsgewinn und einen Umsatz von 10,17 Mrd. veröffentlicht hat, konnten die einige Journalisten noch Fragen an Tim Cook (Chief Operating Officer und aktueller Vertreter von Steve Jobs) stellen. Wird es ein günstigers iPhone geben?
21.01.2009
Apple Quartalszahlen für Q1/2009: Erneut ein Rekordquartal

Apple Quartalszahlen für Q1/2009: Erneut ein Rekordquartal

Etwas verwirrend ist das schon immer: Apple präsentiert die Quartalszahlen für das (fiskalische) erste Quartal 2009, gemeint sind aber die Zahlen für das letzte Kalenderquartal 2008. Die gerade bekannt gewordenen Quartalszahlen bezeugen für Apple erneut ein Rekordquartal. Der Gewinn liegt bei 1,605 Milliarden US-Dollar, der Umsatz mit 10,2 Milliarden Dollar deutlich über den Erwartungen der (...). Weiterlesen!
US-Börsenaufsicht SEC prüft Apple und Jobs‘ Angaben zum Gesundheitszustand

US-Börsenaufsicht SEC prüft Apple und Jobs‘ Angaben zum Gesundheitszustand

Es sei mitnichten ein Zeichen, dass ein Fehlverhalten seitens Apple oder Apple-CEO Steve Jobs vorliege, wenn die Börsenaufsicht SEC nun die Angaben des Unternehmens zu Jobs‘ Gesundheitszustand prüft. Untersucht wird, ob Investoren durch die Informationspolitik Apples in Bezug auf Jobs möglicherweise „irregeleitet“ werden konnte. Eine diesbezügliche Informationspflicht seitens des Apple-Vorstands habe es jedoch ohnehin nicht (...). Weiterlesen!

Zuletzt kommentiert