19.12.2014
Tim Cook enttäuscht von BBC-Doku über Arbeitsbedingungen bei Apple-Zulieferern

Tim Cook enttäuscht von BBC-Doku über Arbeitsbedingungen bei Apple-Zulieferern

Jeff Williams hat sich in einem Brief an Mitarbeiter Apples in Großbritannien gewandt und darin auch Tim Cook zitiert, der äußerst angegriffen sei von den Vorwürfen über schlechte Arbeitsbedingungen bei Apple-Zulieferern in China und Indonesien, die eine neuerliche BBC-Dokumentation gezeigt hatte.
29.12.2012
Apple und Foxconn: Arbeitsbedingungen in China verbessern sich

Apple und Foxconn: Arbeitsbedingungen in China verbessern sich

Nach zahllosen Skandalen, Streiks und sogar Selbstmorden beim größten Elektronikkonzern der Welt, Foxconn, scheinen sich die Bedingungen, unter denen die über eine Million Arbeiter im Süden Chinas Geräte für Apple, Dell und Co. zusammenbauen, langsam zu verbessern. Die New York Times hat ein Dreivierteljahr nach dem Beginn der Verbesserungsmaßnahmen einen Blick auf einen der Betriebe (...). Weiterlesen!
19.02.2012
Foxconn: Lohnerhöhungen für Einsteiger als Reaktion auf internationale Kritik

Foxconn: Lohnerhöhungen für Einsteiger als Reaktion auf internationale Kritik

Der größte Elektronikhersteller der Welt und Zulieferer der größten Computerunternehmen beugt sich dem internationalen Druck und erhöht die Bezüge seiner Arbeiter. Damit reagiert das Unternehmen mit den Superfabriken auf die anhaltenden Berichte über die teils unzumutbaren Zustände an den chinesischen Produktionsstandorten.
13.02.2012
Fair Labor Association prüft Apple-Produktionsstätten bei Foxconn und Chengdu

Fair Labor Association prüft Apple-Produktionsstätten bei Foxconn und Chengdu

Apple lässt die Produktionsstätten von Foxconn in Shenzhen sowie Chengdu in China von der Fair Labor Association überprüfen. Ein Team von Arbeitsrechtsexperten hat seinen Dienst heute begonnen, erste Ergebnisse sollen Anfang März online gestellt werden.
27.01.2012
Tim Cook: „Jeder Mitarbeiter in unserer Produktionskette ist uns wichtig!“

Tim Cook: „Jeder Mitarbeiter in unserer Produktionskette ist uns wichtig!“

Die Zwischenfälle bei Apples Zulieferern haben es in die New York Times geschafft: In mehren längeren Artikeln widmet sich die vielbeachtete und vielleicht bekannteste Zeitung der Welt den Gründen dafür, dass Apple ausschließlich in China produzieren lässt. Es geht dort auch um Foxconn, die Zwischenfälle in den Riesenfabriken des taiwanischen Konzerns und darum, was man (...). Weiterlesen!
12.01.2012
Foxconn: Selbstmorddrohung bei Apple-Zulieferer

Foxconn: Selbstmorddrohung bei Apple-Zulieferer

Etwas ruhiger war es in letzter Zeit geworden um den größten Elektronikproduzenten der Welt. Nach mehreren Skandalen in den vergangenen Jahren in Bezug auf schlechte Arbeitsbedingungen, Gewalt oder zu hohen Arbeitsdruck beginnt 2012 für Foxconn mit einem neuerlichen Zwischenfall: Etwa 150 Arbeiter drohten, sich aus Protest gegen „militärische“ Arbeitsbedingungen gemeinsam vom Dach einer Fabrik zu (...). Weiterlesen!
27.05.2011
Erneuter Selbstmord in Foxconn-Fabrik

Erneuter Selbstmord in Foxconn-Fabrik

Ein Mitarbeiter der Foxconn-Fabrik im südchinesischen Chengdu, in der in der vergangenen Woche eine Explosion mehrere Menschenleben gekostet hatte, hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Selbstmord begangen.
06.03.2011
Apple und die Arbeitsbedingungen in China

Apple und die Arbeitsbedingungen in China

In der Apple-Zentrale in Cupertino, Kalifornien, arbeiten zufriedene Menschen. Gern geht man dort zur Arbeit, die Mitarbeiter verdienenvergleichsweise gut. Nicht so in den Fertigungsstätten von iPhone, iPad & Co. in Übersee: Dort tauchen immer neue Skandale um mangelhafte Arbeitsbedingungen und fehlende Sicherheit auf.
15.12.2010
Traum-Arbeitsplatz: Apple verbessert Glassdoor-Rank 2011

Traum-Arbeitsplatz: Apple verbessert Glassdoor-Rank 2011

Die Arbeitszufriedenheit bei den großen Unternehmern misst Glassdoor regelmäßig: Apple landet dieses Jahr auf Platz 20 und hat in Sachen IT nur Ranking-Sieger Facebook vor sich. Google, letztes Jahr noch vor Apple, fiel auf Rang 30 ab.
11.10.2010
Foxconn: Neue Studie zu schlechten Arbeitsbedingungen

Foxconn: Neue Studie zu schlechten Arbeitsbedingungen

Eine neue Runde wird eingeläutet in Sachen „Produktionsbedingungen beim Apple-Zulieferer Foxconn“. Eine noch nicht veröffentlichte Studie weist darauf hin, dass die Arbeitsbedingungen des chinesischen Herstellers nicht besser geworden seien, Lohnerhöhungen größtenteils ausblieben, Überwachung allgegenwärtig und Gewalt gegen Angestellte verbreitet sei.

Zuletzt kommentiert