MACNOTES
Seite 3 von 3« Erste...23

SkypeCap: Aufnehmen von Skype-Audio und -Video
 15.08.2009   5

SkypeCap: Aufnehmen von Skype-Audio und -Video

Während es für Windows einen Haufen praktischer Apps gibt, mit denen sich Skypegespräche Audio wie Video komfortabel aufzeichnen lassen (Platzhirsche sind Power Gramo und Pamela), sieht es bei Mac OS X recht Mau aus. Zumeist greift man auf einen zusammengebastelten Workflow zurück. SkypeCap hingegen gibt es sowohl für Windows wie in einer Mac-Variante, die seit rund einem Monat auch Video beherrscht und in der letzten Woche frisch aktualisierten Version nun ziemlich rund läuft.
Mini Display Port auf HDMI-Adapter soll nach wie vor bald erscheinen
 11.02.2009   4

Mini Display Port auf HDMI-Adapter soll nach wie vor bald erscheinen

Apple hat mit dem Mini Display Port den großen Schritt zu den Heimkino-Usern nicht gemacht – an einen HDMI-Fernseher kann man den neuen Videoausgang in Apples Notebooks nicht anschließen. Letzten Monat hätte ein angekündigter Adapter erscheinen sollen und tat es nicht, nun wird nochmals der Mini Display Port zu HDMI-Adapter angekündigt – für März.
MWSF: HearPlanet bringt Audio-Tourguides aufs iPhone
 09.01.2009   0

MWSF: HearPlanet bringt Audio-Tourguides aufs iPhone

Audio-Tourguides für das iPhone sind eine so simple wie gute Idee: Sein iPhone hat man immer dabei und es weiß, wo man sich gerade befindet. Da liegt es nahe, das Gerät als virtuellen Reiseführer zu nutzen. HearPlanet (AppStore-Link, noch bis Ende der Woche kostenlos) ermöglicht genau das. Das iPhone-Programm bietet Zugriff auf über 250.000 Audio-Kommentare zu Orten auf der ganzen Welt und zeigt automatisch Sehenswürdigkeiten in der Nähe an. [nggallery id=638] Auch die Marketingabteilung hat sich einiges einfallen lassen: Vor Moscone South parkt ein Sightseeing-Bus, der die Messe-Besucher durch San Francisco und zu den Parties am Abend fährt. [nggallery id=639] (...). Weiterlesen!
Line Out-Aufnahme am Mac: Quick ‘n dirty mit Soundflower
 15.11.2008   10

Line Out-Aufnahme am Mac: Quick ‘n dirty mit Soundflower

[singlepic id=1878 w=0 float=right] Gelegentlich braucht man ein Audiorecording der Soundausgabe: jedes Geräusch, das der Mac absondert, soll doch bitteschön aufgezeichnet werden. Bei einer Skype-Aufnahme beispielsweise für den Podcast, oder für eine kurze Spielerei mit Voiceovers zur laufenden Musik. Die Sound-Aufnahme mit Bordmitteln bietet als Soundinput aber nur Line-In und Mikro an. Was tun? Soundflower und Soundflowerbed installieren, aufnehmen, glücklich sein.
TapeDeck: Schnelle Audio-Aufnahmen
 09.05.2008   0

TapeDeck: Schnelle Audio-Aufnahmen

Mit TapeDeck steht ein neues Programm zum einfachen Erstellen und Verwalten von Audio-Mitschnitten bereit: [singlepic id=1092 w=430] Im Stil eines Kassettenrecorders aus den 80er Jahren kann TapeDeck in verschiedenen Qualitätsstufen aufnehmen. Anschließend lassen sich die “Kassetten” beschriften und in einer Art Schublade verwalten. Man kann das Programm als typischen Vertreter der sogenannten “Delicious Generation” brandmarken, denn es bietet eine ansprechende Oberfläche, aber einen recht begrenzten Funktionsumfang. Ob das den Preis von 25 Dollar rechtfertigt, muss jeder für sich entscheiden.
Test: Cubase Essentials 4
 07.03.2008   8

Test: Cubase Essentials 4

Durch die Verfügbarkeit von Garageband hat Apple dem engagierten Hobby-Musiker eine preiswerte Software zum einfachem Aufnehmen und Mixen von Musikstücken zur Verfügung gestellt. Doch manch ein Hobby-Musiker stößt mit Garageband an die Grenzen des Machbaren. Mit Cubase Essential 4 bringt Steinberg eine neue abgespeckte Version der professionellen Sequencer, Recording und Mixer-Software Cubase 4 auf den Markt. Die Zielgruppe von Cubase Essential sind Hobby-Musiker, die mit einem kleinen Budget eine professionelle Software für ihr (Home-)Studio einsetzen möchten. Für den Preis von 149,-Euro buhlt Steinberg um die Gunst der Benutzer. In diesem Test wollen wir zeigen, was Cubase Essentials 4 dem ambitionierten (...). Weiterlesen!
Test: Embee iBX 2.1
 21.01.2008   8

Test: Embee iBX 2.1

Wenn der Postmann dreimal klingelt – dann bringt er vielleicht das iBX 2.1 aus der deutschen Sound-Schmiede Embee. Denn Embees neues Flaggschiff kommt in drei großen Paketen, und der UPS-Fahrer staunte nicht schlecht, als er das Testgerät kurz vor Weihnachten bei uns ablieferte. Ob das Gerät seinen stolzen Preis von rund 450 Euro wert ist, lest ihr unserem ausführlichen Testbericht. [nggallery id=68] Aufbau und Set-Up Das Embee iBX 2.1 besteht aus drei Teilen: Den zwei Türmen mit je 6 Lautsprechern sowie dem Subwoofer-Würfel. Einer der beiden Türme beherbergt den integrierten Verstärker (3 x 36 Watt). Mit den mitgelieferten Kabeln schließt (...). Weiterlesen!
Interview: VoIP-Hack für den iPod touch
 12.12.2007   3

Interview: VoIP-Hack für den iPod touch

Einer Gruppe von Hackern ist es kürzlich erstmals gelungen, einen (ursprünglich für den Nintendo DS entwickelten) VoIP-Client auf dem iPod touch zu verwenden. Kombiniert mit der Tatsache, das mit etwas Bastelaufwand ein Mikro angeschlossen werden kann, lässt sich das Fernziel dieser Hacks bereits erahnen: Ein iPod touch, der auch als WLAN-Telfon dient. Eigenentwicklung der Hacker: Aufsteck-Mikro für den iPod touch Hacker “Marian” machte unter anderem die Entdeckung, dass der Dock-Anschluss des iPod touch als Audio-Eingang genutzt werden kann. Er schreibt auch das Blog “iPod touch Mods”, das sich zum Sprachrohr der Gruppe entwickelt hat. Seine Kollegen “Eok” und “Samuel” zeichnen (...). Weiterlesen!
Randnotizen vom 12.06.2006: Schweden kritisieren iTunes-DRM und mehr
 12.06.2006   0

Randnotizen vom 12.06.2006: Schweden kritisieren iTunes-DRM und mehr

In den Randnotizen vom 12. Juni gibt es Hinweise auf Kritik an Apples DRM in iTunes aus Schweden und eine Meinung zum neuen U2 iPod.

Seite 3 von 3« Erste...23

Werbung

Angebot

Umfrage

Wie können wir Macnotes noch besser machen?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de