MACNOTES
  • Thema

    iTunes-Account: Hacks und Missbrauch bei Apple melden

    iTunes-Account: Hacks und Missbrauch bei Apple melden

    Was tun, wenn Hacker oder andere Zugriff auf den iTunes-Account bekommen und ungefragt Apps herunterladen oder In-App-Käufe tätigen? Mit der Änderung des Passworts ist es meist nicht getan. Wir berichten von unseren eigenen leidlichen Erfahrungen und was zu tun ist, wenn jemand den iTunes-Account missbraucht.

Werbung
Seite 1 von 212

Xbox One: Britischer Teenager zahlt 540 Euro für Foto
 06.12.2013   1

Xbox One: Britischer Teenager zahlt 540 Euro für Foto

Peter Clatworthy aus Großbritannien wollte sich über eBay eine Xbox One kaufen und ist dabei einem Betrüger ins Netz gelaufen. Anstatt der Konsole erhielt der Schüler ein schlecht ausgedrucktes Bild der Konsole – allerdings zum Neupreis der Xbox One. Eigentlich wollte der 19-jährige Peter Clatworthy die Konsole für seinen vierjährigen Sohn als Weihnachtsgeschenk kaufen. Also hat er auf der Auktionsplattform eBay bei einem Xbox-One-Angebot mitgesteigert. Er ging als “Sieger” aus der Auktion hervor und dachte, für 450 Pfund (ca. 540 Euro) eine Xbox One gekauft zu haben. Schnell erhielt er seine Ware. Jedoch handelte es sich nicht wie erhofft um (...). Weiterlesen!
iPhone: Gefälschte Smartphones in Bielefeld verkauft
 17.10.2012   22

iPhone: Gefälschte Smartphones in Bielefeld verkauft

Die Polizei in Bielefeld berichtet aktuell über den Schmuggel und Verkauf gefälschter iPhones in Bielefelds Innenstadt. Man hat einen mutmaßlichen Schmuggler bereits festgenommen, warnt die Bevölkerung der Stadt aber vor möglichen weiteren Betrügern.
App Store: $5000 für einen Platz in den Top 25, Apple warnt Entwickler
 07.02.2012   1

App Store: $5000 für einen Platz in den Top 25, Apple warnt Entwickler

Apple warnt in einer Ankündigung Entwickler davor, sich mit Diensten einen “garantierten” Platz in den Top 25 der App-Store-Verkaufscharts zu sichern. Anlass ist ein Thema bei TouchArcade, in dem ein Entwickler von einem Dienst berichtet, der für 5000 US-Dollar eben dies verspricht. Die Konsequenzen seitens Apple sind klar: Ausschluss vom App Store.
Sony Pictures sichert sich Rechte an Steve Jobs-Film, Betrugsring spezialisierte sich auf Apple, Knowledge Navigator aka Siri  & Updates: Notizen vom 10.10
 10.10.2011   0

Sony Pictures sichert sich Rechte an Steve Jobs-Film, Betrugsring spezialisierte sich auf Apple, Knowledge Navigator aka Siri & Updates: Notizen vom 10.10

Sony Pictures sichert sich Rechte an Steve Jobs-Film Sony Pictures soll sich Gerüchten zufolge die Rechte an einer Verfilmung der offiziellen Steve Jobs Biografie von Walter Isaacson (“Steve Jobs“*, ab 24. Oktober erhältlich) gesichert haben. Sony Pictures hatte zuletzt anhand von Biografien die beiden Leinwandhits “The Social Network” und “Moneyball” veröffentlicht. Angeblich ist mit Mark Gordon auch schon ein Produzent für den Jobs-Film gefunden. Gordon kennt man von Spielfilmen wie Speed und Hard Rain, aber auch als TV-Produzent von Criminal Minds und Grey’s Anatomy. [via MacObserver]
Nach PSN-Hack: Australier will erstes Opfer von Kreditkarten-Betrug sein
 28.04.2011   0

Nach PSN-Hack: Australier will erstes Opfer von Kreditkarten-Betrug sein

Der PSN-Ausfall hält weiter an, bislang gibt es keine gesicherten Informationen, wann es für PlayStation-3-Besitzer wieder online geht. Sony hat derzeit aber mit den ersten Auswirkungen des Datenklaus zu tun. Ein Australier behauptet, er sei das erste Opfer des PSN-Hacks. Schon gestern wurde in Australien ein Fall von Kreditkarten-Betrug dokumentiert. Ein PS3-Gamer aus Down Under, Rory Spreckley aus Adelaide, hat gegenüber ABC News (engl.) bestätigt, dass er auf seinem Kreditkarten-Konto Unregelmäßigkeiten festgestellt hat. Eine Buchung über 2.000 Dollar hatte er auf seinen Kontoauszügen entdeckt, die er selbst nicht veranlasst hat. Am 23. April soll es auf dem Konto von Spreckley (...). Weiterlesen!
Ex-Applemanager Devine gesteht Betrug
 01.03.2011   3

Ex-Applemanager Devine gesteht Betrug

Geldwäsche, Betrug, Bestechlichkeit und den Verrat von Firmengeheimnissen wurden dem 2010 suspendierten und verhafteten ehemaligen Apple-Manager im Einkauf Paul Devine angelastet, nun bekannte sich Devine schuldig. Apple-Interna seien von Devine über Jahre hinweg an asiatische Zulieferer weitergegeben worden.
Apple USA: $ 1 Million Kreditkartenbetrug, Google Shopper & Updates: Notizen vom 4.2
 04.02.2011   2

Apple USA: $ 1 Million Kreditkartenbetrug, Google Shopper & Updates: Notizen vom 4.2

Apple USA: $ 1 Million Kreditkartenbetrug In New York City konnte die Polizei nun eine Bande von Kreditkartenbetrügern fassen, die sich auf Apple-Produkte “spezialisiert” hatten. Dabei sollen die Täter zwischen Juni 2008 und Dezember 2010 rund eine Millionen Dollar erbeutet haben. Anhand gestohlener Kreditkarteninformationen wurde landesweit im Apple Store eingekauft, und die Ware dann erwerbsmäßig vertrieben. Bei der Festnahme fand die Polizei noch 300.000 Dollar Bargeld. [via IFO Apple Store]

Seite 1 von 212

Werbung

Angebot

Umfrage

Seid ihr Fans des Minimalismus à la Jony Ive?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de