MACNOTES

Into Infinity: Musik-App fürs iPhone mit CC-Lizenz
 19.11.2009   0

Into Infinity: Musik-App fürs iPhone mit CC-Lizenz

“Into Infinity” wird von den Initiatoren Dublab und der Creative Commons als “Kunst- und Musikausstellung” bezeichnet, die aus klangcollagen-geeigneten Soundsnippets und Bildern besteht. Ob nun Kunstspielzeug, interaktives Gesamtkunstwerk oder lose Sammlung von mehr oder weniger interessanten Bild- und Tonmaterialien: Into Infinity ist nun auch eine iPhone-App, die leicht an Brian Enos Soundcollagen-Apps Trope oder Bloom erinnert. Grund genug, sich die cc-lizenzierte Schöpfung zu betrachten.
Brian Enos Trope: Ambient-App für iPhone, reloaded
 22.09.2009   1

Brian Enos Trope: Ambient-App für iPhone, reloaded

An “Bloom” schieden sich bereits die Geister, beim zweiten iPhone-Werk des Ambient-Masterminds Brian Eno wird es nicht anders sein. “Trope” sei “dunkler” und “introspektiver” als Bloom, das Prinzip bleibt jedoch dasselbe – automatisch oder per Touchscreen-Eingaben werden mehr oder minder zufällige, minimalistische Klangcollagen in verschiedenen Moods erzeugt, die von Bildeffekten untermalt werden.
iPhone statt Kiffen: Brian Enos Ambient-App “Bloom”
 11.10.2008   7

iPhone statt Kiffen: Brian Enos Ambient-App “Bloom”

[singlepic id=1664 w=100 float=right] – Vorsicht, Glosse! - Es soll Leute geben, die mögen sowas. Auch beim ORF sind sie zu finden, und da wir keine Vorurteile gegen Österreicher pflegen, folgten wir einer Empfehlung der Futurezone, die Brian Enos Applikation “Bloom” fürs iPhone auf entspannte, ausgeglichene und dennoch nachdrückliche Weise lobten. Ein “Ambient-Instrument” werde das iPhone nach der Investition von knappen drei Euro im Appstore, und wenn man damit immerhin den musikalischen Geist des Ambient-Gottes Brian Eno mit sich herumtragen kann, dann klingt das wie ein fairer Deal.


Werbung

Angebot

Umfrage

Spielst du am Mac?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de