MACNOTES
Seite 8 von 9« Erste...89

Browser fürs iPhone: Apple erlaubt Alternativen im Appstore
 14.01.2009   3

Browser fürs iPhone: Apple erlaubt Alternativen im Appstore

Funktionalitäten, die bereits angebotene Programme mitbringen, brauchts im App Store nicht: Mit dieser etwas schwachen Begründung erhielt Apple bislang die Safari-Monokultur bei den iPhone-Webbrowsern. Damit schient nun still und leise Schluss zu sein – einige alternative Browser fürs iPhone sind vor kurzem im App Store aufgetaucht. Die Releasetermine liegen im vergangenen Herbst, was auf eine nun geänderte Policy Apples hinweist. Opera Mini, Firefox für iPhone, demnächst?
Ballmer: WebKit eine Option für Internet Explorer
 07.11.2008   1

Ballmer: WebKit eine Option für Internet Explorer

Auf dem Power Developers Event in Sydney, Australien, hat sich Microsoft CEO Steve Ballmer zu einer interessanten Aussage hinreißen lassen. Auf die Frage eines Entwicklers, warum der IE immer noch relevant sei und ob es sich angesichts zweier Open Source Browser-Engines (WebKit und Gecko) überhaupt noch lohne, selbst eine Browser-Engine zu entwickeln. Ballmers Antwort ist für viele überraschend ausgefallen. Die Frage, so Ballmer sei berechtigt, jedoch brauche Microsoft auch in Zukunft einen eigenen Browser, um eigene proprietäre Erweiterungen vornehmen zu können. Dabei gebe es aber bereits so viele Erweiterungen am Browser selbst, dass man evtl. auf einen Rendering-Dienst zurückgreifen müsse. (...). Weiterlesen!
Choosy macht den Standardbrowser vergessen
 21.10.2008   1

Choosy macht den Standardbrowser vergessen

Eine schicke kleine Applikation mit Namen Choosy macht die Einstellung des Standardbrowser vergessen. Wer mehrere Browser verwendet kann nun einfach beim Öffnen eines Links wählen, welchen Browser er denn gerne hätte. Das kleine Tool läuft über die PrefPane und wird selbst als Standardbrowser gesetzt. Beim Öffnen eines Links hat der Nutzer nun die Wahl, welchen Browser er gerne verwenden möchte. Sehr praktisch wenn mehrere Browser in Verwendung sind und in verschiedenen Fällen die entsprechenden Vorteile genutzt werden. So muss nun nicht mehr verkrampft an einem einzelnen Browser festgehalten werden. Die Funktionsweise demonstriert der Autor des Tools in einem Video.
Google Chrome und CrossOver Chromium: Googlebrowser für den Mac
 16.10.2008   0

Google Chrome und CrossOver Chromium: Googlebrowser für den Mac

Google bringt eine neue Developer-Version für den Browser Chrome. 0.3.154.3 ist stabiler, aber definitiv nicht für den Produktivgebrauch gedacht. Die Mac-Portierung von den Codeweavers nennt sich CrossOver Chromium und ist ebenso bislang für Neugierige und Tester gedacht.
Firefox 3.1 Beta setzt bzw. hält Standards
 15.10.2008   3

Firefox 3.1 Beta setzt bzw. hält Standards

Ein Browserkrieg im Einhalten von Webstandards: Firefox 3.1 Beta ist erschienen (deutsch, OS X). Besonders schön: Per STRG-Tab die Browsertabs durchblättern. Hoch erfreulich: 89 Punkte im Webstandards-Test Acid3. Leichte Bauchschmerzen: Geolocation. Der Browser fragt jedoch nach, bevor er den Aufenthaltsort des Users an Webseiten übermittelt.
Flock 2.0 – Social Browser in der neuen Generation angekommen
 15.10.2008   2

Flock 2.0 – Social Browser in der neuen Generation angekommen

Der Social Web Browser Flock hat nun auch das 2.0 im Namen. Die neue Version bringt selbst nur eine kleine Zahl eigener neuer Funktionen mit. Als Firefox-basiertes Projekt ist der Update auf die neue Version vor allem dem Firefox 3.0 geschuldet. Übernommen wurden neben den vielen Verbesserungen in Sachen Stabilität, Sicherheit und Performance auch neue Funktionen, wie die Omnibar und die erneuerte Bookmarkverwaltung. Die spezifischen neuen Funktionen von Flock umfassen neben der nun zur Verfügung stehenden Unterstützung von Themes auch eine bessere Einbindung von MySpace und Revver. Außerdem kann Flock nun eigenständig Media RSS erkennen und in der Media Sidebar (...). Weiterlesen!
Zum Wochenende: Apple ][ via Browser oder Emulator
 10.10.2008   4

Zum Wochenende: Apple ][ via Browser oder Emulator

Oh, die Ironie: Nur für Windows existiert eine Emulation des Apple ][ via Browser. IE oder Firefox wird benötigt, beide Browseremulationen sind nicht ganz risikofrei, da entweder ein Addon (FF) oder ein ActiveX-Element (IE) installiert werden muss, Virtualapple verspricht jedoch Spywarefreiheit. Mac OSX-Anwender sind auf eine “echte” Emulation des Kultrechners angewiesen, für den es dann aber auch nicht nur eine ganze Reihe herrlich nostalgischer Spiele gibt, sondern auch eine Emulation für den Matrixdrucker des Retro-Rechners via PDF-Ausgabe.
Notizen vom 17. Juni 2008
 17.06.2008   7

Notizen vom 17. Juni 2008

Rund um das iPhone 3G bei T-Mobile Leo liefert in zwei Beiträgen weitere Infos zum Launch des iPhone 3G in Deutschland. So wird das iPhone ein Netlock statt einem SIM-Lock haben, man wird es also mit allen SIM-Karten von T-Mobile verwenden können und nicht nur mit der Karte zum iPhone-Vertrag. Per HSDPA wird das iPhone max. 3,6 MBit/s erreichen, offen ist, ob ein späteres Firmware-Update auch höhere Geschwindigkeiten ermöglichen wird. T-Mobile bietet in einigen Orten bis zu 7,2 MBit/s an. Einige weitere Fragen, zum Beispiel ob die UMTS-Flat auch für EDGE-Verbindungen gilt (Ja) beantwortet ein weiterer Beitrag. Das iPhone 3G (...). Weiterlesen!
MWSF: Flock 1.1 mit Google- und Yahoo-Mail
 16.01.2008   0

MWSF: Flock 1.1 mit Google- und Yahoo-Mail

Flock hat heute die nächste Version seines Browsers für “Web 2.0 Freaks” angekündigt. Mit Flock 1.1 sind nun auch Google- und Yahoo-Mail in die Oberfläche integriert. Außerdem kann man sich nun direkt im Browser anzeigen lassen, wenn die virtuellen Freunde bei Facebook & Co ihr Profil aktualisiert haben. Und schließlich hält auch Googles Picasa Einzug in die Browser-Alternative aus Kalifornien. Erste Screenshots haben wir für euch am Flock-Stand abgreifen können:
Notizen vom 2. Januar 2008
 02.01.2008   1

Notizen vom 2. Januar 2008

Office 2008 Die Macworld liefert heute in drei Artikeln Informationen zu Microsofts Office 2008, das am 15. Januar erscheinen soll. Neben einem Überblick über alle Komponenten des Office-Pakets, werden Word 2008 und Excel 2008 genauer unter die Lupe genommen. Wichtigste Neuerungen des Office-Pakets: es liegt nativ für Intel-Prozessoren vor, die Benutzeroberfläche wurde stark überarbeitet, das neue XML-Dateiformat wird verwendet und es werden Automator-Aktionen unterstützt (als Ausgleich für die nicht mehr unterstützten Visual Basic Makros). Das Office-Paket wird in drei Ausführungen erhältlich sein (Home/Student, Standard und Special Media Edition) und zwischen $150 und $400 kosten. Rekord Zum Jahresende stieg laut den (...). Weiterlesen!

Seite 8 von 9« Erste...89

Werbung

Angebot

Umfrage

Liest du unseren RSS-Feed?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2015 Macnotes.de.