24.01.2013
AVM protestiert gegen Routerzwang der Netzbetreiber durch Bundesnetzagentur

AVM protestiert gegen Routerzwang der Netzbetreiber durch Bundesnetzagentur

In einer Pressemitteilung äußert sich der Hersteller der beliebten Fritz!Box kritisch gegenüber der Meinung der Bundesnetzagentur. Demnach könne ein Provider dem DSL-Kunden vorschreiben, welchen Router er zu verwenden habe und Passwörter für sich behalten, um die Nutzung anderer Router zu unterbinden.

Zuletzt kommentiert