MACNOTES
  • Thema

    Verkaufszahlen: GTA 5 29 Millionen Stück ausgeliefert

    Verkaufszahlen: GTA 5 29 Millionen Stück ausgeliefert

    Take-Two Interactive kann sich über starke Verkaufszahlen von Grand Theft Auto 5 freuen. Das Open-World-Spiel wurde immerhin 29 Millionen mal an den Einzelhandel ausgeliefert. Das ist allerdings nicht gleichbedeutend mit 29 Millionen verkauften Exemplaren, zeigt aber, welche Reichweite das Videospiel erlangt hat. In einer Mitteilung des Mutterkonzerns von Rockstar Games, Take-Two Interactive, wird der CEO Strauss Zelnick zitiert, mit dem Verweis auf das positive Momentum und der anhaltenden Nachfrage bei Konsumenten nach qualitativ hochwertigem Entertainment. Besser als GTA 4 Die Zahlen wurden präsentiert im Rahmen der Bekanntgabe des Geschäftsberichts für das abgelaufene Geschäftsquartal von Take-Two Interactive. In dem Bericht heißt (...). Weiterlesen!

Seite 22 von 32« Erste...10...2223...30...Letzte »

Nokia: Handy-Hersteller plant 10.000 Stellen abzubauen
 14.06.2012   0

Nokia: Handy-Hersteller plant 10.000 Stellen abzubauen

Bis Ende 2013 sollen beim finnischen Handy-Hersteller Nokia 10.000 Stellen eingespart werden. Ende September soll der deutsche Standort für Forschung und Entwicklung in Ulm geschlossen werden – 730 Mitarbeiter werden dann ihren Job verlieren. Dennoch soll Deutschland ein wichtiger Standort für Nokia bleiben, so ein Nokia-Sprecher. In Berlin unterhält der Hersteller ein Zentrum für ortsbasierte Dienste. Künftig will man sich vermehrt auf Smartphones wie das Nokia Lumia und verwandte Angebote konzentrieren, heißt es. 1 Milliarde Euro Verlust Nachdem Nokia lange Zeit den Handy-Markt angeführt hatte, wurden unter anderem Apple mit dem iPhone, sowie Samsung zu ernstzunehmenden Konkurrenten. Die am Donnerstag (...). Weiterlesen!
PC-Gamer werden Industrie größten Umsatz bescheren
 12.06.2012   0

PC-Gamer werden Industrie größten Umsatz bescheren

Laut einer Studie könnten die Einnahmen der Gaming-Industrie bis 2017 auf 70 Milliarden US-Dollar angewachsen sein. Den größten Anteil an dieser Steigerung dürften Analysten zufolge die PC-Gamer haben. PC-Titel werden laut des Marktforschungsunternehmens DFC Intelligence den größten Anteil am Zuwachs der Gaming-Industrie haben. Von 2011 bis 2017 erwartet das Unternehmen einen Zuwachs von 52 Milliarden US-Dollar in 2011 auf insgesamt 70 Milliarden USD im Jahr 2017. In dieser Zahl inbegriffen sind Umsätze aus PC- und Konsolen-Gaming, aber auch den Bereichen mobile Gaming und Web. Die “Core-Gamer” sind dabei Jugendliche und Männer im Alter von 12 bis 30 Jahren, schreibt vg (...). Weiterlesen!
App Store: 30 Milliarden heruntergeladene Apps erreicht
 11.06.2012   0

App Store: 30 Milliarden heruntergeladene Apps erreicht

Tim Cook, der CEO von Apple, hat zu Beginn der Keynote im Rahmen der WWDC 2012 im Moscone Center in San Francisco auf das “lebhafte” Ökosystem App Store hingewiesen. Apple kann mittlerweile auf über 400 Millionen registrierter Accounts weltweit verweisen, über die mehr als 30 Milliarden Apps heruntergeladen wurden. Tim Cook erklärte den Anwesenden Journalisten und Entwicklern, dass der App Store mit 400 Millionen Accounts, die über eine Kreditkarte registriert sind, der weltweit größte Online-Shop ist, in dem Entwickler ihre Software anbieten können. Dank der Entwickler, so Cook weiter, verfüge der App Store über mittlerweile 650.000 Apps, davon seien alleine (...). Weiterlesen!
StudiVZ entlässt Mitarbeiter – Neuordnung in Sicht?
 09.06.2012   0

StudiVZ entlässt Mitarbeiter – Neuordnung in Sicht?

Von den rund 70 Mitarbeitern der VZ-Netzwerke sollen etwa 25 Mitarbeiter entlassen werden. Der Holtzbrinck-Verlag soll 25 Mitarbeitern der Plattformen StudiVZ, MeinVZ, SchülerVZ gekündigt haben. Das Technikteam soll indes in eine neue Firma namens Devbliss überführt werden. Im Sommer sollen die Sozialen Netzwerke neu aufgestellt werden. Bereits am Montag will man sich zur Zukunft der Plattformen äußern, heißt es. Neustrukturierung im Sommer? Bereits im April wurde seitens des Holtzbrinck-Verlages von einer Neustrukturierung im Sommer berichtet – unter anderem plane man, mehr Geld in Werbung zu investieren, so Markus Schunk, Geschäftsführer von Holtzbrinck Digital. Die Zugriffszahlen auf die dazugehörigen Netzwerke sind (...). Weiterlesen!
Q1 2012: In Großbritannien erstmals mehr Musik-Downloads als verkaufte CDs
 01.06.2012   0

Q1 2012: In Großbritannien erstmals mehr Musik-Downloads als verkaufte CDs

Medienberichten zufolge wurden in Großbritannien im ersten Quartal 2012 erstmals weniger Musik-CDs verkauft als Musik-Downloads. Insgesamt hätten Downloads und das Streaming von Musik 55,5 Prozent der Umsätze im Q1 2012 im UK ausgemacht. Wie der Daily Telegraph berichtet beginnt in Großbritannien nun offenbar eine neue Zeitrechnung. Erstmals in der Geschichte des Landes wurde mehr digitale Musik verkauft als physikalische. 55,5 Prozent am Gesamtumsatz der UK-Musikindustrie erzielten Downloads und das Streaming von Musik im ersten Quartal des Jahres. Der digitale Vertriebsweg erlebte einen Zugewinn von 24 Prozent und erzielte 86,5 Millionen Pfund Umsatz. Dem gegenüber steht ein Verlust von 15,1 Prozent (...). Weiterlesen!
Apple: Mac-Auslieferungen in Asien steigen um 40 Prozent
 01.06.2012   0

Apple: Mac-Auslieferungen in Asien steigen um 40 Prozent

Apple hat im ersten Quartal 2012 keine neuen Macs vorgestellt, trotzdem konnte man in diesem Zeitraum in Asien einen Zuwachs von 40 Prozent bei ausgelieferten Macs verzeichnen. Während Europäer und Amerikaner sich scheinbar davon haben beeinflussen lassen, dass Apple im ersten Quartal 2012 keine neuen Macs vorgestellt hat, entwickelte sich die Situation in Asien gegen den Trend. Dort gab es ein Wachstum von 40 Prozent gegenüber dem Wert des Vorjahrs. Negatives Wachstum? Ein solches “Wortspiel” wird eigentlich sonst gerne in der Literatur verwendet und als Oxymoron bezeichnet. Doch in der Sprache der Finanzanalysten gibt es natürlich auch negatives Wachstum. Das (...). Weiterlesen!
Apple: Gehaltsliste der Mitarbeiter aufgetaucht
 31.05.2012   0

Apple: Gehaltsliste der Mitarbeiter aufgetaucht

Wer schon immer einmal wissen wollte, ob es sich “lohnt” bei Apple einzusteigen, könnte nun hellhörig werden. Im Netz ist eine Auflistung der Gehaltsstufen aufgetaucht, wieviel man als Mitarbeiter bei Apple verdienen kann. Natürlich versteht sich die Auflistung als Abbildung von Durchschnitsswerten – interssant ist sie allemal. Nur Apple-Chef sollte man laut Gehaltsliste nicht werden. Technisches Know-how wird belohnt Wer als “Assistant Apple Store Manager” bei Apple einsteigen will, kann sich auf ein Durchschnittsgehalt von 49.176 USD (rund 39.637 Euro) pro Jahr einstellen, Finanzanalysten (Financial Analysts) sollen 81.523 US-Dollar (rund 65.710 Euro) verdienen, Business-Analysten noch ein wenig mehr, nämlich 87.768 (...). Weiterlesen!
Tim Cook: Neuer Apple-CEO volksnäher als Steve Jobs?
 25.05.2012   0

Tim Cook: Neuer Apple-CEO volksnäher als Steve Jobs?

Tim Cook, der neue CEO bei Apple, soll Berichten zufolge “volksnäher” sein als sein Vorgänger Steve Jobs, der im Oktober letzten Jahres an Krebs verstorben war. In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Fortune wird Tim Cooks Werdegang als Apple-Chef näher beleuchtet. Unter anderem ist von überraschten Investoren die Rede, als Cook einem Treffen beiwohnte. Steve Jobs soll solchen Treffen meistens ferngeblieben sein. Cook widme sich Dingen, die Jobs nicht angehen wollte Laut Adam Lashinsky, der den Artikel für das Magazin Fortune verfasst hat, soll sich Apple durch Cook offener entwickelt haben. In einige Fällen würde Cook Wege einschlagen, die Apple (...). Weiterlesen!
Facebook-Aktie: NASDAQ Börsen-Konkurrent NYSE soll Abwerbe-Versuch unternommen haben
 24.05.2012   0

Facebook-Aktie: NASDAQ Börsen-Konkurrent NYSE soll Abwerbe-Versuch unternommen haben

Der New York Stock Exchange (Nyse) soll bereits in Kontakt zu den Facebook-Verantwortlichen getreten sein. Grund ist der schlechte Verlauf der Facebook-Aktie, die zwar erst seit ein paar Tagen an der Technologie-Börse Nasdaq gehandelt wird, aber seitdem die meiste Zeit einen Werteverlust hinnehmen musste. Angeblich sollen Verantwortliche des in New York ansässigen Nyse bereits per E-Mail Kontakt mit Facebook-Verantwortlichen aufgenommen, und ihnen das Angebot unterbreitet haben, künftig den Handel der angeschlagenen Facebook-Aktien zu übernehmen. Keine offizielle Bestätigung Angeblich soll Facebook das Angebot derzeit prüfen. Auf Nachfrage bestritt Nyse allerdings, Gespräche mit Facebook-Verantwortlichen geführt zu haben. Weder seitens des Social Networks (...). Weiterlesen!
Hewlett-Packard: Bis 2014 voraussichtlich 27.000 Stellen streichen
 24.05.2012   0

Hewlett-Packard: Bis 2014 voraussichtlich 27.000 Stellen streichen

Einer der derzeit größten Computerhersteller, Hewlett-Packard, wird vermutlich bis zum Jahr 2014 27.000 Stellen im Unternehmen gestrichen haben. Dies entspricht rund 8% seiner Gesamtbelegschaft. Zurückgehende Geschäftszahlen sollen der Hauptgrund für den massiven Stellenabbau sein, zwischenzeitlich würde HP gar Gefahr laufen, von der chinesischen Konkurrenz Lenovo als Marktführer im PC-Sektor abgelöst zu werden, heißt es. Durch den Stellenabbau sollen 3 bis 3,5 Milliarden US-Dollar eingespart werden. Einige der Mitarbeiter, deren Stellen eingespart werden sollen, sollen in Frühruhestand gehen. Tablet-Computer und Smartphones statt PC Viele Kunden würden zu Tablet-Computern oder dem Smartphone greifen anstatt sich einen PC zu kaufen, auch im Management von HP (...). Weiterlesen!

Seite 22 von 32« Erste...10...2223...30...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Wie können wir Macnotes noch besser machen?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2015 Macnotes.de.