MACNOTES
  • Thema

    $37,5 Milliarden Umsatz von Apple im Q4 2013

    $37,5 Milliarden Umsatz von Apple im Q4 2013

    Apple hat am Abend seinen Geschäftsbericht für das vierte Geschäftsquartal 2013 vorgelegt. Darin werden 37,5 Milliarden US-Dollar Umsatz beziffert. Es wurden insgesamt 33,8 Millionen iPhones, 14,1 Millionen iPads und 4,6 Millionen Macs verkauft. Apples viertes Fiskalquartal ist vor allem geprägt durch das iPhone 5s und iPhone 5c. Denn Apple hatte im September die neuen Smartphones vorgestellt. Erst im Oktober erfolgte die Ankündigung neuer Macs und iPads, die in dem vorliegenden Geschäftsbericht aber keine Rolle spielen. Umsatz gesteigert, Gewinn nicht Bei 37,5 Milliarden US-Dollar Umsatz konnte Apple immerhin 7,5 Milliarden Gewinn verbuchen. Das entspricht 8,26 Dollar pro Aktie. Im Q4 2012 (...). Weiterlesen!

Seite 23 von 31« Erste...10...2324...30...Letzte »

Apple bald im Dow Jones Index gehandelt? Aktien-Split notwendig
 30.04.2012   0

Apple bald im Dow Jones Index gehandelt? Aktien-Split notwendig

Laut einem Branchenmagazin wird derzeit angenommen, dass der Dow-Jones-Index bald die Aktien von Alcoa, Bank of America oder Hewlett Packard austauschen könnte mit denen von Apple oder Google. Allerdings steht der genaue Zeitpunkt der möglichen Veränderung noch nicht fest. Laut dem wöchentlich erscheinenden Business-Magazin Barron’s könnte bald der Dow Jones umstrukturiert werden. Statt bislang Alcoa, der Bank of America und/oder Hewlett Packard könnten dann Apple und Google darin erscheinen. Bei der Apple-Aktie sei allerdings zuvor ein Aktien-Split notwendig, weil der Kurs sonst das Raster des Dow durcheinander bringen würde. Sollte Apple am Dow Jones gehandelt werden wollen, führt laut Barron (...). Weiterlesen!
Mehr iPhones, mehr iPads, mehr Macs, aber weniger iPods: Apples Quartalszahlen Q2 2012
 26.04.2012   0

Mehr iPhones, mehr iPads, mehr Macs, aber weniger iPods: Apples Quartalszahlen Q2 2012

Um 94% konnte Apple den Nettogewinn des zweiten Quartals 2012 im Vergleich zum Vorjahresquartal steigern. Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2012, das am 31. März endete, konnte Apple einen Umsatz von 39,2 Milliarden US-Dollar generieren. Das entspricht einem Netto-Quartalsgewinn von 11,6 Milliarden US-Dollar und 12,30 US-Dollar pro Aktie. Im selben Quartal des Vorjahres lag der Umsatz bei 24,7 Milliarden US-Dollar, sowie einem Netto-Gewinn von 6,00 Milliarden US-Dollar bzw. 6,40 US-Dollar pro Aktie. Die Bruttogewinnspanne lag im beobachteten Zeitraum 2012 bei 47,4 Prozent, im Vorjahresquartal bei 41,4 Prozent. Dies geht aus einer Pressemeldung hervor, die Apple im Anschluss an seinen “Conference (...). Weiterlesen!
c't-Magazin verramscht – Print mit maliziöser Strategie
 23.04.2012   6

c't-Magazin verramscht – Print mit maliziöser Strategie

Selbst habe ich auch einige Zeitlang die c’t im Abo gehabt, es dann aber gekündigt, weil mir das Altpapier zu teuer wurde. Zu selten habe ich den Print gelesen, weil Informationen aktueller und ähnlich gut aufbereitet online zu finden sind. Doch nun muss ich feststellen, dass selbst der Heise-Verlag versucht, möglichst billig den Print noch zu verramschen. Bei MyDealz gibt es derzeit den Hinweis auf ein Abonnement der c’t für 6 Ausgaben. Enthalten ist ein 10 Euro Amazon-Gutscheine und man bekommt außerdem rückwirkend dann noch 6 Euro “Cashback” (also Geld zurück). Das Ganze kostet 15,20 Euro und die Lieferung ist (...). Weiterlesen!
Windows Phone Nokia Lumia hilft Handy-Hersteller nicht über Verluste hinweg
 23.04.2012   0

Windows Phone Nokia Lumia hilft Handy-Hersteller nicht über Verluste hinweg

2 Millionen Lumia-Smartphones hat Nokia im ersten Quartal 2012 verkaufen können, für das kommende wird eine ähnliche Performance erwartet. Trotzdem hat der Hersteller Verluste in Höhe von insgesamt 1,34 Milliarden Euro gemeldet. Noch ist kein Ende der prekären Situation im Hause Nokia in Sicht. Die zuletzt veröffentlichten Zahlen weisen große Verluste aus, und zeigen, dass die neuen Windows-Phone-Smartphones des finnischen Herstellers noch nicht ausreichen, um die Verluste aufzufangen. 50 Prozent weniger Nur noch 7,35 Milliarden Euro an Umsätzen konnte man erwirtschaften. 12 Millionen Mobiltelefone hat man insgesamt absetzen können. Im Vergleich zum selben Zeitpunkt des Vorjahres ein Rückgang um gut (...). Weiterlesen!
Facebook: Börsengang wahrscheinlich am 17. Mai
 19.04.2012   0

Facebook: Börsengang wahrscheinlich am 17. Mai

Firmennahe Quellen haben ausgeplaudert, dass schon im kommenden Monat der Börsengang von Facebook über die Bühne gehen könnte. Als Datum fasst man bei den Betreibern des Social Networks offenbar den 17. Mai ins Auge. Der “Papierkram” sei abgearbeitet, heißt es aus firmennahen Kreisen und der Börsengang von Facebook wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Am 17. Mai 2012 soll es wohl soweit sein. Dies soll sich mit früheren Berichten decken, denen zufolge die Facebook-Aktie in der dritten Mai-Woche an der US-Technologie-Börse NASDAQ gehandelt werden sollte. Frisches Kapital Dieselben Quellen gehen davon aus, dass Facebook für rund 100 Milliarden (...). Weiterlesen!
Twitter übernimmt Hotspots.io-Startup
 18.04.2012   0

Twitter übernimmt Hotspots.io-Startup

Der Microblogging-Dienst Twitter hat das Start-up-Unternehmen Hotspots.io übernommen, das auf die Analye von Social Media spezialisiert ist. Obwohl noch in den Kinderschuhen, hat Hotspots.io bereits Untersuchungen bezüglich des Einflusses unterschiedlicher TV-Werbungen auf Twitter angestellt und Kosten und Nutzen in Relation gestellt. Auf der Startseite des neuen Startups ist zu lesen, dass man sich sehr darüber freut, künftig für den Microblogging-Dienst zu arbeiten, wie online zu lesen ist. Hauptaufgabe der neuen Twitter-Mitarbeiter wird es sein, Analyse-Tools für Twitter-Partner in den Bereichen Anzeigen und Publishing zu entwerfen. Man habe Hotspots.io mit der Vorstellung gegründet, die Ausbeute von Investitionen (return on investment) der (...). Weiterlesen!
Apple könnte im zweiten Quartal 33 Millionen iPhones und 12 Millionen iPads verkauft haben
 13.04.2012   0

Apple könnte im zweiten Quartal 33 Millionen iPhones und 12 Millionen iPads verkauft haben

Die Aufgabe von Finanz-Analysten ist unter anderem, die amerikanische Wirtschaft auf Basis von Fakten zum Wachstum anzuregen. Nun prognostizierte Gene Munster von Piper Jaffray, dass Apple zusammengenommen 45 Millionen iPhones und iPads im zweiten Quartal des Steuerjahrs verkauft haben soll. Apple selbst wird erst am 24. April vor die Öffentlichkeit treten und seine Quartalszahlen bekanntgeben. Doch schon jetzt zerbrechen sich Analysten den Kopf darüber, ob Apple die Erwartungen erfüllen wird können, oder nicht. Die Meinungen gehen durchaus auseinander. Pro Apple ist in jedem Fall Gene Munster von Piper Jaffray, der nun verlauten hat lassen, dass er zuversichtlich sei, dass Apple (...). Weiterlesen!
iPad: Apple mit Tablets bis 2016 Marktführer
 10.04.2012   0

iPad: Apple mit Tablets bis 2016 Marktführer

Die Analysten von Gartner haben Prognosen für das Jahr 2012 geäußert. Demzufolge sollen von Apples Tablet iPad ungefähr 73 Millionen Einheiten im Jahr 2012 verkauft werden. Dies entspräche den Prognosen zufolge einem Marktanteil von 61%. Außerdem soll Apple mindestens bis zum Jahr 2016 Marktführer bleiben. Analysten von Gartner haben errechnet, dass der Tablet-Markt sich in diesem Jahr gut verdoppeln wird. Man geht von einem Wachstum von 98 Prozent aus. Gegenüber 2011 würden die Verkäufe in Stückzahlen von rund 73 Millionen Stück auf 118,9 Millionen Einheiten steigen, weltweit. Apples iPad soll bei den Veränderungen eine tragende Rolle zukommen, heißt es bei (...). Weiterlesen!
Sony will weltweit 10.000 Stellen abbauen
 10.04.2012   0

Sony will weltweit 10.000 Stellen abbauen

Nächste Woche soll, nach der Ernennung von Kazuo Hirai zum Geschäftsführer von Sony, ein erstes “Strategy Meeting” stattfinden. Medienberichten zufolge soll zu diesem Zeitpunkt auch ein großer Stellenabbau beim Medienkonzern offiziell bestätigt werden. Derzeit handelt es sich noch um unbestätigte Gerüchte. Die Inhalte des Branchenmagazins Nikkei lassen sich nicht ohne (kostenpflichtige) Registrierung abrufen, doch verlässliche Quellen wie beispielsweise VG24/7 berichten unter Berufung auf eben Nikkei, dass Sony plant weltweit 10.000 Stellen abzubauen. Dies würde bedeuten, dass man gut 6 Prozent seiner Belegschaft entlassen würde (Stand: März 2012). Sony hat in den letzten vier Jahren keine Gewinne mehr eingefahren. Besonders verlustträchtig (...). Weiterlesen!
Microsoft: Keine Apple-Produkte mehr mit Firmenmitteln
 21.03.2012   2

Microsoft: Keine Apple-Produkte mehr mit Firmenmitteln

Geht es nach der Marketing-Abteilung bei Microsoft, soll bereits ab der kommenden Woche Schluss mit dem Kauf von Apple-Produkten auf Firmenkosten sein. Eine Rundmail, die vom CFO der SMSG-Abteilung abgesetzt worden sein soll, erklärt, dass Apple-Produkte demnächst aus dem Katalog verschwinden sollen.

Seite 23 von 31« Erste...10...2324...30...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Wie alt bist Du?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2015 Macnotes.de.