MACNOTES
Werbung
Seite 3 von 19« Erste...34...10...Letzte »

iPhone 6 das bisher dünnste iPhone?
 01.07.2014   10

iPhone 6 das bisher dünnste iPhone?

Glaubt man bisherigen Berichten, ist das iPhone 6 das bislang dünnste Smartphone aus Cupertino. Doch mit der Fertigung ergeben sich neue Probleme.
Apple wächst in China weiter
 30.06.2014   1

Apple wächst in China weiter

Stellenausschreibungen von Apple weisen darauf hin, dass der iPhone-Hersteller aus Cupertino in China weiteres Wachstum anstrebt.
Apple bestätigt Übernahme von Beats Electronics für $3 Milliarden
 28.05.2014   0

Apple bestätigt Übernahme von Beats Electronics für $3 Milliarden

Nach einigen Wochen der Spekulation hat Apple nun offiziell die Übernahme von Beats Electronics bestätigt. In einer Pressemitteilung wird der Kaufpreis mit $3 Milliarden taxiert. Außerdem werden Dr. Dre und Jimmy Iovine sich Apple anschließen. Wie erwartet hat Apple Beat Electronics und Beats Music übernommen. Damit erwirbt Apple einerseits den Produzenten von hochwertigem Audio-Equipment, allen voran Kopfhörern aller Art und mit Beats Music auch einen bestehenden Anbieter von Streaming Musik. Die beiden Mitgründer von Beats, Dr. Dre, der im richtigen Leben Andre Young heißt, und Jimmy Iovine werden in leitenden Funktionen bei Apple unterkommen. Allerdings wird in der offiziellen Pressemeldung (...). Weiterlesen!
Apple kauft Beats von Dr. Dre für weniger Geld
 28.05.2014   0

Apple kauft Beats von Dr. Dre für weniger Geld

Die zu Monatsbeginn kolportierte Übernahme von Beats durch Apple soll jüngsten Medienberichten zufolge etwas günstiger ausfallen, als zunächst gedacht. Gleichzeitig soll das Geschäft kommende Woche der Öffentlichkeit Statt der angedachten $3,2 Milliarden will Apple nur noch $3 Milliarden für Beats bezahlen. Es soll viele Gründe haben, warum die Übernahme sich verzögert hat. Einer davon soll ein vulgäres Video des Geschäftsführers Dr. Dre gewesen sein, ein anderer die eher geringen Zahlen von bezahlenden Abonnenten für den Musik-Streaming-Service von Beats. Es sollen derzeit lediglich 110.000 Personen ein bezahltes Abo haben. Zum Zeitpunkt der ersten Gerüchte um den Kaufpreis sei noch keine Prüfung (...). Weiterlesen!
YouTube kauft Twitch für $1 Milliarde
 19.05.2014   1

YouTube kauft Twitch für $1 Milliarde

Medienberichten zufolge hat die Videoplattform YouTube von Google den bei Gamern beliebten Streamingservice Twitch aufgekauft. Als Kaufpreis wird $1 Milliarde kolportiert. Der Kaufpreis für Twitch soll einer nicht genannten Quelle zufolge komplett in Barmitteln abgewickelt werden und nicht etwa Aktienanteile beinhalten. Eine offizielle Ankündigung und mehr Details sollen schon bald bekannt gegeben werden. Das Geschäft mit Twitch würde für YouTube das größte in der Geschichte der Videoplattform sein. Nur der Kauf von YouTube selbst durch Google im Jahr 2006 hatte mit $1.65 Milliarden größere Ausmaße. Unklar ist laut Variety zum jetzigen Zeitpunkt auch, wie der Kauf von Twitch durch YouTube (...). Weiterlesen!
iPhone 5c und iPad mini: Pegatron mit 22% mehr Umsatz
 24.03.2014   0

iPhone 5c und iPad mini: Pegatron mit 22% mehr Umsatz

Pegatron, das im Auftrag von Apple unter anderem iPhone 5c und iPad mini fertigt, hat seine Quartalszahlen für Q4 2013 vorgelegt und konnte ein Plus von 22% bei den Einnahmen verzeichnen. Das Unternehmen teilte mit, dass vor allem mobile Geräte daran ihren Anteil haben. Pegatron wollte allerdings nicht mitteilen, wie groß der Anteil an Apple-Geräten ist bzw. wie viele iPad mini oder iPhone 5c überhaupt gefertigt wurden. KGI Securities vermutet, dass Apples Aufträge zu 40% die Einnahmen tragen. Letztes Jahr war zudem das erste Jahr, in dem Pegatron aktuelle Apple-Produkte fertigen sollte, zuvor wurden die Einsteigermodelle weitergebaut. Das Unternehmen gab (...). Weiterlesen!
Apple TV: Apple führt Gespräche mit Comcast
 24.03.2014   0

Apple TV: Apple führt Gespräche mit Comcast

Einem Bericht des Wall Street Journals zufolge soll sich Apple in Gesprächen mit dem US-Kabel- und Internetanbieter Comcast befinden. Angestrebt wird offenbar ein Deal, dass Internet-Traffic von einer Apple-Set-Top-Box mehr Priorität erhält als normales Internet. Wie das WSJ berichtet, versucht Apple, auf der letzten Meile (zwischen Endkunden und Internet-Provider) eigenen Traffic vom normalen Internet-Traffic zu separieren. Damit soll erreicht werden, dass Apple-Dienste, etwa das Streamen von Inhalten aus dem iTunes-Store, auch zu Stoßzeiten gewährleistet werden können. Es wird berichtet, dass genau das gegenwärtig häufig nicht der Fall ist, wenn die meisten Menschen zu Hause sind und ähnliches vorhaben. Dann wird (...). Weiterlesen!
Apple ist wertvollste Marke unter US-Milliarden-Unternehmen
 19.03.2014   0

Apple ist wertvollste Marke unter US-Milliarden-Unternehmen

Von 500 Unternehmen, die allesamt über eine Milliarde US-Dollar Wert sind, hat Apple den höchsten “Markenwert”, noch vor Google und Microsoft. Brand Finance aggregiert ein jährliches Ranking der Top 500 Milliarden-Unternehmen in den USA. Aus den Top 50 stammen alleine 7 Unternehmen aus dem “Silicon Valley”, wie man dem Index entnehmen kann. Es verwundert daher nicht, dass der US-Bundesstaat Kalifornien insgesamt 61 Marken und die Hersteller dahinter beherbergt, die insgesamt einen Markenwert von $484 Milliarden auf sich vereinen. Dicht auf den Fersen ist New York an der Ostküste der USA. Dort tummeln sich gar 75 Hersteller, deren Markenwerte sich allerdings (...). Weiterlesen!
iPhone-Deal kostet russischen Provider Megafon Millionen
 08.03.2014   2

iPhone-Deal kostet russischen Provider Megafon Millionen

Aus dem Finanzbericht des zweitgrößten russischen Mobilfunkproviders Megafon geht hervor, dass ein Vertrag zum Vertrieb des iPhone mit Apple durchaus nicht zu geringen Konditionen verhandelt wird. Der Anbieter muss selbst ein Millionen-Budget für Marketing bereitstellen. $28 Millionen teuer ist das Budget für Marketing, das Megafon versprochen hat über drei Jahre zu investieren, um den iPhone-Verkauf anzukurbeln. Auch garantiert Megafon Apple in diesem Zeitraum den Verkauf von 750.000 iPhones. Über die Details des Arrangements berichtet derzeit die Agentur Reuters, die auf Megafons Jahres-Finanzbericht 2013 rekurrieren. iPhone nicht um jeden Preis Es wird deutlich, dass Anbieter nicht um jeden Preis ein iPhone (...). Weiterlesen!
Verkaufszahlen: GTA 5 29 Millionen Stück ausgeliefert
 29.10.2013   1

Verkaufszahlen: GTA 5 29 Millionen Stück ausgeliefert

Take-Two Interactive kann sich über starke Verkaufszahlen von Grand Theft Auto 5 freuen. Das Open-World-Spiel wurde immerhin 29 Millionen mal an den Einzelhandel ausgeliefert. Das ist allerdings nicht gleichbedeutend mit 29 Millionen verkauften Exemplaren, zeigt aber, welche Reichweite das Videospiel erlangt hat. In einer Mitteilung des Mutterkonzerns von Rockstar Games, Take-Two Interactive, wird der CEO Strauss Zelnick zitiert, mit dem Verweis auf das positive Momentum und der anhaltenden Nachfrage bei Konsumenten nach qualitativ hochwertigem Entertainment. Besser als GTA 4 Die Zahlen wurden präsentiert im Rahmen der Bekanntgabe des Geschäftsberichts für das abgelaufene Geschäftsquartal von Take-Two Interactive. In dem Bericht heißt (...). Weiterlesen!

Seite 3 von 19« Erste...34...10...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Seid ihr Fans des Minimalismus à la Jony Ive?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de