MACNOTES
Werbung
Seite 4 von 19« Erste...45...10...Letzte »

Apple TV: Apple führt Gespräche mit Comcast
 24.03.2014   0

Apple TV: Apple führt Gespräche mit Comcast

Einem Bericht des Wall Street Journals zufolge soll sich Apple in Gesprächen mit dem US-Kabel- und Internetanbieter Comcast befinden. Angestrebt wird offenbar ein Deal, dass Internet-Traffic von einer Apple-Set-Top-Box mehr Priorität erhält als normales Internet. Wie das WSJ berichtet, versucht Apple, auf der letzten Meile (zwischen Endkunden und Internet-Provider) eigenen Traffic vom normalen Internet-Traffic zu separieren. Damit soll erreicht werden, dass Apple-Dienste, etwa das Streamen von Inhalten aus dem iTunes-Store, auch zu Stoßzeiten gewährleistet werden können. Es wird berichtet, dass genau das gegenwärtig häufig nicht der Fall ist, wenn die meisten Menschen zu Hause sind und ähnliches vorhaben. Dann wird (...). Weiterlesen!
Apple ist wertvollste Marke unter US-Milliarden-Unternehmen
 19.03.2014   0

Apple ist wertvollste Marke unter US-Milliarden-Unternehmen

Von 500 Unternehmen, die allesamt über eine Milliarde US-Dollar Wert sind, hat Apple den höchsten “Markenwert”, noch vor Google und Microsoft. Brand Finance aggregiert ein jährliches Ranking der Top 500 Milliarden-Unternehmen in den USA. Aus den Top 50 stammen alleine 7 Unternehmen aus dem “Silicon Valley”, wie man dem Index entnehmen kann. Es verwundert daher nicht, dass der US-Bundesstaat Kalifornien insgesamt 61 Marken und die Hersteller dahinter beherbergt, die insgesamt einen Markenwert von $484 Milliarden auf sich vereinen. Dicht auf den Fersen ist New York an der Ostküste der USA. Dort tummeln sich gar 75 Hersteller, deren Markenwerte sich allerdings (...). Weiterlesen!
iPhone-Deal kostet russischen Provider Megafon Millionen
 08.03.2014   2

iPhone-Deal kostet russischen Provider Megafon Millionen

Aus dem Finanzbericht des zweitgrößten russischen Mobilfunkproviders Megafon geht hervor, dass ein Vertrag zum Vertrieb des iPhone mit Apple durchaus nicht zu geringen Konditionen verhandelt wird. Der Anbieter muss selbst ein Millionen-Budget für Marketing bereitstellen. $28 Millionen teuer ist das Budget für Marketing, das Megafon versprochen hat über drei Jahre zu investieren, um den iPhone-Verkauf anzukurbeln. Auch garantiert Megafon Apple in diesem Zeitraum den Verkauf von 750.000 iPhones. Über die Details des Arrangements berichtet derzeit die Agentur Reuters, die auf Megafons Jahres-Finanzbericht 2013 rekurrieren. iPhone nicht um jeden Preis Es wird deutlich, dass Anbieter nicht um jeden Preis ein iPhone (...). Weiterlesen!
Verkaufszahlen: GTA 5 29 Millionen Stück ausgeliefert
 29.10.2013   1

Verkaufszahlen: GTA 5 29 Millionen Stück ausgeliefert

Take-Two Interactive kann sich über starke Verkaufszahlen von Grand Theft Auto 5 freuen. Das Open-World-Spiel wurde immerhin 29 Millionen mal an den Einzelhandel ausgeliefert. Das ist allerdings nicht gleichbedeutend mit 29 Millionen verkauften Exemplaren, zeigt aber, welche Reichweite das Videospiel erlangt hat. In einer Mitteilung des Mutterkonzerns von Rockstar Games, Take-Two Interactive, wird der CEO Strauss Zelnick zitiert, mit dem Verweis auf das positive Momentum und der anhaltenden Nachfrage bei Konsumenten nach qualitativ hochwertigem Entertainment. Besser als GTA 4 Die Zahlen wurden präsentiert im Rahmen der Bekanntgabe des Geschäftsberichts für das abgelaufene Geschäftsquartal von Take-Two Interactive. In dem Bericht heißt (...). Weiterlesen!
$37,5 Milliarden Umsatz von Apple im Q4 2013
 28.10.2013   1

$37,5 Milliarden Umsatz von Apple im Q4 2013

Apple hat am Abend seinen Geschäftsbericht für das vierte Geschäftsquartal 2013 vorgelegt. Darin werden 37,5 Milliarden US-Dollar Umsatz beziffert. Es wurden insgesamt 33,8 Millionen iPhones, 14,1 Millionen iPads und 4,6 Millionen Macs verkauft. Apples viertes Fiskalquartal ist vor allem geprägt durch das iPhone 5s und iPhone 5c. Denn Apple hatte im September die neuen Smartphones vorgestellt. Erst im Oktober erfolgte die Ankündigung neuer Macs und iPads, die in dem vorliegenden Geschäftsbericht aber keine Rolle spielen. Umsatz gesteigert, Gewinn nicht Bei 37,5 Milliarden US-Dollar Umsatz konnte Apple immerhin 7,5 Milliarden Gewinn verbuchen. Das entspricht 8,26 Dollar pro Aktie. Im Q4 2012 (...). Weiterlesen!
Apple hält 10% aller Geldreserven von US-Firmen (außer Finanzsektor)
 04.10.2013   1

Apple hält 10% aller Geldreserven von US-Firmen (außer Finanzsektor)

Neuen Berechnungen zufolge haben US-Firmen, die nicht im Finanzsektor angesiedelt sind, Geldreserven in Höhe von 1,48 Billionen US-Dollar. Apple allein hat 147 Milliarden US-Dollar gebunkert und entsprechend 10% der gesamten Bestände auf sich vereint. Apple wurde in der Vergangenheit oft für sein “Festgeldkonto” erwähnt. Der US-Hersteller verfügt über enorme Finanzreserven. Dies geht aus einer neuen Analyse des Finanzhauses “Moody’s” erneut hervor. Der Anteil Apples ist gegenüber März 2012 sogar noch ein wenig gestiegen. Seinerzeit hielt Apple 9,5% der Finanzreserven, und nun eben 10%. Apple ist mit Abstand die Firma, mit den meisten Finanzreserven. Doch es gibt daneben noch einige größere (...). Weiterlesen!
Carl Icahn: Apple soll Aktien im Wert von 150 Milliarden USD zurückkaufen
 01.10.2013   0

Carl Icahn: Apple soll Aktien im Wert von 150 Milliarden USD zurückkaufen

Geht es nach dem Großinvestor Carl Icahn, der sich mit Tim Cook getroffen hat, soll Apple Aktien im Wert von 150 Milliarden US-Dollar zurückkaufen. Icahn twitterte von seinem Abendessen mit Tim Cook. Sie sollen über die Idee gebrütet haben, dass Apple 150 Milliarden US-Dollar investiert, und zwar in den Rückkauf eigene Aktien-Anteile. Man habe sich darauf geeinigt, den Dialog in drei Wochen fortzusetzen. Es ist allerdings unklar, wie Apples CEO Tim Cook zu dieser Aussage steht. Icahn ist der Meinung, dass der derzeitige Aktien-Kurs von Apple nicht den aktuellen Wert der Firma darstellt, sondern das Unternehmen aus Cupertino an der (...). Weiterlesen!
Carl Icahn trifft sich Montag mit Tim Cook
 26.09.2013   0

Carl Icahn trifft sich Montag mit Tim Cook

Medienberichten zufolge gibt es am kommenden Montag ein Treffen zwischen Groß-Investor Carl Icahn und Apples CEO Tim Cook in New York. Es ist nicht das erste Aufeinandertreffen der beiden Persönlichkeiten, aber das erste nach dem letzten größeren Investment Icahns. Der Großaktionär vertritt den Kurs, Apple solle möglichst viel Aktien zurückkaufen. Dadurch könne man den Wert der Firma steigern und bei der Ausschüttung der Dividende sparen. Freilich denkt Icahn auch daran, dass Apple trotzdem die Dividende für die verbliebenen Aktionäre steigert. Icahn soll im August einen größeren Posten Apple-Aktien erworben haben. Es wird gemutmaßt, er habe Anteile im Wert von 1 (...). Weiterlesen!
Verkaufszahlen: 9 Millionen iPhone 5s und iPhone 5c am ersten Wochenende
 23.09.2013   6

Verkaufszahlen: 9 Millionen iPhone 5s und iPhone 5c am ersten Wochenende

Apple hat die Verkaufszahlen für das iPhone 5s und iPhone 5c am ersten Wochenende bekanntgegeben. Es wurden 9 Millionen neue Smartphones verkauft. Demnach hat man Analysten-Prognosen sogar noch übertroffen. Die Zahl aus dem Jahr 2012 konnte Apple beinahe verdoppeln, waren es doch 5 Millionen iPhone 5, die am ersten Wochenende verkauft worden waren. Laut Apple sind 9 Millionen Geräte verkauft worden. Der Hersteller aus Cupertino hat allerdings in seiner Pressemitteilung nicht aufgeschlüsselt, wie viele Geräte von jedem Typ verkauft wurden. Man kann also nur rätseln, wie viele iPhone 5c verkauft wurden. Apple selbst gab lediglich an, dass die erste Charge (...). Weiterlesen!
Im Herbst bekommt auch NTT Docomo das iPhone
 05.09.2013   1

Im Herbst bekommt auch NTT Docomo das iPhone

Endlich ist es soweit: Japans größter Mobilfunkprovider, NTT Docomo, bekommt nach Jahren zäher Verhandlungen ab diesem Herbst endlich das iPhone. Berichten zufolge sollen beide Parteien sich endlich geeinigt haben. Gerüchte darüber gab es vor einiger Zeit bereits. Dabei startet der Provider mit den neusten iPhone-Modellen, die Apple demnächst vorstellen wird. Während NTT Docomo nach wie vor der größte Mobilfunkanbieter in Japan ist, hat man in den vergangenen Jahren aber mehrere Millionen Kunden verloren und auch Marktanteile eingebüsst. Ein Großteil dieser negativen Entwicklung soll mit dem Fehlen des iPhones im Portfolio des Anbieters zusammenhängen. Der CEO von Docomo hatte kürzlich erst (...). Weiterlesen!

Seite 4 von 19« Erste...45...10...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Wie können wir Macnotes noch besser machen?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de