MACNOTES
Seite 2 von 212

Notizen vom 20. Oktober 2008
 20.10.2008   3

Notizen vom 20. Oktober 2008

Neuer Finder für 10.6 Snow Leopard Einen komplett neu geschriebenen Finder soll 10.6 Snow Leopard mitbringen. Der Finder soll ab sofort in Cocoa programmiert sein (bislang setzt Apple noch immer auf Carbon). Das berichtet zumindest TUAW und bezieht sich auf Berichte von Apple Insinder und ArsTechnica. Es ist ein kleines Deja Vu: Denn auch vor der Einführung von 10.5 wurde über einen Cocoa-Finder spekuliert, unter anderem hatte Macnews dazu vor rund 15 Monaten einen Artikel veröffentlicht. iMac-Update in den kommenden Wochen? Wann kommt die Intel Centrino 2 Plattform auf den iMacs an? Die Montevina Core 2 Duo Chips könnten noch (...). Weiterlesen!
Macoun ’08 am 25. Oktober in Frankfurt
 21.08.2008   2

Macoun ’08 am 25. Oktober in Frankfurt

Unser Leser Thomas hat uns auf eine interessante Veranstaltung hingewiesen. Unter der Leitung von Chris Hauser findet am 25. Oktober 2008 erstmalig im Haus der Jugend in Frankfurt am Main die Macoun – eine Mac OS X Entwicklerkonferenz der besonderen Art statt. Für 40 Euro gib es einen Tag geballter Information für Entwickler im Apple-Umfeld (Cocoa und Objective-C). Hochkarätige Referenten haben sich angesagt. So wird u.a. Amin Negm-Awad, IT-Dozent und Sachbuchautor, sowie Alex von Below, selbstständiger Mac-Software-Entwickler Ihr Wissen an diesem Tag an die Teilnehmer weitergeben. Die Gästeliste umfasst 11 Referenten, die ehrenamtlich bis zu 12 verschiedene Sessions während der (...). Weiterlesen!
Interview mit Cocoa-Guru Aaron Hillegass
 04.06.2008   0

Interview mit Cocoa-Guru Aaron Hillegass

Scott Stevenson von InformIT hat in einem Interview Aaron Hillegass zu der neuen Auflage seines Buchs “Cocoa Programming for Mac” befragt. Als Cocoa-Entwickler dürfte Aaron Hillegass jedem ein Begriff sein, denn sein Buch “Cocoa Programming for Mac” ist soetwas wie das Standardwerk wenn es um Objective-C und Cocoa geht. In dem Interview geht Hillegass auch auf die Frage ein, ob sich das Buch auch schon für erfahrende Anwender von Xcode 3.1 und Leopard eignet. Auf die Frage antwortet er, dass der Leser, der sich durch das Buch gearbeitet hat, mit einer Vielzahl von Techniken und Lösungen vertraut gemacht wird und (...). Weiterlesen!
Cocoa Programming for Mac (3. Auflage)
 08.05.2008   2

Cocoa Programming for Mac (3. Auflage)

Am 28. Juni 2008 erscheint im Addison-Wesley-Verlag die 3. Auflage des Buch-Klassikers “Cocoa Programming for Mac” von Aaron Hillegass. Hillegass, der auch die Cocoa Bootcamps leitet hat das Buch überarbeitet und unter anderem an die Änderungen von Xcode 3, Objective-C 2.0 und Garbage Collection angepasst. Das 464-seitige Buch kann ab sofort bei Amazon für 35,99 Euro vorbestellt werden.
Der Patient Windows
 21.04.2008   4

Der Patient Windows

In einem äußerst interessanten Artikel bei arstechnica, schreibt Peter Bright über den Switch der anderen Art. Es geht um Windows und Mac OS X aus der Sicht der Entwickler. Bright geht dabei auf die technischen Probleme von Windows ein. Ein System mit einem veralteten Grundgerüst, welches seinen Ursprung Anfang der 90er Jahre hat. Das stellt ein ganz großes Hindernis für Microsoft dar, denn die Anzahl der vielen Programme für WIndows mag nicht über die miserable Qualität hinwegtäuschen. Auf jeden Fall lesenswert!
Tutorial: Webbrowser in 10 Minuten (Teil 2)
 02.03.2008   1

Tutorial: Webbrowser in 10 Minuten (Teil 2)

Nachdem wir uns im ersten Teil des Tutorials mit wenigen Klicks und Null Zeilen Programmcode einen einfachen Webbrowser gestrickt haben, werden wir diesmal etwas mehr Hand anlegen und den Browser erweitern. Dabei werden wir etwas über Delegates, das MVC-Paradigma und weitere Cocoa-Interna kennenlernen. Und diesmal werden wir auch eigenen Code schreiben. Versprochen!
Notizen vom 8. Februar 2007
 08.02.2007   0

Notizen vom 8. Februar 2007

Entwicklertreffen Am 24. Februar findet das 2. CocoaDevHouse Munich statt. Martin Ott (TheCodingMonkeys) und Michael Ehrmann (Boinx Software) organisieren wieder das Treffen von Cocoa-Entwicklern in den Räumen von Boinx Software in Puchheim bei München. In lockerer Atmosphäre trifft man sich, um gemeinsam zu programmieren, neue Kenntnisse über die Cocoa-Frameworks zu erhalten und Spass zu haben. Weitere Infos und Anmeldung über das CocoaDevHous Wiki. Aufpassen Vorsicht mit elektronischem Spielzeug in New York. Wer dort mit dem Handy telefonierend oder am iPod spielend eine Strasse überquert muss eventuell bald $100 Strafe zahlen.
Datenverlust mit Cocoa leicht gemacht
 21.12.2006   0

Datenverlust mit Cocoa leicht gemacht

Noch bevor der Month of Apple Bugs begonnen hat, präsentiert ein Autor auf MacOSXhints eindrucksvoll, wie man mittels des Cocoa-Sichern-Dialogs komplette Ordner überschreiben kann. Er demonstriert am Beispiel von Text Edit, wie man einen Ordner mit einer einfachen Textdatei überschreiben kann. Cocoa-Applikationen ist es generell erlaubt Ordner mit Dateien zu überschreiben. Der Grund dafür sind die Paket-Dateitypen von Mac OS X, die vom Finder als einfache Dateien dargestellt werden, aber eigentlich Ordner sind. Das einfachste Beispiel dafür sind Mac OS X Programme, die auf der Dateiendung .app enden. Schlimmerweise ist das Verhalten des Datei-Ersetzen-Dialogs zwischen Carbon- und Cocoa-Programmen nicht konsistent. (...). Weiterlesen!

Seite 2 von 212

Werbung

Angebot

Umfrage

Ist iOS 7 ein Design-Meisterwerk?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
Login


Connect with Facebook

Neu hier? Ein Macnotes-Account bringt dir viele Vorteile. Registriere dich jetzt kostenlos!

© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de