05.02.2010
Apple: iPhone-Geodaten dürfen nicht für ortsbezogene Werbung genutzt werden

Apple: iPhone-Geodaten dürfen nicht für ortsbezogene Werbung genutzt werden

Apple hat seinen iPhone-Entwicklern im News-Bereich der Apple Developer Connection nun konkrete Vorgaben vorgesetzt, die bei der Nutzung des Core Location Frameworks beachtet werden müssen. Die Ansage: Greift eine App via Core Location auf die Geodaten des iPhone zu, muss der Nutzer vorher sein Einverständnis dazu geben und einen klaren Mehrwert daraus gewinnen.

Zuletzt kommentiert