02.07.2010
Foxconn mutiert zum Skandalhersteller: Kaum Besserung in der Berichterstattung

Foxconn mutiert zum Skandalhersteller: Kaum Besserung in der Berichterstattung

Eher von der BILD kennt man die Terminologie, die Spiegel Online in seiner letzten Meldung zum chinesischen Hersteller Foxconn verwendete. Die Zwangspraktika, die in der Provinz Henan für Schüler vorgesehen sind, müssen unter anderem beim „Skandalhersteller Foxconn“ abgeleistet werden. Der eigentliche Skandal dürfte sein, dass nach wie vor nirgends die Selbstmordquote bei Foxconn in eine (...). Weiterlesen!
26.05.2010
Selbstmorde bei Foxconn, Verzichtsversprechen und etwas Medienkritik

Selbstmorde bei Foxconn, Verzichtsversprechen und etwas Medienkritik

Bereits der Printausgabe des Spiegel waren Selbstmorde und Arbeitsbedingungen beim iPhone-Hersteller Foxconn einen Artikel wert, nun folgt die Fortsetzung online: angesichts weiterer Suizidfälle soll das Unternehmen von seinen Arbeitern nun das Versprechen einfordern, sich „…niemals in einer extremen Form zu verletzen“. Berichtet wird von 70-Stunden-Wochen und schlechten Arbeitsbedingungen. Foxconn, der Sonderfall in der Sonderwirtschaftszone Shenzen? (...). Weiterlesen!
19.02.2010
Der Spiegel für iPhone: E-Reader-App jetzt verfügbar

Der Spiegel für iPhone: E-Reader-App jetzt verfügbar

Mit dieser App lässt sich das Heft DER SPIEGEL schon jeweils samstags ab 22 Uhr lesen. Der Hersteller verspricht, dass das ganze Heft (ca. 5MB) via WLAN oder 3G innert einer Minute geladen wird und im Anschluss auch auf dem iPhone/iPod touch verbleibt. So kann das Magazin auch dann offline gelesen werden, wenn keine Internet- (...). Weiterlesen!

Zuletzt kommentiert