MACNOTES
Seite 3 von 7« Erste...34...Letzte »

Windows 8: Microsoft investiert 300 Millionen USD in NOOK
 30.04.2012   0

Windows 8: Microsoft investiert 300 Millionen USD in NOOK

Wer zu spät zur Party kommt, muss trinken, was noch da ist. So ähnlich fühlt sich anscheinend gerade Microsoft, denn wenn es um elektronische Bücher geht, muss man festhalten, dass Amazon (Kindle) und Apple (iBooks) schneller waren. Um trotzdem noch etwas vom Kuchen abzubekommen, hat der Softwarekonzern aus Redmond nun das Portmonee gezückt und 300 Millionen US-Dollar investiert in die Marke “NOOK” von Barnes & Noble. Aktien-Anteile gekauft Mit dem Geld hat sich Microsoft zu 17,6% bei Barnes & Noble eingekauft und so etwas mehr Entscheidungsgewalt im Unternehmen gewonnen. Abgesehen hat man es auf “NOOK” – wenn es eine Reader-App (...). Weiterlesen!
Neu bei Amazon: Send to Kindle für Mac
 26.04.2012   0

Neu bei Amazon: Send to Kindle für Mac

Amazon hat ein Programm veröffentlicht, um Dokumente an den hauseigenen E-Book-Reader Kindle (und kompatible Geräte) zu senden. Es wurde dabei die Mac-Welt bedacht. Das Programm nennt sich “Send to Kindle” und ist kostenlos über die Amazon-Webseite verfügbar.
Harry-Potter-E-Books endlich digital legal
 06.04.2012   0

Harry-Potter-E-Books endlich digital legal

Die schöne neue digitale Welt – manche haben Angst sie zu betreten. Der Zauberschüler Harry Potter jedenfalls hat sich eine lange Weile geziert. Doch seit ungefähr einer Woche gibt es die E-Books und Hörbüchern nun auch digital für Nook, Kindle und Co. Ein bisschen wie mit den Beatles verhielt es sich auch mit Harry Potter. Lange Zeit gab es die Musik der Beatles nicht in digitaler Form zu kaufen, ehe Apple Ende 2010 iTunes auserkor, um die offizielle und einzige Verkaufsplattform von Beatles-Songs in digitaler Form zu werden. Nun kann man seit circa einer Woche online digitale E-Book-Varianten der Harry-Potter-Bücher (...). Weiterlesen!
Final Cut Pro X – Die ersten Schritte für iBooks 2 erschienen
 17.02.2012   3

Final Cut Pro X – Die ersten Schritte für iBooks 2 erschienen

Einer unserer Leser, Florian Uhlemann, hat Final Cut Pro X – Die ersten Schritte für iBooks 2 veröffentlicht. Das E-Book ist bei der Arbeit mit Apples neuem Authoring-Tool iBooks entstanden.
E-Book gratis: Apps entwickeln für iPhone und iPad
 25.10.2011   3

E-Book gratis: Apps entwickeln für iPhone und iPad

Ob ihr euch einfach nur für das Entwickeln von Apps interessiert, oder euch vielleicht sogar schon die erste Idee für eine eigene App durch den Kopf schwirrt – ihr solltet nicht verpassen einen Blick auf und vor allem in das kostenlose E-Book “Apps entwickeln für iPhone und iPad” zu werfen. Es handelt sich dabei um eine Auflage aus dem Jahr 2011 und also ganz aktuell ist. Das Buch umfasst 7 Kapitel auf 515 Seiten, liegt aber “nur” als HTML-Version vor. Auf der Homepage von Galileo könnt ihr das “Openbook” online einsehen. Es besteht die Möglichkeit, die HTML-Dateien auf die eigene (...). Weiterlesen!
iBooks-Sperre für Jailbreaker: Greenpois0n RC6.1 behebt DRM-Bug
 18.02.2011   0

iBooks-Sperre für Jailbreaker: Greenpois0n RC6.1 behebt DRM-Bug

Für Greenpois0n ist nochmals ein weiteres Update erschienen. Die RC6.1 kann einfach über bestehende Greenpois0n-Jailbreaks hinweg installiert werden und fixt das Problem im Zusammenhang mit iBooks, DRM-geschützten Büchern und dem Jailbreak. nach wie vor ist GP in einer Mac- und Windows-Version verfügbar, Linux-User müssen weiter warten.
iBooks 1.2: Bücherregale anlegen und iBooks sortieren
 16.12.2010   2

iBooks 1.2: Bücherregale anlegen und iBooks sortieren

Das Update für iBooks erleichtert die Verwaltung seiner digitalen Bibliothek auf iPhone und iPad deutlich – wenn man weiß, wie es geht. Ebenso verbessert wurde die Grafikunterstützung für voll illustrierte Titel, neu hinzu kam die AirPrint-Funktion für PDFs. Ganz intuitiv geht die Bücher-Sortierung indes nicht von der Hand.
Google Books für iPad: eBook-Reader und -Shop macht iBooks Konkurrenz
 07.12.2010   6

Google Books für iPad: eBook-Reader und -Shop macht iBooks Konkurrenz

Mit den eigenen Mitteln Apple schlagen? Dass der Google Books-Reader auf dem iPad in vielerlei hinsicht fast exakt wie iBooks daherkommt, wird nur zum Teil am Apple-UI liegen. Bewährte Konzepte der Konkurrenz, dazu einige Google-Features – fertig ist der E-Book-Reader für Google Books, den es bislang nur im US-App Store gibt. Spannend wird vor allem, was Google jenseits der iPad-App an Möglichkeiten nachschiebt.
eBooks auf iPad, iPhone und Co. – wer kauft bei iBooks?
 12.10.2010   11

eBooks auf iPad, iPhone und Co. – wer kauft bei iBooks?

Als das iPad erschien, war insbesondere iBooks plus Store eines der appletypisch genial umgesetzten Features. Nur: Bücher gelten nach wie vor (zurecht) als haptisches Erlebnis. Ist angesichts der Buchpreispolitik in Deutschland die elektronische Alternative bereits eine? Auch auf dem iPad? Wenn nicht – wie könnte sie es werden? Einige subjektive Antworten, eine Frage an die Leserschaft und eine Konfrontation mit Sascha Lobo.
iAd in iBooks: Rettung für die angeschlagenen Verlagshäuser?
 26.08.2010   1

iAd in iBooks: Rettung für die angeschlagenen Verlagshäuser?

iBooks könnten bald mit iAds ausgestattet werden: Laut Wall Street Journal sollen vor allem die Verlage den Wunsch haben, Werbung auszuliefern – sie haben angeblich mit sinkenden Erträgen zu kämpfen.

Seite 3 von 7« Erste...34...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Wem gehört das Copyright auf das Affen-Selfie?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2015 Macnotes.de.