MACNOTES

Requiem 3.3 knackt FairPlay-DRM nun auch in iBooks
 27.02.2012   0

Requiem 3.3 knackt FairPlay-DRM nun auch in iBooks

Die bei Insidern bekannte Software Requiem, die zum Entfernen des Kopierschutzes bei Audio-Dateien aus dem Hause Apple verwendet werden kann, wurde aktualisiert. In der neuen Version 3.3 ist es möglich, iBooks um ihr digitales Rechtemanagement FairPlay zu erleichtern.
FairPlay-DRM für iPad-iBooks im Gespräch
 16.02.2010   9

FairPlay-DRM für iPad-iBooks im Gespräch

Apple wird für die in iBooks gekaufen E-Books auf dem iPad vermutlich FairPlay als DRM einsetzen. Bisher war noch wenig bekannt über die Dateiformate, die auf dem iPad zugelassen sein werden, klar ist nur, dass EPUB-Bücher sich nutzen lassen sollen.
iTunes Plus-Updates für iTunes Plus-Alben: Obacht geben bei Komplett-Updates
 28.04.2009   5

iTunes Plus-Updates für iTunes Plus-Alben: Obacht geben bei Komplett-Updates

So schön die Abkehr vom Kopierschutz ist: ein wenig Vorsicht beim Umstieg auf iTunes Plus ist nach wie vor angesagt. Apple scheint nicht zwischen “alten” kopierschutzbehafteten Files und “frühen” iTunes-Plus-Angeboten mit 192kBit-Bitrate zu unterscheiden. So kann es offenbar passieren, dass man im iTunes-Store ein drei Euro teures “Update” auf iTunes plus angeboten bekommt – für ein iTunes-Plus-Album.
iTunes in Norwegen legal: Verbraucherschutz lässt DRM-Klage gegen Apple fallen
 05.02.2009   2

iTunes in Norwegen legal: Verbraucherschutz lässt DRM-Klage gegen Apple fallen

Kein Kopierschutz mehr, keine Klage mehr: in Norwegen wendet sich nach Apples Abwendung vom FairPlay-DRM bei iTunes alles zum Guten. Ein Rechtsstreit endet damit, der sich über mehrere Jahre hinzog und in dessen Verlauf der norwegische Verbraucherschutz bereits 2006 iTunes für illegal erklären ließ, da das FairPlay-DRM entweder Mitbewerbern geöffnet oder eben abgeschafft werden müsse. Letzteres ist nun eingetreten, und fast alle könnten glücklich sein.
iTunes ohne DRM: Gerücht trifft Wirklichkeit
 09.12.2008   1

iTunes ohne DRM: Gerücht trifft Wirklichkeit

Zugegeben, man trifft immer öfter auf “iTunes Plus”-Angebote im iTunes-Store, die auf das ärgerliche “FairPlay”-DRM verzichten. Für heute wurde eine DRM-Befreiung für alle Tracks der Labels Sony, Warner und Universal angekündigt. Ist dem so? Zu sehen ist bislang wenig von der Aktion – den “iTunes Plus”-Hinweis findet man wie gewohnt insbesondere bei Indies, schaut man sich bei den einschlägigen Chart-Acts um, ist von DRM-Freiheit wenig zu sehen.
Kommentar: Apple DRM, HDCP, Online Media und ein Boykottaufruf
 28.11.2008   3

Kommentar: Apple DRM, HDCP, Online Media und ein Boykottaufruf

Einige Prügel kassiert Apple aktuell wieder wegen verschiedener Kopierschutzmaßnahmen und Aussperr-Aktionen alternativer Plattformen. Obgleich Steve Jobs bekanntermaßen kein Freund der technischen Kastrationen diverser Medienformate ist, häuften sich die Kritikpunkte: Videoausgabe bei den neuen Macbooks, ein DMCA-Takedown gegen ein Entwickler-Wiki und der ewige Streitpunkt FairPlay. Welche Dresche gibt es nun zurecht?
Notizen vom 8. Februar 2007
 08.02.2007   0

Notizen vom 8. Februar 2007

Entwicklertreffen Am 24. Februar findet das 2. CocoaDevHouse Munich statt. Martin Ott (TheCodingMonkeys) und Michael Ehrmann (Boinx Software) organisieren wieder das Treffen von Cocoa-Entwicklern in den Räumen von Boinx Software in Puchheim bei München. In lockerer Atmosphäre trifft man sich, um gemeinsam zu programmieren, neue Kenntnisse über die Cocoa-Frameworks zu erhalten und Spass zu haben. Weitere Infos und Anmeldung über das CocoaDevHous Wiki. Aufpassen Vorsicht mit elektronischem Spielzeug in New York. Wer dort mit dem Handy telefonierend oder am iPod spielend eine Strasse überquert muss eventuell bald $100 Strafe zahlen.
Notizen vom 7. Februar 2007
 07.02.2007   7

Notizen vom 7. Februar 2007

Reaktionen Die ersten Reaktionen auf Steve Jobs DRM-Artikel sind nicht überraschend: Torgeir Waterhouse von den norwegischen Verbraucherschützern sieht Apple weiterhin in der (Mit-)Verantwortung, schließlich habe Apple die angesprochene Vereinbarung mit den Musikvertrieben getroffen und verkaufe die Musik an die Endkunden, sieht es aber als gutes Zeichen, dass Apple bereit wäre auf DRM und die Verzahnung von iTunes Store und iPod zu verzichten. Von der RIAA wurden Jobs Aussagen als Angebot FairPlay zu lizensieren interpretiert. Seitens der Vertriebe sieht man die Aufforderung auf DRM zu verzichten doch eher skeptisch: “How can you be in the digital business of content and say (...). Weiterlesen!
Steve Jobs zu Musik und DRM
 06.02.2007   12

Steve Jobs zu Musik und DRM

Einen Tag nach Bekanntgabe der Einigung mit dem Beatles-Label Apple Corp. äußert sich Steve Jobs jetzt auf Apples US-Website in einem ausführlichen Artikel über Musik im 21. Jahrhundert, Kopierschutzmechanismen und die Rolle, die die Firma aus Cupertino dabei spielt. Dabei verrät er auch interessante Details aus den Vereinbarungen mit den großen Plattenfirmen. Da Apple selbst keine Rechte an den Songs besitze, sei ein Online-Geschäft wie der iTunes Store nur mit Unterstützung der Musikindustrie möglich, die auf wirksamen Kopierschutz verständlicherweiße großen Wert lege. So haben sich die Labels ein Ausstiegsrecht vorbehalten, sollte Apples DRM-System Fairplay geknackt werden. Die Weiterentwicklung von Fairplay (...). Weiterlesen!


Werbung

Angebot

Umfrage

Kauft ihr euch das iPhone 5S?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
Login


Connect with Facebook

Neu hier? Ein Macnotes-Account bringt dir viele Vorteile. Registriere dich jetzt kostenlos!

© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de