MACNOTES
Seite 11 von 13« Erste...10...1112...Letzte »

Foxconn mutiert zum Skandalhersteller: Kaum Besserung in der Berichterstattung
 02.07.2010   27

Foxconn mutiert zum Skandalhersteller: Kaum Besserung in der Berichterstattung

Eher von der BILD kennt man die Terminologie, die Spiegel Online in seiner letzten Meldung zum chinesischen Hersteller Foxconn verwendete. Die Zwangspraktika, die in der Provinz Henan für Schüler vorgesehen sind, müssen unter anderem beim “Skandalhersteller Foxconn” abgeleistet werden. Der eigentliche Skandal dürfte sein, dass nach wie vor nirgends die Selbstmordquote bei Foxconn in eine Relation gesetzt wird – denn sie liegt unter dem chinesischen Durchschnitt.
Foxconn erhöht erneut Löhne der Mitarbeiter
 07.06.2010   4

Foxconn erhöht erneut Löhne der Mitarbeiter

Nachdem es in letzter Zeit immer wieder Probleme beim Apple-Teilehersteller Foxconn gab, aufgrund der Arbeitsbedingungen und einiger Selbstmorde von Mitarbeitern, versucht Foxconn einmal mehr, das Problem in den Griff zu bekommen.
Foxconn-Arbeitsbedingungen: Apple plant Prämien, Medien leicht differenzierter
 01.06.2010   6

Foxconn-Arbeitsbedingungen: Apple plant Prämien, Medien leicht differenzierter

Dass Selbstmorde beim Apple-Zulieferer Foxconn insbesondere ein Medienhype sind, war mehrfach Thema auf Macnotes. Apple scheint dennoch bzw. deswegen zu reagieren: offenbar sind direkte Prämienzahlungen an die Foxconn-Beschäftigten im Gespräch. Außerdem: Wochen nach Beginn der öffentlichen Debatte nehmen inzwischen die Medien zur Abwechslung die Realität zur Kenntnis.
Kolumne: From Hell
 28.05.2010   4

Kolumne: From Hell

Kaum ist das iPad in Deutschland angekommen, schon ist es Mainstream. Wenn schon der iPad-Jailbreak im Fernsehen kommt, muss man sich Spannenderem zuwenden. iPad-Verboten vielleicht? iPad-Porno-Ads? iPad-induzierten Selbstmorden? Oder doch nochmals der iPad-Synchronisationssoftware iTunes, die, wie ich nicht müde werde zu behaupten, direkt aus der Hölle kommt?
Selbstmorde bei Foxconn, Verzichtsversprechen und etwas Medienkritik
 26.05.2010   5

Selbstmorde bei Foxconn, Verzichtsversprechen und etwas Medienkritik

Bereits der Printausgabe des Spiegel waren Selbstmorde und Arbeitsbedingungen beim iPhone-Hersteller Foxconn einen Artikel wert, nun folgt die Fortsetzung online: angesichts weiterer Suizidfälle soll das Unternehmen von seinen Arbeitern nun das Versprechen einfordern, sich “…niemals in einer extremen Form zu verletzen”. Berichtet wird von 70-Stunden-Wochen und schlechten Arbeitsbedingungen. Foxconn, der Sonderfall in der Sonderwirtschaftszone Shenzen? Eine Meldung und ein Kommentar.
iPhone HD: Endmontage bei Foxconn, Zuliefererliste leicht angepasst
 05.05.2010   3

iPhone HD: Endmontage bei Foxconn, Zuliefererliste leicht angepasst

Apple wird bei den Bauteilen für das iPhone HD/4G auf Zulieferer setzen, die bereits bei iPhone 3G und iPhone 3GS zum Einsatz gekommen sind. Einige neue Lieferanten für Bauteile stehen aber auch auf der Liste.
Apple-Zulieferer Foxconn äußert sich zu Selbstmorden unter den Beschäftigten
 14.04.2010   3

Apple-Zulieferer Foxconn äußert sich zu Selbstmorden unter den Beschäftigten

Foxconn äußert sich offiziell zu Selbstmorden unter anderem in der Belegschaft der iPhone-Fertigung. Man habe aus Rücksicht auf die Angehörigen nicht alle Informationen veröffentlicht, arbeite aber in allen Fällen eng mit der Polizei zusammen und biete Betreuung. Nach dem Verlust eines iPhone-Prototypen brachte sich im vergangenen Jahr ein Foxconn-Mitarbeiter um. Indessen ist die Selbstmordquote bei Foxconn – zumindest offiziell – erstaunlich niedrig.
iPad-Vorbestellungen: Halbe Million bis Launch prognostiziert
 15.03.2010   8

iPad-Vorbestellungen: Halbe Million bis Launch prognostiziert

Top oder Flop? Für Vorbestellungen sind die Werte nicht schlecht, gemessen am Hype nicht überwältigend: über 20.000 iPads pro Stunde seien in den ersten Stunden nach Launch vorbestellt worden, inzwischen kühlte die Rate auf 30.000 am Tag ab. Zum Auslieferungstag werden eine halbe Million Bestellungen prognostiziert, die Zahlen des iPad-Launch-Wochenendes verblassen aber angesichts der Erfolge, die iPhone 3G und 3GS nach Marktstart feierten. Sehr viel mehr könnte Hersteller Foxconn indessen auch nicht liefern.
Foxconn-Zulieferer: iPad kommt pünktlich, keine Engpässe
 04.03.2010   5

Foxconn-Zulieferer: iPad kommt pünktlich, keine Engpässe

Fertigung und Zulieferung sei im Zeitplan, bis Ende April können über 1,6 Millionen iPads ausgeliefert werden, beruhigen Foxconn-Zulieferer die Fans des kommenden Apple Tablets. Es bleibe bei den angekündigten Releaseterminen Ende März bzw. April. Zuvor kamen Spekulationen über Fertigungsengpässe auf.
iPad: Verkaufsstart am 26. März, bei Mitarbeitern im Retail ab 10. März?
 03.03.2010   2

iPad: Verkaufsstart am 26. März, bei Mitarbeitern im Retail ab 10. März?

Laut Berichten des Examiner könnte das iPad seinen Verkaufsstart am 26. März erleben und bereits knapp zwei Wochen vorher zwecks Training in die Retail Stores gehen.

Seite 11 von 13« Erste...10...1112...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Wie alt bist Du?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de