01.08.2014
Microsoft muss US-Strafverfolgern E-Mail-Daten von irischem Server bereitstellen

Microsoft muss US-Strafverfolgern E-Mail-Daten von irischem Server bereitstellen

Loretta Preska ist Bundesrichterin in den USA. Sie hat Microsoft angeordnet, Daten eines Nutzers an US-Straverfolgungsbehörden auszuliefern, die außerhalb der USA, in Irland, gespeichert sind.
23.07.2014
Gericht in Amsterdam entscheidet: Handel mit gebrauchten E-Books legal

Gericht in Amsterdam entscheidet: Handel mit gebrauchten E-Books legal

In den Niederlanden hat ein Gericht in Amsterdam nun zugunsten der Online-Plattform Tom Kabinet entschieden, die den Handel mit gebrauchten E-Books betreibt.
Samsung zu 890 Mio. US-Dollar Schadensersatzzahlung an Apple verurteilt

Samsung zu 890 Mio. US-Dollar Schadensersatzzahlung an Apple verurteilt

Im Rechtsstreit um kopierte iPhone-Funktionen und Designelemente hat die Jury ein Urteil gefällt. Demnach muss Samsung insgesamt 890 Mio. US-Dollar Schadensersatz an Apple entrichten.
08.02.2012
China: Patentklage gegen Apple wegen Namen „iPad“

China: Patentklage gegen Apple wegen Namen „iPad“

Der chinesische LED-Hersteller Proview Technology hat Apple bei der Patentbehörde in der VR China angezeigt. Nun droht eine hohe Geldstrafe. Der Streitpunkt: Proview gibt an, den Namen „iPad“ bereits lange vor Apple besessen zu haben.
16.03.2010
Gericht bestätigt Abrissgenehmigung für Steve Jobs historische Villa

Gericht bestätigt Abrissgenehmigung für Steve Jobs historische Villa

Mit reichlich Sarkasmus kommentieren Apple-Fanboys die Bestätigung eines Gerichts in Kalifornien, dass Steve Jobs seine historische Villa in Woodside abreißen lassen darf. Im vergangenen Jahr hatte Jobs bereits von der Gemeinde eine Abrissgenehmigung erhalten.
21.12.2009
Psystar bietet das Rebel EFI weiterhin an – trotz Gerichtsbeschluss

Psystar bietet das Rebel EFI weiterhin an – trotz Gerichtsbeschluss

Trotz Unterlassungsverfügung und angedrohten Schadensersatzforderungen bietet Psystar sein Rebel EFI nach wie vor an. Das Ende der Mac-Klone ist noch nicht abzusehen.
28.07.2008
Bumerang für Telekom

Bumerang für Telekom

Für die Telekom scheint sich die Abmahnung gegen die Düsseldorfer Firma Indigo Networks zu einem Bumerang zu entwickeln. Die Telekom ging mit einer Unterlassungsklage vor, um die von Indigo stammende Software, einem Voip-Client für das iPhone, gerichtlich verbieten zu lassen. Nun folgte die Retourkutsche: Heute entschied das Landgericht Hamburg (Aktenzeichen 315 O 360/08) auf Antrag (...). Weiterlesen!

Zuletzt kommentiert