22.12.2009
Tagesschau vs. Springer: Grundversorgung, GEZ und iPhone-Apps

Tagesschau vs. Springer: Grundversorgung, GEZ und iPhone-Apps

Die Tagesschau will ihr Informationsangebot auch aufs iPhone bringen. Dass sich der Springer-Verlag angesichts seiner jüngster Bezahlangebote im Onlinesektor “befremdet” zeigt, wundert wenig. Die ARD-Begründung, dass eben auch iPhone-Nutzer erwarten, unterwegs mit “seriösen Nachrichten” versorgt zu werden, ist währenddessen ebenfalls mit Vorsicht zu genießen. Schließlich ist aktuell eine Erhöhung der GEZ-Gebühr für “neuartige Rundfunkempfangsgeräte” in (...). Weiterlesen!
27.01.2009
Färber zur GEZ: KEF als Totschlagargument!

Färber zur GEZ: KEF als Totschlagargument!

Ein Bloggerkollege hat vor einiger Zeit den Versuch unternommen und sich mit einem Schreiben an die GEZ gewandt. Er selbst wollte, wie wohl so viele von uns, nicht verstehen, warum wir mit ständigen Gebührenerhöhungen leben müssen. Nun hat er vor kurzem ein Antwortschreiben vom WDR-Verwaltungsdirektor und Vorsitzenden des GEZ-Verwaltungsrates Hans W. Färber erhalten. Dieser bemüht (...). Weiterlesen!
05.01.2009
GEZ fürs iPhone: 2009 fällig, falls kein Zweitgerät

GEZ fürs iPhone: 2009 fällig, falls kein Zweitgerät

iFun fragte nach, die GEZ antwortete: für das iPhone wird GEZ-Gebühr in Höhe von 5,76 EUR fällig, wenn nicht bereits ein Erstgerät angemeldet ist. Obwohl das iPhone die in der Regel flashbasierten Mediatheken der Sender nicht abspielen kann, kann es laut GEZ “Rundfunkdarbietungen aus dem Internet wieder…geben, es gilt daher als neuartiges Rundfunkgerät und ist (...). Weiterlesen!
01.10.2006
Carstensen stellt Rundfunkgebühr in Frage

Carstensen stellt Rundfunkgebühr in Frage

Wir erinnern uns. Die Genossin Simonis wurde hinterrücks an den Karren gebunden und durchs Dorf gezogen. Ein Spießrutenlauf. Sie stand zur Wahl, errang aber nicht genug Stimmen, um sich wieder zur Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein aufzuschwingen. Sie hatte ihren Job gut gemacht, und doch nicht gut genug. In den eigenen Reihen verwehrte man ihr nach (...). Weiterlesen!

Zuletzt kommentiert