MACNOTES

Notizen vom 3. September 2007
 03.09.2007   2

Notizen vom 3. September 2007

Hat Parallels geklaut? Wie das IT-Onlinemagazin Golem berichtet, hat die Dresdner Firma Netsys GmbH Klage gegen den deutschen Distributor Avanquest eingereicht. Parallels hatte die Mac-Virtualisierungssoftware 2002 im Auftrag der Dresdnern entwickelt und dann aus dem Vertrag ausgestiegen. Auf Grundlage dieses Quellcodes entwickelte Parallels die Software weiter. Die Firma Netsys ist der Ansicht, dass es sich bei dem Quellcode um ihr “geistiges Eigentum” handelt. Die Dresdner scheuen allerdings offensichtlich das Prozessrisiko im Ausland und verklagen den deutschen Parallels-Verkäufer. Der Verhandlungstermin des Verfahren steht noch nicht fest. Unsere Anfrage nach einer Stellungnahme an Avanquest blieb bislang unbeantwortet. Hüllen für ein Phantom Der (...). Weiterlesen!
Die Woche (KW 14)
 09.04.2007   5

Die Woche (KW 14)

Die Karwoche wird auch als die Stille Woche bezeichnet. Das mag für alle Katholiken stimmen, für die gläubigen Mac-Evangelisten traf dies jedenfalls nicht zu. Zu Beginn der Woche spekulierte ThinkSecret darüber, ob Leopard im Juni erscheint. Freilich gab es dafür keine Bestätigung von Apple und das Gerücht wanderte wieder in die Schublade. Seit man in Cuppertino Intel-CPU verbaut, ist der Wettstreit der Virtalisierungssoftware entbrannt. Wir nahmen die beiden wichtigsten Kontrahenten Parallels und VMWare unter die Lupe. Einen klaren Sieger des Duells konnten wir nicht ausmachen, aber in jedem Lager zukunftsweisende Ansätze finden. Der Schlagabtausch bleibt weiter spannend. Ein großartiges Gerücht (...). Weiterlesen!
Notizen vom 4. April 2007
 04.04.2007   8

Notizen vom 4. April 2007

Absolution durch die EU Die europäischen Wettbewerbsschützer akzeptieren die unterschiedlichen Preise der iTunes Stores (wir berichteten). Die Apple-Preispolitik basiert grundsätzlich auf den Vorgaben der Musikindustrie. Dies räumte heute auch der Sprecher der Kommission Jonathan Todd gegenüber Reuters ein. ModBook verspätet sich Das auf der Macworld in San Francisco vorgestellte ModBook wird wohl erst im Mai zu den Händlern kommen. Die Verspätung begründet man mit dem Austausch der integrierten Stift-Sensoren. Zukünftig arbeitet der Tablet-Mac mit einer Druckstärke von 512, statt vormals 256. Besonders bei professionellen Grafikanwendungen soll sich diese Änderung positiv auswirken. Google Desktop jetzt auch für Mac Das aus der (...). Weiterlesen!


Werbung

Angebot

Umfrage

Liest du unseren RSS-Feed?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
Login


Connect with Facebook

Neu hier? Ein Macnotes-Account bringt dir viele Vorteile. Registriere dich jetzt kostenlos!

© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de