MACNOTES
Seite 1 von 212

3D Maps für iPhone und iPad: Google kommt Apple zuvor
 27.07.2012   0

3D Maps für iPhone und iPad: Google kommt Apple zuvor

Google hat für seine Google Earth App im App Store ein Update veröffentlicht. Auf Geräten neueren Datums, also dem iPhone 4S, dem iPad 2 und dem neuen Retina-iPad kann man darin nun einige Städte in 3D besuchen, in Europa bisher nur Rom. Doch bemerkenswert ist vor allem, dass Google an dieser Stelle Apple zuvorkommt. Auf der letzten Keynote im Rahmen der WWDC 2012 in San Francisco hatte Scott Forstall iOS 6 vorgestellt und dabei auch Apples neue Maps App, vor allem Apples “eigene” Maps App präsentiert. Sie erlaubt auch die 3D-Ansicht von Ortschaften, und die Karten in 2D sind allesamt (...). Weiterlesen!
Google Earth: Neue 3D-Features vorgestellt, Apple mit OpenStreetMap auf der WWDC?
 10.06.2012   0

Google Earth: Neue 3D-Features vorgestellt, Apple mit OpenStreetMap auf der WWDC?

Suchmaschinen-Gigant Google hat im Rahmen einer Präsentation unter anderem neue 3D-Features seines Dienstes Google Maps vorgestellt. Mit Flugzeugen und einem speziellen System fotografiert Google Städte und fertigt aus den generierten Daten 3D-Maps von ihnen an. Das ähnelt dem Vorgehen von C3 Technologies, die im letzten Jahr von Apple aufgekauft worden sind. Derzeit mehren sich die Gerüchte, nach denen Apples neues Betriebssystems iOS 6 anstelle von Google Maps die Funktion OpenStreetMap nutzen wird. Auf der kommenden WWDS sollen entsprechende News verbreitet werden, heißt es. Bilder aus verschiedenen Perspektiven Aus 45°-Winkeln heraus nimmt Google Bilder aus vier verschiedenen Perspektiven auf. Mithilfe spezieller (...). Weiterlesen!
Syrien: Google-Software teilweise wieder verfügbar
 27.05.2012   0

Syrien: Google-Software teilweise wieder verfügbar

Picasa, der Web-Browser Google Chrome und der Service Google Earth sollen in Syrien wieder zur Verfügung stehen. Medienberichten zufolge sollen die Google-Services und -Software wieder zum Betrieb respektive Download in Syrien zur Verfügung stehen. US-Export-Kontrollen und Sanktionen hatten den Download der Programme bisher untersagt. Google selbst schreibt in seinem Blog, dass die freie Meinungsäußerung zwar ein Menschenrecht, aber dennoch in einigen Ländern nicht möglich sei. Zwar würde man sich als amerikanisches Unternehmen den amerikanischen Anordnungen und Sanktionen beugen, dennoch wolle man auch weiterhin untersuchen, wie man Menschen Zugriff zu Informationen und Informationsverbreitung gewähren könnte. Beiderseitiges Misstrauen Doch nicht nur der (...). Weiterlesen!
Neue Studie über iPad-Nutzung in Firmen, Google Earth mit Google+ und neuem UI & Updates: Notizen vom 27.1
 27.01.2012   0

Neue Studie über iPad-Nutzung in Firmen, Google Earth mit Google+ und neuem UI & Updates: Notizen vom 27.1

Neue Studie über iPad-Nutzung in Firmen Eine Studie von Good Technology zeigt, wie sich iPad und iPhone in Unternehmen durchsetzen: Demnach liegt der Marktanteil für das iPad bei 94% aller Tablets im vierten Quartal 2011. Dabei sind es vor allem Finanzunternehmen, Dienstleister und Medizinische Einrichtungen, die iPads einsetzen. Bei Android liegt das Samsung Galaxy Tab an der Spitze. Bei den Smartphone liegt Android derzeit vorn. Die Umfrage ging an über 2000 Kunden von Good Technology. Die Auswertung kann man sich als PDF (12,2 MB) laden. [via BGR]
Google Earth: iPad-kompatibel, plus Geländeprofile und Straßenansicht
 17.06.2010   0

Google Earth: iPad-kompatibel, plus Geländeprofile und Straßenansicht

Google Earth ist in Version 3.0 zur Universal-App geworden und nun auch mit dem iPad kompatibel. Damit lassen sich die Weltkarten auch auf dem iPad in voller Größe betrachten und mit verschiedenen Zusatzinformationen versehen.
Google Earth 2.0 mit personalisierten Karten
 18.11.2009   2

Google Earth 2.0 mit personalisierten Karten

Ca. vor einem Jahr wurde die App Google Earth im App Store veröffentlicht. Nun ist ein Update für die virtuelle Weltkugel erschienen.Version 2.0 ist nach wie vor kostenlos und erlaubt Google Earth nun auch den Zugriff auf selbsterstellte Karten und bietet eine bessere und erweiterte Übersetzung an.
Google Earth 2.0 für iPhone und iPod touch veröffentlicht
 17.11.2009   0

Google Earth 2.0 für iPhone und iPod touch veröffentlicht

Google Earth 2.0 für iPhone und iPod touch ist jetzt verfügbar. Das Update bringt allgemeine Verbesserungen, einen leichten Geschwindigkeitszuwachs und vor allem die Möglichkeit, personalisierte Karten auf dem iPhone und dem iPod touch zu nutzen. Google Earth 2.0 für iPhone und iPod touch steht nun außerdem für viele weitere Länder in weiteren Sprachen zur Verfügung. Personalisierte Karten Um die personalisierten Karten zu nutzen, benötigt man einen Google-Account: Die Karten werden über Google Maps erstellt und können dann auch vom iPhone unterwegs genutzt werden. Die Anmeldung mit dem Google-Konto erfolgt über die Optionen. Alle bereits angelegten Karten erscheinen dann als Liste (...). Weiterlesen!
Google Earth bringt Leben auf den Mars
 04.02.2009   1

Google Earth bringt Leben auf den Mars

Auf die Erde beschränkt man sich mit Google Earth ja nicht mehr – Bilder von der Marsoberfläche durchsucht das Tool ebenfalls. Beim kürzlich auch für Mac erschienenen Update haben die Entwickler ein kleines Easteregg eingebaut, das ein wenig Leben auf dem Mars zumindest simuliert. MELIZA heißt der Eliza-Klon, der passenderweise bei der lange als “Marsgesicht” bekannten Formation zu finden ist und Erdlinge freundlich begrüßt.
Google Earth für iPhone bekommt Update
 03.02.2009   0

Google Earth für iPhone bekommt Update

Nicht nur die Desktop-App von Google Earth hat heute ein Update erhalten, sondern auch die App für iPhone und iPod touch (Affiliate). Mit der Version 1.0.1 kommen einige Fehlerbehebungen, die nach dem Firmware-Update auftauchten, außerdem bietet sie “Mehr Leistung” und eine bessere Speicherverwaltung.
Google veröffentlicht Google Earth Beta 5
 02.02.2009   3

Google veröffentlicht Google Earth Beta 5

Google Earth steht seit heute in einer neuen Beta zum Download bereit. Die Version 5 zeigt nun mit historischen Bildern globalen Veränderungen an. Man kann z. B. beobachten, wie sich seine nähere Umgebung Im Laufe der Zeit verändert hat. Google greift dabei auf die exklusiven Inhalte von Partnern wie die BBC und National Geographic zurück. Mit der “Tourfunktion” kann man seine Reise mit einem Soundtrack oder Kommentare personalisieren. Weiterhin stellen ozeanografischen Experten Daten über den Meeresgrund und die Meeresoberfläche bereit. So ist es möglich virtuell in die Meere abzutauchen und die Welt unter Wasser zu erkunden. Die Software ist 35 MB (...). Weiterlesen!

Seite 1 von 212

Werbung

Angebot

Umfrage

Liest du unseren RSS-Feed?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2015 Macnotes.de.