MACNOTES
Seite 2 von 212

Surf the World mit Mac und Wii-Board: Earth Surfer
 13.01.2009   1

Surf the World mit Mac und Wii-Board: Earth Surfer

Wohin man will auf der Welt, einfach mit dem Surfbrett hin: eine virtuelle Umsetzung dieser Wunschvorstellung wird nächste Woche für Wii-Board und Mac veröffentlicht. “Earth Surfer” steuert die Google Earth-API via Bluetooth mit dem Balance Board der Nintendo-Konsole, die normalerweise für die Sportspiele aus dem Wii Fit-Programm verwendet wird. Neben der interessanten Applikationsidee ist der “Earth Surfer” möglicherweise auch ein Ausblick auf kommende, neue Interface-Welten.
Google Earth Plugin in neuer Version veröffentlicht
 22.12.2008   0

Google Earth Plugin in neuer Version veröffentlicht

Das Google Earth 3D-Plugin für Mac OS (wir berichteten) wurde in Version 4.3.11498.3261 veröffentlicht. Die neue Version beschleunigt die Startzeit, verbessert das KML / KMZ-Parsing und die Rendering-Geschwindigkeit. Weiterhin wird nun das XML Namespaces während der KML-Parsing unterstützt sowie weitere Fehler im Zusammenhang mit der Benutzeranmeldung und den Ortsmarken behoben. Die 29,1 MB große Datei kann hier direkt heruntergeladen werden.
Google Earth 3D als Mac-Plugin verfügbar
 04.12.2008   1

Google Earth 3D als Mac-Plugin verfügbar

Lange hat es gedauert, jetzt ist es da: Das Google Earth 3D-Plugin für Safari und Firefox unter Mac OS X. Klein ist das Plugin nicht: Rund 47MB ist der Download groß, Grund dafür ist das Format: Es handelt sich um ein Universal Binary, das sich sowohl auf älteren Power PCs als auch auf den neuen Intel-Macs ab System 10.4 installieren lässt. Wie das Plugin installiert wird, erklärt Google auf der Earth 3D-Infoseite. Die ersten Eindrücke sind nicht übel:
Google Earth jetzt auch als iPhone-App
 27.10.2008   2

Google Earth jetzt auch als iPhone-App

Was lange währt, wird endlich gut: Seit heute Nacht gibt es GoogleEarth als iPhone-App. Die kostenlose Software bietet die gleiche Kartenqualität wie die Desktop-Version und erlaubt es auch, durch Kippen und Drehen die Kartenansicht zu verändern. Ebenso gibt es eine direkte Wikipedia-Anbindung und man kann sich mit Panoramio in der Umgebung gemachte Fotos anschauen. [singlepic id=1754 w=0] Auch der eigene Aufenthaltsort kann in der neuen App direkt angewählt werden und über die eingebaute Google-Suche beispielsweise Restaurants in der Umgebung gefunden werden. Die Software läuft auf allen iPhones und dem iPod touch mit der iPhone 2.0-Software und ist hier im iTunesStore (...). Weiterlesen!
AppStore: Google Earth
 27.10.2008   5

AppStore: Google Earth

Nun gibt es das bekannte Google Earth auch im App Store, genau wie in der “Vollversion” kann man sich nun die Welt von oben “im Detail” ansehen. Durch GPS bzw. A-GPS läßt sich wie in Google Maps ebenfalls zum aktuellen Ort springen / fliegen und dort z. B. die Gebäude in 3D betrachten (wenn vorhanden), passend dazu läßt sich durch  neigen des iPhones bzw. iPods der Betrachtungswinkel etwas gewöhnungsbedürftig verändern. Ebenfalls kann man auf die üblichen Bild und Textinformationen aus Wikipedia bzw. der Panoramio abrufen und sich so (wie Google so schön schreibt) Millionen von geografisch platzierten Fotos auf der ganzen (...). Weiterlesen!
Notizen vom 17. April 2008
 17.04.2008   2

Notizen vom 17. April 2008

Macs auf dem Vormarsch Im ersten Quartal 2008 konnte der Computerhersteller aus Cupertino sein Wachstum weiter ausbauen und behauptet seinen vierten Platz im Ranking der PC-Hersteller vor Dell, Hewlett Packard und Acer. Apple konnte im US-Markt ein deutlich kräftiger Wachtum verzeichnen als der Gesamtmarkt. Laut Gardner sind rund 6% aller in den USA verkauften Computer Macs. Dies entspricht einer Steigerung zum Vorjahresquartal um ca. 25-30%. Mac OS X 10.5.3 in den Startlöchern Apple erhöht die Schlagzahl bei der Veröffentlichung der internen Builds von Mac OS X 10.5.3. Nachdem in den letzten Wochen jeweils ein neues Build veröffentlicht wurde, erblickte gestern (...). Weiterlesen!
Notizen vom 4. September 2007
 04.09.2007   3

Notizen vom 4. September 2007

Klingeltöne auf das iPhone Bislang gab es keine Möglichkeit das iPhone mit eigenen Klingeltönen zu “betanken”. Mit iToner kann man nun MP3- und AAC-Dateien zu Klingeltönen konvertieren und diese dann den Kontakten des iPhone zuordnen. Die Shareware kostet 15 US-Dollar. Wir empfehlen den Kauf allerdings erst nach dem Special-Event am morgigen Mittwoch. In einigen Keynote-Screenshots war in der neuen iTunes-Version ein Reiter für Klingeltöne sichtbar. Man kann also davon ausgehen, dass es wohl in Sachen Klingeltöne etwas Neues aus Cupertino geben wird. Flieger grüß mir die Sonne Die neue Google Earth Version 4.2 beinhalten neben dem Blick auf den Sternenhimmel (...). Weiterlesen!
Notizen vom 15. Februar 2007
 15.02.2007   2

Notizen vom 15. Februar 2007

Gesucht Nach Informationen der Gerüchteseite AppleInsider sucht man in Cupertino aktiv nach Spiele-Designern. Ein Personalvermittler soll im Auftrag des Unternehmens E-Mails an Studenten des Savannah College of Art and Design verschickt haben. Für welche Plattform dabei entwickelt werden soll ist noch unklar. Bisher vertreibt Apple nur eigene Spiele für die iPods der fünften Generation. Es wird aber bereits darüber spekuliert, ob zukünftig auch kleinere Games für die neue Set-Top-Box Apple TV erscheinen werden. Gefunden Wer suchet, der findet. Google Earth nimmt sich diesen Leitspruch wieder mehr zu Herzen und so erfährt man heute im offiziellen Blog von einem neuen Feature (...). Weiterlesen!
Randnotizen vom 13.06.2006: OS X 10.4.7 und mehr
 13.06.2006   0

Randnotizen vom 13.06.2006: OS X 10.4.7 und mehr

In den Randnotizen vom 13. Juni erfolgt u. a. der Hinweis auf OS X 10.4.7, das ein iSync-Update bereithält. Weiterhin hat Apple drei neue Werbespots des Typus “Get a Mac” veröffentlicht.

Seite 2 von 212

Werbung

Angebot

Umfrage

Seid ihr Fans des Minimalismus à la Jony Ive?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de