MACNOTES
  • Thema

    Apple, Google und Co. müssen wegen Anti-Abwerbe-Klauseln weiter prozessieren

    Apple, Google und Co. müssen wegen Anti-Abwerbe-Klauseln weiter prozessieren

    Richterin Judy Koh hat den Wunsch diverser Silicon-Valley-Firmen, darunter Apple, Google und Intel, nicht wegen Anti-Abwerbe-Klauseln in Arbeitsverträgen prozessieren zu wollen, nicht erfüllt. Am Freitag entschied Koh, dass Apple, Google, Intel und Adobe weiter prozessieren müssen, da behauptet wird, die Unternehmen hätten die Gehälter ihrer Mitarbeiter künstlich niedrig gehalten, mit Anti-Abwerbe-Klauseln in Arbeitsverträgen. Alle vier Unternehmen hatten einzeln beantragt das Verfahren einzustellen, und nicht vor Gericht gehen zu wollen. Die Firmen sehen sich einer Sammelklage von hochrangingen Mitarbeitern gegenüber. Letztere wurde von Richterin Koh zunächst gar nicht zugelassen, sechs Monate später, im Oktober 2013, wegen der veränderten Begründung doch als (...). Weiterlesen!

Werbung
Seite 3 von 40« Erste...34...10...Letzte »

Apple auf Platz 4 von US-Unternehmen mit grüner Energie
 03.02.2014   4

Apple auf Platz 4 von US-Unternehmen mit grüner Energie

Die US-Umweltschutzbehörde, Environmental Protection Agency (EPA), hat im Januar eine Liste der Top-30-Tech-Unternehmen in den USA veröffentlicht, die besonders viel “grüne” Energie verwenden. Apple rangiert auf Platz 4.
Isaacson: Apple hat, worauf es ankommt, Google nicht
 01.02.2014   9

Isaacson: Apple hat, worauf es ankommt, Google nicht

Obwohl Steve-Jobs-Biograph Walter Isaacson Google innovativer findet als Apple, sei Apple aber besser aufgestellt. Denn Apple habe, worauf es ankommt.
Ist Motorola für Google ein Minusgeschäft gewesen?
 31.01.2014   4

Ist Motorola für Google ein Minusgeschäft gewesen?

Der Verkauf von Motorola Mobility samt 2000 Patenten an Lenovo für $2,91 Milliarden lässt uns zunächst vermuten, dass Google ein Minusgeschäft gemacht hat, da man 2012 für die Übernahme von Motorola knapp $13 Milliarden gezahlt hat. Die Wahrheit ist… etwas komplexer.
Google verkauft Motorola Mobility an Lenovo
 30.01.2014   8

Google verkauft Motorola Mobility an Lenovo

Google hat bekanntgegeben, dass man sich von Motorola Mobility trennen wird. 2011 hatte Google das Unternehmen für über $12 Milliarden gekauft und will es jetzt für knapp $3 Milliarden an Lenovo weitergeben. Der Vertrag ist unterschrieben, aber die Regulierungsbehörden müssen dem Deal noch zustimmen.
Chrome-Apps bald für iOS und Android
 29.01.2014   7

Chrome-Apps bald für iOS und Android

Google Chrome Apps sollen schon bald auch auf iOS- und Android-Geräten laufen. Dazu hat man nun eine Reihe von Tools in einer Developer Preview veröffentlicht.
SEO: Wertet Google bald Affiliate-Content ab?
 28.01.2014   2

SEO: Wertet Google bald Affiliate-Content ab?

Im Webmaster Central Blog hat Google jüngst erneut an seine Qualitätsrichtlinien erinnert und darauf hingewiesen, dass der Suchmaschinenbetreiber den Mehrwert von immer denselben Affiliate-Texten auf Webseiten in Frage stellt. Aus dem Index fliegen? Wer auf seinen Webseiten, vor allem aber sicher in Online-Shops, auf vorgefertigte Texte aus dem Konvolut von Affiliate-Vermarktern setzt, der muss sogar damit rechnen, dass Google seine Webseite demnächst aus dem Index entfernt. Allerdings betont Google, dass die eigenen Qualitätsrichtlinien Webmaster davor warnen, automatisiert zur Verfügung gestellten Inhalt anzubieten ohne dabei einen wirklichen Mehrwert anzubieten. Konkret wird in dem Weblog erwähnt, dass man zuletzt vor allem im (...). Weiterlesen!
Wochenrückblick für die KW 04 2014
 27.01.2014   3

Wochenrückblick für die KW 04 2014

Adobe rutschte in der vergangenen Woche kurzfristig “Lightroom for Mobile” raus, was auf eine baldige Veröffentlichung hoffen lässt. Außerdem sollen die Kundendaten von Nest nicht automatisch bei Google landen, trotz Kauf der Firma. Weiterhin ohne Werbung auskommen möchte hingegen der Messenger Whatsapp, der sich nach wie vor über ein stetiges Wachstum freuen kann.
Apple, Google und andere müssen für Bus-Stopps zahlen
 22.01.2014   3

Apple, Google und andere müssen für Bus-Stopps zahlen

Viele der großen Technologie-Firmen im Silicon Valley wie Apple, Google oder Facebook setzen Shuttle-Busse ein, um ihre Mitarbeiter von deren Wohnungen zum Arbeitsplatz zu transportieren. Für die Nutzung von öffentlichen Bushalte-Stellen in San Francisco und Umgebung müssen diese nun bezahlen.
Google sortiert schlechte Werbung aus
 18.01.2014   0

Google sortiert schlechte Werbung aus

Google hat im vergangenen Jahr etwa 14 000 Werbetreibende aus AdWords verbannt. Dies hat die Suchmaschine im jährlichen “Bad Ads Report” mitgeteilt. Das Unternehmen ist dabei auf Beschwerden von Webmastern eingegangen. Die Statistiken zeigen dabei, dass die Quellen unseriöser Werbung drastisch zurückgegangen ist. Waren es 2012 noch 850 000 Anbieter, wurden 2013 nur noch 270 000 gesperrt. Dafür ist die Anzahl der unerwünschten Anzeigen angestiegen, von 224 Millionen auf 350 Millionen Stück. Man wolle damit Betrüger in die Schranken weisen, erläutert Mike Hochberg von Google. Betroffene Anzeigen betrafen beispielsweise Links zu gefälschten Produkten. Aus diesem Bereich kamen 2013 rund 14 000 Anbieter, was einem (...). Weiterlesen!

Seite 3 von 40« Erste...34...10...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Ist iOS 7 ein Design-Meisterwerk?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de