MACNOTES
Seite 5 von 5« Erste...45

3G iPhone leichter & größer?
 03.06.2008   0

3G iPhone leichter & größer?

Cult of Mac (Leander Kahney) will 1 Woche vor der WWDC am 9 Juni, weitere Details zum 3G iPhone erfahren haben. 3G GPS 2 x verschiedene Modelle mit 16GB und 32GB 22% schmaler (leichter?) verbesserte Batterielaufzeit Kahney bezieht angeblich seine Informationen von einen Programmierer bei einem großen Software-Unternehmen. Wie weit dies natürlich stimmt steht in den Sternen, daher lassen wir das ganze unkommentiert ;) Via Cult of Mac
GPS im neuen iPhone
 30.05.2008   0

GPS im neuen iPhone

Laut gigaom.com hat Apple und Broadcom einen Vertrag über die Lieferung von GPS Chips für das kommende iPhone2 abgeschlossen. Schon in den vergangen Wochen tauchte immer wieder das Gerücht auf, das im neuen iPhone2 die GPS-Funktionalität enthalten ist. Auch das Tagging (GeoTagging) von aufgenommen Bildern um die aktuelle Position, soll enthalten sein und setzt natürlich eine recht genaue Positionierung voraus. Auch Google äußerte bereits in der Vergangenheit, das GPS in Verbindung mit Google Maps ein großer Schritt nach vorne wäre. Broadcom hat noch im vergangen Jahr einen der führenende GPS Chip und Software Herstellern “Global Locate” übernommen. Das Gerücht über (...). Weiterlesen!
Notizen vom 27. Mai 2008
 27.05.2008   2

Notizen vom 27. Mai 2008

Beta von Adobe CS4 Adobe veröffentlicht drei Betaversionen von kommenden CS4 – Applikationen: Dreamweaver (719MB), Fireworks (634MB) und Soundbooth (262MB). Bei Adobe Labs können die drei Betaversionen heruntergeladen werden. Geo-Daten im Finder Mit einem Plugin für den Finder lassen sich Geo-Daten von Fotos einfach im Kontext-Menü der jeweiligen Datei anzeigen. Mit einem weiteren Klick gelangt man direkt zu der Position in Google Maps. GPS-Info CMM unterstützt die EXIF-Informationen in JPG, TIFF, PSD und RAW – Dateien. Safari-Plugin für StumbleUpon Das Safari-Plugin Stumbi ermöglicht den direkten Zugriff auf die Funktionen von SumbleUpon. Das Plugin gibt es kostenlos bis zu einer maximalen (...). Weiterlesen!
Notizen vom 23. Mai 2008
 23.05.2008   2

Notizen vom 23. Mai 2008

Geotagging Eine neue Betaversion der iPhone 2.0 Software die nur an eine kleine Anzahl ausgewählter Entwickler verteilt wurde, bietet ein Geotagging-Feature für die Kamera-Anwendung. Beim Geotagging werden in den Meta-Daten der Photos Zeit und Ort abgespeichert. Damit deutet diese Funktion auf einen GPS-Empfänger in der nächsten iPhone-Generation hin, denn anders ist diese Funktion kaum sinnvoll zu nutzen. Auch die Maps-Anwendung erlaubt es jetzt die aktuelle Position zu verwenden. Anstehen für das neue iPhone Der Mensch ist ein Herdentier. So berichtet Engadget Mobile, dass sich vor dem New Yorker Apple Flagship Store bereits etwa 60 Menschen zusammengefunden haben, um für das (...). Weiterlesen!
iPhone 2.0: Früher als erwartet, mit GPS und Video-Chat?
 29.03.2008   14

iPhone 2.0: Früher als erwartet, mit GPS und Video-Chat?

Sicher ist: Irgendwann in diesem Jahr wird es einen UMTS-fähigen Nachfolger des iPhones geben. So hat es Steve Jobs höchstselbst bei mehreren Gelegenheiten erwähnt. Üblicherweise reizt Apple seine selbstgesetzten Zeitpläne voll aus – deshalb rechneten die meisten Beobachter mit einem Verkaufsstart des nächsten iPhones frühestens zum Weihnachtsgeschäft 2008. Doch in den letzten Tagen verdichten sich die Gerüchte, dass das iPhone 2.0 erstens deutlich früher und zweitens besser ausgestattet das Licht der Welt erblicken könnte.
GPS auf dem iPhone (na ja, fast)
 20.09.2007   4

GPS auf dem iPhone (na ja, fast)

Navizon hat heute eine iPhone-Version seines “VirtualGPS”-Programms veröffentlicht. Damit lässt sich mit dem iPhone die aktuelle Position auch ohne GPS-Empfänger recht genau bestimmen, wie unser kurzes Video zeigt: Wie funktioniert’s? Das Programm setzt auf eine ständig aktualisierte Datenbank von WiFi-Hotspots und Mobilfunk-Zellen. Diese gleicht es mit den aktuellen Daten des Empfangsdaten des Gerätes ab und berechnet damit die Koordinaten des Standortes. Die schickt es dann an Google Maps weiter, das bekanntlich zum Lieferumfang des iPhones gehört. Das Programm kann 15 Tage kostenlos getestet werden, danach verlangt Navizon 25 Dollar, die aber in den weiteren Ausbau der Datenbank fließen sollen.

Seite 5 von 5« Erste...45

Werbung

Angebot

Umfrage

Seid ihr Fans des Minimalismus à la Jony Ive?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de