MACNOTES
  • Thema

    HTML5-Bug kann Festplatten mit Safari, Chrome und Co. vollschreiben

    HTML5-Bug kann Festplatten mit Safari, Chrome und Co. vollschreiben

    Einzig Mozillas Firefox soll sich durch einen neuerlich entdeckten HTML5-Bug nicht überlisten lassen, Microsofts Internet Explorer, Apples Safari, Googles Chrome und Opera aber schon. Den Beweis führt der Entdecker des Fehlers, Feross Aboukhadijeh, mit Katzencontent.

Werbung
Seite 1 von 512...Letzte »

Vorgestellt: Windows Store Apps entwickeln mit HTML5 und JavaScript
 22.12.2013   10

Vorgestellt: Windows Store Apps entwickeln mit HTML5 und JavaScript

Wer Apps für den Windows Store entwickeln möchte, benötigt dafür nicht zwangsläufig umfangreiche Programmiersprachen. Felix Rieseberg stellt die in seinem Buch Windows Store Apps entwickeln mit HTML5 und JavaScript dar, das von Microsoft Press veröffentlicht wird.
HTML5-Bug schreibt Festplatten voll
 04.03.2013   1

HTML5-Bug schreibt Festplatten voll

Feross Aboukhadijeh hat einen Bug in der Speicherverwaltung moderner Web-Browser beim Umgang mit HTML5-Webseiten gefunden, der dazu führt, dass die Browser sukzessive die Festplatte vollschreiben. Einzig der aktuelle Firefox lässt sich nicht überlisten, dafür aber Apples Safari, Googles Chrome, Microsofts Internet Explorer und Opera. Aboukhadijeh hat alle großen Browser-Hersteller über den “Exploit” informiert, und ihn allerdings auch in einem Blogpost erklärt und sogar eine Website veröffentlicht, auf der Nutzer sich ihre Festplatte mit Katzenbildern vollschreiben lassen können, bis diese keinen Platz mehr haben. Ein Video von dieser Aktion findet ihr im Anhang. Speicher-Verwaltung In den Einstellungen moderner Browser kann man (...). Weiterlesen!
Plattformunabhängige Apps als Zukunft der Softwareentwicklung
 05.02.2013   1

Plattformunabhängige Apps als Zukunft der Softwareentwicklung

Laut einer Prognose der Marktanalysten von Gartner sollen im Jahr 2016 rund 50 Prozent aller mobilen Anwendungen als hybride Apps verfügbar sein. Aktuell greifen Entwickler zumeist nur auf eine Lösung zurück, zum einen auf native Apps (SDK-basiert, auf ein Betriebssystem beschränkt) und zum anderen auf Web-Apps (HTML5, nur im Browser aufrufbar), dies soll sich in Zukunft aber ändern.
Aquafadas MotionComposer 1.6 jetzt mit Audio-Support und Unterstützung für neueste Browser-Generation
 31.01.2013   0

Aquafadas MotionComposer 1.6 jetzt mit Audio-Support und Unterstützung für neueste Browser-Generation

Aquafadas hat seiner Web-Animations-Software MotionComposer ein Update auf Version 1.6 verpasst und ermöglicht nun die Verwendung von Audio in Animationen. Zusätzlich bietet die neue Version Unterstützung für die aktuelle Browser Generation.
Hype 1.6: Tumult bringt Update für HTML5-Animationssoftware
 17.01.2013   0

Hype 1.6: Tumult bringt Update für HTML5-Animationssoftware

Hersteller Tumult hat seiner HTML5 Animations-Software ein kleines Update beschert. Mit Version 1.6 sind nicht nur Fehlerbereinigungen angegangen worden, sondern auch einige neue Funktionen hinzugekommen.
Facebook-App für iOS komplett neu ab Juli
 28.06.2012   1

Facebook-App für iOS komplett neu ab Juli

iPhone-Besitzer, die auch bei Facebook registriert sind, kennen das leidige Thema: Die iOS-App lässt stark zu wünschen übrig. Lange Ladezeiten, verschluckte Kommentare, eine launische Chatfunktion und immer wieder Abstürze. Möglicherweise könnte all dies bald ein Ende haben, denn die Facebook-App soll kurz vor der Veröffentlichung einer von Grund auf überarbeiteten Version stehen.
Firefox 10.0 offiziell erschienen: Versteckter Vorwärts-Button, Addon-Kompatibilität, CSS-3D-Übergänge
 01.02.2012   0

Firefox 10.0 offiziell erschienen: Versteckter Vorwärts-Button, Addon-Kompatibilität, CSS-3D-Übergänge

Die Mozilla Corporation hat Version 10 des freien Browsers Firefox veröffentlicht. Ein inzwischen nicht mehr lustiger Running-Gag ist die Frequenz, in der Mozilla neue Versionen veröffentlicht – die aber durch eine Neugestaltung der Release Notes beinahe noch alberner wurde, als sie ohnehin schon war. An Neuigkeiten gibt es ein paar kleinere Veränderungen an der grafischen Oberfläche, bei Addons, bei WebGL, 3D-Übergängen mit CSS und HTML5.
Adobe: Apple mitschuldig am Tod von Flash auf mobilen Geräten
 14.11.2011   0

Adobe: Apple mitschuldig am Tod von Flash auf mobilen Geräten

Vergangene Woche hatte Adobe angekündigt, Flash für mobile Plattformen auslaufen zu lassen. Lediglich Partner, die über den Quellcode verfügen, sollen weiterhin Flash für Android & Co. implementieren können – die Zukunft läge aber in Adobe Air und nativen Apps. Mike Chambers, Principal Product manager für die Flash-Plattform bei Adobe hat sich nun zu den Beweggründen geäußert – und Apple ist nicht ganz unschuldig.

Seite 1 von 512...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Ist iOS 7 ein Design-Meisterwerk?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de