10.08.2010
iAd: App-Verkauf und -Download via Popup statt App Store-Umweg

iAd: App-Verkauf und -Download via Popup statt App Store-Umweg

Entwickler können zukünftig in iAds auch Apps direkt verkaufen und damit den Umweg über die App Store-Anwendung umgehen. Die Einnahmen durch die so verkauften Anwendungen können in iAds investiert werden.
29.06.2010
iOS 4 für iPad: Release frühestens im November?

iOS 4 für iPad: Release frühestens im November?

Bei der WWDC kündigte Steve Jobs den Releasetermin des iOS 4 für iPad für „Herbst“ an, die Gerüchte weisen derzeit darauf hin, dass es noch bis November dauert, bis iPad-Nutzer ein Update erhalten.
22.06.2010
iAds: Apple ändert Nutzungsbedingungen, Opt-Out für Cookie-Tracking in Bannern

iAds: Apple ändert Nutzungsbedingungen, Opt-Out für Cookie-Tracking in Bannern

Apple hat seine Datenschutzrichtlinien für iAd angepasst: Konkret geht es um das Cookie-Tracking durch iAd-Werbebanner, für das es einen gezielten Opt-Out gibt.
Opt-Out für iAds

Opt-Out für iAds

Mit dem gestern veröffentlichten iOS 4.0, steht auch Apple Werbedienst iAd in den Startlöchern. Dazu passend hat Apple gestern ebenfalls die Datenschutzrichtlinien angepasst. Werbebanner sollen nicht wahllos angezeigt werden sollen, sondern ähnlich den Genuis Vorschlägen, z. B. anhand der vorhergegangenen App-Käufe. So würde einem Nutzer eines Rennspiels z. B. Nissan Werbung angezeigt bekommen. Wer dieser Auswertung nicht (...). Weiterlesen!
09.06.2010
iAd vs. Google: Die Konkurrenz bleibt draußen

iAd vs. Google: Die Konkurrenz bleibt draußen

Nur „unabhängige“ Drittanbieter lässt Apple auf die iAd-Plattform, wer selber Smartphones oder Betriebssysteme für selbige herstellt, bleibt draußen. Die jüngste Änderung in den Nutzungsbedingungen von iAd scheint so die Tür vor Google und Microsoft zuzuschlagen.
07.06.2010
iAds: Werbeplattform neu beworben auf der WWDC-Keynote

iAds: Werbeplattform neu beworben auf der WWDC-Keynote

Werbung für die Werbeplattform: eines der Phänomene, die Apple auszeichnen. Die Spezifikationen von iAds waren bekannt, auf der Keynote nahm man sich trotzdem einige Zeit zur nochmaligen Vorstellung. Man nimmt die neue Ad-Plattform offenbar sehr ernst.
WWDC 2010: Keynote-Zusammenfassung

WWDC 2010: Keynote-Zusammenfassung

Die Eröffnungs-Keynote der WWDC 2010 ist vorbei und wir haben alle wichtigen Fakten in der Zusammenfassung aufbereitet. Es wurde unter anderem zum iPad und dessen Verkaufszahlen referiert oder iMovie und iBooks für iPhone vorgestellt. Das iPhone 4 wurde präsentiert und nochmals auf iPhone OS 4 eingegangen, das nun iOS 4 heißt. Wir haben zum Smartphone (...). Weiterlesen!
11.05.2010
Ausblick auf iAd

Ausblick auf iAd

Apples iAds versprechen viel: In der Anfangsphase bastelt Apple die Werbung und alles kann in HTML5 erstellt werden. Die Werbung sei interaktiv, emotional und zielgruppenorientiert. Der Nutzer kann die Werbung jederzeit verlassen und bleibt immer in der App. Die iAd vereint alle Medien, ist leicht zu beenden und das Ganze läuft trotzdem auf eine, laut (...). Weiterlesen!
06.05.2010
iAd: Apple plant „Verification of iTunes Purchase“ für besseres Werbetracking

iAd: Apple plant „Verification of iTunes Purchase“ für besseres Werbetracking

Apple wird bei iAd einen speziellen Service anbieten, der bei AdMob und anderen mobilen Werbeanbietern so nicht möglich sein wird: Mit dem sogenannten ViP Program lönnen Entwickler ein direktes Tracking von geklickten Links und darauffolgenden Käufen im App Store bekommen.
04.05.2010
iAd: Apples Werbedienst mit hohen Einstiegspreisen – und Potential

iAd: Apples Werbedienst mit hohen Einstiegspreisen – und Potential

Mit seinem Werbedienst iAd stellte Apple Anfang April seine Vorstellung von der Zukunft des mobilen Werbemarktes vor. Wie viel iAd die Werbetreiben kosten wird, war bisher nicht bekannt, Berichten zufolge wird es aber kostspieliger als erwartet.

Zuletzt kommentiert