10.03.2010
E-Books überholen Games in den App Store-Statistiken

E-Books überholen Games in den App Store-Statistiken

Die Anzahl verfügbarer E-Books im App Store hat die Menge an verfügbaren Games überschritten. Mobclix, ein Werbervermarkter für Mobilplattformen, hat einmal genauer nachgezählt: Während es zwischen Februar 2009 und 2010 über 27000 E-Book-Apps im Store gab, waren im gleichen Zeitraum lediglich 25400 Spiele erhältlich.
16.02.2010
FairPlay-DRM für iPad-iBooks im Gespräch

FairPlay-DRM für iPad-iBooks im Gespräch

Apple wird für die in iBooks gekaufen E-Books auf dem iPad vermutlich FairPlay als DRM einsetzen. Bisher war noch wenig bekannt über die Dateiformate, die auf dem iPad zugelassen sein werden, klar ist nur, dass EPUB-Bücher sich nutzen lassen sollen.
08.02.2010
Amazon und Macmillan: iPad-iBooks als Grund für höhere E-Book-Preise im Kindle Store

Amazon und Macmillan: iPad-iBooks als Grund für höhere E-Book-Preise im Kindle Store

Amazon und das Verlagshaus Macmillan haben sich am Wochenende auf eine Preiserhöhung bei den E-Books verständigt. Damit kommt man bei Amazon erstmals den Wünschen der Verlage nach, die bereits seit längerem höhere Preise für ihre elektronischen Bücher verlangen. In Kraft treten soll das neue Preismodell im März – wenn auch Apples iPad verfügbar ist.
27.01.2010
iBooks, der App Store für eBooks + Reader

iBooks, der App Store für eBooks + Reader

Apple selbst präsentierte neben dem iPad als Hardware auch eigene Software für das Gerät. Als solche kann man die App iBooks betrachten, die als eigenständiger Book Store und E-Book-Reader angesehen werden kann.

Zuletzt kommentiert