29.08.2011
Tiger verpetzt Schneeleopard: Apple arbeitet an Mac OS X 10.6.9 für iCloud

Tiger verpetzt Schneeleopard: Apple arbeitet an Mac OS X 10.6.9 für iCloud

Apple scheint an einem Update für Mac OS X 10.6 Snow Leopard zu arbeiten: Wie aus dem .mac-Dialog in Mac OS X 10.4 Tiger hervorgeht, soll iCloud mindestens 10.6.9 voraussetzen – damit offenbart die größte aller Raubkatzen zwei Informationen, mit denen sich Apple bislang zurückgehalten hatte.
28.08.2011
Entwickler-Updates: OS X Lion 10.7.2 Build 11C43, iCloud Beta 9, iPhoto 9.2 Beta 3

Entwickler-Updates: OS X Lion 10.7.2 Build 11C43, iCloud Beta 9, iPhoto 9.2 Beta 3

Apple hat eine Reihe von Updates für Entwickler veröffentlicht. Darunter fällt unter anderem OS X Lion 10.7.2 Build 11C43, das keine bekannten Bugs mehr beinhaltet, die neunte Beta von iCloud für OS X Lion sowie iPhoto 9.2 Beta 3.
iTunes: Kein Mieten von TV-Sendungen mehr, „iTunes in the Cloud“ soll’s richten

iTunes: Kein Mieten von TV-Sendungen mehr, „iTunes in the Cloud“ soll’s richten

Erst auf dem letztjährigen iPod-Event wurde die Möglichkeit zum Mieten von TV-Sendungen via iTunes vorgestellt. Diese Funktionalität war wohl nur von kurzer Dauer, denn wie Apple gegenüber All Things D bestätigt hat, wurde das Angebot nun eingestellt.
15.08.2011
OS X Lion 10.7.2 Build 11C37 und iCloud Beta 7 für Entwickler veröffentlicht

OS X Lion 10.7.2 Build 11C37 und iCloud Beta 7 für Entwickler veröffentlicht

Die Frequenz der 10.7.2-Betas erhöht sich: Gerade einmal vier Tage nach OS X Lion 10.7.2 Build 11C35 wurden nun OS X Lion 10.7.2 Build 11C37 sowie die iCloud for OS X Lion Beta 7 veröffentlicht.
08.08.2011
OS X Lion 10.7.2 Build 11C35 und iCloud für Mac Beta 6 für Entwickler erschienen

OS X Lion 10.7.2 Build 11C35 und iCloud für Mac Beta 6 für Entwickler erschienen

Während nach wie vor nichts über OS X Lion 10.7.1 bekannt ist, schraubt Apple weiterhin fleißig an dessen Nachfolger, 10.7.2. Zu Ehren der sechsten iCloud-Beta für Mac ist eine neue Build von 10.7.2 erschienen, sie trägt die Buildnummer 11C35 – was Änderungen angeht, hält sich Apple eher bedeckt.
MobileMe: Konvertierung zur iCloud für Entwickler möglich, mehr Speicher für Bestandskunden

MobileMe: Konvertierung zur iCloud für Entwickler möglich, mehr Speicher für Bestandskunden

Apple hat für Entwickler die Funktion freigeschaltet, ihren MobileMe-Account zur iCloud zu übertragen. Dabei wird übernommen, was in Zukunft auch vorhanden ist – andere Dienste wie iWeb-Publikation können noch eine Weile im Rahmen von MobileMe weiter genutzt werden. Auf Dinge wie Schlüsselbund-Synchronisation, Mail-Einstellungen und Dashboard-Widget-Sync müssen Anwender dann jedoch verzichten.
MobileMe-Account auf iCloud übertragen: Migration bis Juni 2012 möglich

MobileMe-Account auf iCloud übertragen: Migration bis Juni 2012 möglich

Was passiert mit alten MobileMe-Accounts, wenn man in die iCloud wechselt? Für Entwickler wurde der Transfer-Prozess nun bereits freigegeben und lässt erahnen, wie Normalnutzer vom alten aufs neue System umsteigen können. Noch bis Ende Juni 2012 sind bestehende MobileMe-Accounts wie gewohnt nutzbar, wer bereits vorher seinen Account auf Cloud umlagern will, der kann dies tun. (...). Weiterlesen!
04.08.2011
Find My Mac und Find My iPhone jetzt in iCloud für Entwickler verfügbar

Find My Mac und Find My iPhone jetzt in iCloud für Entwickler verfügbar

Die Portierung von MobileMe auf die iCloud schreitet voran: Für Entwickler hat Apple die Beta der iCloud bereits freigeschaltet. Darin enthalten ist nicht nur „Find My iPhone“, sondern auch die neue Funktion „Find My Mac“, die ab OS X Lion implementiert wird.
03.08.2011
iCloud-Webdienste basieren auf SproutCore-JavaScript-Framework – wie MobileMe

iCloud-Webdienste basieren auf SproutCore-JavaScript-Framework – wie MobileMe

Dass Apple die meisten iCloud-Dienste auch in einer Browser-Version anbieten will, ist inzwischen bekannt. Wie jetzt herauskam, sind sich – technisch gesehen – iCloud und MobileMe gar nicht so unähnlich: Beide bauen auf dem freien JavaScript-Framework SproutCore auf.
iCloud: Preise für zusätzlichen Speicher nun offiziell

iCloud: Preise für zusätzlichen Speicher nun offiziell

Wer zusätzlichen Speicher in der iCloud benötigt, der kann sich jetzt auf die Preise vorbereiten: Zwischen 16 und 80€ kostet das Speicherupgrade für Apples Cloud-Service. Im Zuge der Freigabe von iCloud.com an Entwickler hat Apple die Preise für den Clouddienst offenbart: 10GB zusätzlicher Speicher kosten 16€, 20GB sind für 32€ zu haben und 50GB schlagen (...). Weiterlesen!

Zuletzt kommentiert

1 10 11 12 13 14 19