03.01.2013
Spiele für Erwachsene: Immer häufiger ungeschnitten, Indizierungen rückläufig

Spiele für Erwachsene: Immer häufiger ungeschnitten, Indizierungen rückläufig

Spieler kennen das Phänomen: In Deutschland herrscht ein relativ strenger Jugendschutz, weshalb Spiele für Erwachsene gerne mal nur geschnitten oder gar nicht auf den Markt kommen. Da ist die Jahresstatistik über die Veröffentlichung von Spielen „ab 18“ eine positive Meldung: Der Trend, dass Spiele ungeschnitten auf den Markt kommen, setzt sich fort und auch die (...). Weiterlesen!

Zuletzt kommentiert