MACNOTES
  • Thema

    HTML5-Bug kann Festplatten mit Safari, Chrome und Co. vollschreiben

    HTML5-Bug kann Festplatten mit Safari, Chrome und Co. vollschreiben

    Einzig Mozillas Firefox soll sich durch einen neuerlich entdeckten HTML5-Bug nicht überlisten lassen, Microsofts Internet Explorer, Apples Safari, Googles Chrome und Opera aber schon. Den Beweis führt der Entdecker des Fehlers, Feross Aboukhadijeh, mit Katzencontent.

Seite 1 von 212

Sicherheitslücke im Internet Explorer 11 erlaubt Phishing-Attacken
 04.02.2015   3

Sicherheitslücke im Internet Explorer 11 erlaubt Phishing-Attacken

Sehr subtile Phishing-Attacken sind über eine neu beobachtbare Sicherheitslücke des Internet Explorers durchführbar, da eine grundlegende Sicherheitsmechanik des Browsers durch einen bloßen Textlink außer Gefecht gesetzt werden kann.
Windows 10 wegen Kompatibilität auch mit IE11
 23.01.2015   1

Windows 10 wegen Kompatibilität auch mit IE11

Microsoft hat nach seiner letzten Präsentation von Windows 10 am Mittwoch nun einen Beitrag im MSDN-Blog veröffentlicht, der darüber informiert, dass der Internet Explorer 11 ebenfalls Bestandteil von Windows 10 sein wird, der Kompatibilität wegen.
HTML5-Bug schreibt Festplatten voll
 04.03.2013   1

HTML5-Bug schreibt Festplatten voll

Feross Aboukhadijeh hat einen Bug in der Speicherverwaltung moderner Web-Browser beim Umgang mit HTML5-Webseiten gefunden, der dazu führt, dass die Browser sukzessive die Festplatte vollschreiben. Einzig der aktuelle Firefox lässt sich nicht überlisten, dafür aber Apples Safari, Googles Chrome, Microsofts Internet Explorer und Opera. Aboukhadijeh hat alle großen Browser-Hersteller über den “Exploit” informiert, und ihn allerdings auch in einem Blogpost erklärt und sogar eine Website veröffentlicht, auf der Nutzer sich ihre Festplatte mit Katzenbildern vollschreiben lassen können, bis diese keinen Platz mehr haben. Ein Video von dieser Aktion findet ihr im Anhang. Speicher-Verwaltung In den Einstellungen moderner Browser kann man (...). Weiterlesen!
Sicherheitslücke in Java 7 Update 6: Attacke möglich
 29.08.2012   0

Sicherheitslücke in Java 7 Update 6: Attacke möglich

Java SE7 Update 6 ist gerade zwei Wochen veröffentlicht, nun wird auf die ersten Sicherheitsprobleme hingewiesen. Betroffen sind alle Java 7-Versionen auf den meisten Browsern.
owssvr.dll – ein Hackversuch?
 25.07.2012   0

owssvr.dll – ein Hackversuch?

Bei dem Vesuch eine URL aufzurufen mit unserer TLD Sajonara.de gefolgt von dem Verzeichnis /_vti_bin/owssvr.dll?UL=1&ACT=4&BUILD=8164&STRMVER=4&CAPREQ=0 hat ein Nutzer eine 404-“Nicht gefunden”-Meldung erzeugt. Diese ominöse URL geht aber nicht zwangsläufig mit einem Hackversuch einher. Wenn es bei uns auf der Webseite eine 404-Meldung gibt, also eine “Nicht gefunden”-Meldung, dann bekommen wir eine E-Mail, damit wir wissen, welche Seite jemand aufrufen wollte, und ob wir eventuell dafür sorgen können, dass der User beim nächsten Mal findet, was er sucht. Im Fall der owssvr.dll handelt es sich um eine Sharepoint-Umgebung von Microsoft. Wenn man ein wenig im Internet recherchiert, dann findet man heraus, (...). Weiterlesen!
Internet Explorer 7: Onlineshop Kogan verlangt 6,8 Prozent IE7-Steuer
 15.06.2012   0

Internet Explorer 7: Onlineshop Kogan verlangt 6,8 Prozent IE7-Steuer

Wer beim australischen Online-Shop Kogan kaufen will, aber seinen Internet Explorer noch nicht auf die neueste Explorer-Version aufgerüstet hat, wird mit einer zusätzlichen Gebühr “bestraft”, der sogenannten “Internet Explorer 7 Steuer”. Kogan verlangt von den Nutzern eines älteren Internet Explorers einen Preisaufschlag von 6,8 Prozent, 0,1 Prozentpunkte für jeden Monat, den der IE7 bereits auf dem Markt zu bekommen ist. Alter Explorer ineffizient Die günstigen Preise im Webshop könne man nur anbieten, wenn Technologien zum Einsatz kommen, die die Website effizient arbeiten lassen. Sich um korrekte Darstellung der Seite auch auf älteren Browsern zu bemühen, würde auf Dauer zu viele (...). Weiterlesen!
Pwn2Own-Contest: Safari, Internet Explorer und iPhone 4 sind geknackt
 11.03.2011   0

Pwn2Own-Contest: Safari, Internet Explorer und iPhone 4 sind geknackt

Jedes Jahr findet der Pwn2Own-Wettbewerb statt, bei dem Hacker Laptops und andere Geräte hacken dürfen und als Preis das in die eigene Gewalt gebrachte Gerät mitnehmen dürfen. Der erste Tag ist nun vorüber und die ersten Opfer sind schon gefallen: Safari, Internet Explorer und iPhone 4.

Seite 1 von 212

Werbung

Angebot

Umfrage

Wie alt bist Du?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2015 Macnotes.de.