MACNOTES
  • Thema

    Musikmächte im Kampf gegen Filesharing-Windmühlen

    Musikmächte im Kampf gegen Filesharing-Windmühlen

    Viele, die selbst nicht genau wissen, worum es sich dabei eigentlich handelt, haben zumindest den Begriff “RIAA” schon ein Mal vernommen. Die RIAA ist ein Verband der amerikanischen Musikindustrie und nicht wirklich mit der GEMA hierzulande vergleichbar. Eher noch übernimmt die RIAA in den USA Aufgaben, die in Deutschland und international die IFPI wahrnimmt. Während die GEMA die Rechte der Künstler vertritt, vertreten die RIAA und die IFPI ganz und gar die Belange der Musikindustrie. Es geht um Geld, um viel Geld. Free Peers und Bearshare im Mai Immer mehr Tauschbörsen-Betreiber werden in Amerika vor den Kadi gezogen. Im Mai (...). Weiterlesen!

Werbung
Seite 2 von 5« Erste...23...Letzte »

Podcasts: Raus aus der iTunes-App, rein in eine eigene
 18.06.2012   1

Podcasts: Raus aus der iTunes-App, rein in eine eigene

Podcasts in iTunes sind offenbar “sooo last-decade”, dass sie in der nächsten größeren iTunes-Version verschwinden werden, wie Beta-Tester berichten. Dafür will Apple eine eigene App auf iOS-Geräten zur Verfügung stellen, damit Fans der Audio- und Video-Weblogs weiterhin ihrem Hobby nachgehen können.
MobileMe: Apple sendet Erinnerungen an Bestandskunden, Dienst endet am 30. Juni
 05.06.2012   0

MobileMe: Apple sendet Erinnerungen an Bestandskunden, Dienst endet am 30. Juni

Diejenigen Anwender, die noch MobileMe nutzen, wurden von Apple daran erinnert, dass der Dienst zum 30. Mai eingestellt wird. Man solle seinen Account auf die iCloud umstellen, wenn man weiterhin seine E-Mail-Adresse und die Kalender-Synchronisierung nutzen will. Außerdem ist bis zum genannten Stichtag Zeit, alle Daten, die nicht übernommen werden, zu sichern.
Großteil des Internet-Verkehrs von Mobile Devices in USA und Kanada stammt von iPhone und iPad
 27.05.2012   0

Großteil des Internet-Verkehrs von Mobile Devices in USA und Kanada stammt von iPhone und iPad

Mobile Devices sorgen derzeit für 20 Prozent des Internet-Traffics in den USA und Kanada. Einen Großteil davon stammt dabei von Apples internetfähigen iDevices iPhone und iPad, wie der Werbemittel-Vermarkter Chitika herausgefunden hat. “Noch” 80% des Traffics von Desktop-Computern AppleInsider hat die Daten aufgegriffen, wonach mit knapp 80% der Hauptanteil des Internet-Traffics in Nordamerika auf Windows PCs und Macs fällt, Smartphones machen 14,6% und Tablets immerhin 5,6% des Gesamt-Traffics aus. Schaut man sich die Verteilung bei den stationären Internet-Zugängen an, fallen 85% des Web-Traffics auf Windows PCs und 13% auf Macs. Dröselt man hingegen die Zahlen des mobilen Smartphone-Traffics weiter auf, (...). Weiterlesen!
OS X Mountain Lion: Safari wird um Offline-Leseliste erweitert
 24.05.2012   0

OS X Mountain Lion: Safari wird um Offline-Leseliste erweitert

Safari-Benutzer, die viel unterwegs sind und mit unklaren Internetverhältnissen zu kämpfen haben, dürfen sich auf OS X Mountain Lion freuen, das im Sommer veröffentlicht wird. In der neuen Build des Betriebssystems wurde der Apple-Browser um eine Offline-Leseliste erweitert – dafür muss man allerdings die Seite bereits besucht haben.
iCloud-Webseite: Beta-Version verrät neue Features und benötigt iOS 6
 14.05.2012   0

iCloud-Webseite: Beta-Version verrät neue Features und benötigt iOS 6

Die Worldwide Developers Conference (WWDC) steht an und damit Apple dort etwas zu zeigen hat (von OS X 10.8 Mountain Lion abgesehen), wird im Hintergrund fleißig gewerkelt. So gibt es jetzt eine Developer- und Beta-Webseite von iCloud.com, die sowohl über neue Features in iOS 6 berichten, als auch offenbaren, was die iCloud in Zukunft verwalten kann.
iCloud: Apple experimentiert mit Benachrichtigungen auf Web-Oberfläche
 09.05.2012   2

iCloud: Apple experimentiert mit Benachrichtigungen auf Web-Oberfläche

Apple versucht weiterhin, alle angebotenen Dienste mit demselben Look & Feel auszustatten. Eine neue Funktion in iOS 5 stellt das Benachrichtigungssystem dar, das nicht mehr zwingend ein modales Dialogfeld anzeigt, sondern die Mitteilung am oberen Bildschirmrand aufpoppen lassen kann. Apple experimentiert mit einem solchen Feature nun auch auf iCloud.com.
Jeder fünfte erwachsene US-Amerikaner nicht im Internet online
 13.04.2012   0

Jeder fünfte erwachsene US-Amerikaner nicht im Internet online

Medienberichten zufolge hat eine neue Umfrage von Pew Internet & Life Project vorherige Datenlagen bestätigt, denen zufolge jeder fünfte erwachsene US-Bürger überhaupt nicht im Internet sei. Während man bis 2005 einen Anstieg der Internetnutzung feststellen konnte, habe sich die Zahl nun seit einigen Jahren stabilisiert. Eine neue Umfrage von Pew Internet & Life Project hat ergeben, dass nur ungefähr 75 bis 80% der US-Amerikaner über 18 Jahren das Internet nutzen. Die restlichen 25 bis 20 Prozent hielten sich hingegen von dem Medium fern. Dabei konnte über die letzten Jahre eine Stabilisierung dieses Nutzungsverhaltens festgestellt werden. Doofe, Alte und Arme nicht (...). Weiterlesen!
Nach Einbruch: 8-jähriger findet Diebesgut mit “Find my iPad”
 02.04.2012   0

Nach Einbruch: 8-jähriger findet Diebesgut mit “Find my iPad”

iOS-Devices können mit GPS umgehen und sich auf Wunsch orten lassen – unter Anwendern ist dies hinlänglich bekannt, unter Einbrechern anscheinend nicht. Einer Familie aus Tennessee hat diese Information ihr Hab und Gut wieder gebracht – und gleichzeitig die Einbrecher überführt.
Safari 5.1.5 behebt Kompatibilitätsproblem im 32-Bit-Modus
 26.03.2012   1

Safari 5.1.5 behebt Kompatibilitätsproblem im 32-Bit-Modus

Keine zwei Wochen ist die Veröffentlichung von Safari 5.1.4 her, da schiebt Apple schon das nächste Update hinterher. Ab sofort ist Safari 5.1.5 verfügbar. Es wird nur ein Fehler behoben, dafür entfällt (wie schon beim letzten Update) der ansonsten obligatorische Neustart unter OS X.
Planungen für neues, ‘grünes’ Apple-Rechenzentrum in Oregon bestätigt
 22.02.2012   1

Planungen für neues, ‘grünes’ Apple-Rechenzentrum in Oregon bestätigt

Apple plant ein weiteres Rechenzentrum. Dies wurde nun von einer Pressesprecherin bestätigt. Als Ort hat man sich Prineville in Oregon, USA ausgesucht. Auf einer Fläche von fast 650.000 Quadratmetern sollen zukünftig weitere Server die Online-Dienste aus Cupertino am Leben halten.

Seite 2 von 5« Erste...23...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Seid ihr Fans des Minimalismus à la Jony Ive?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de