MACNOTES
  • Thema

    iPhone- und iPad-Entwickler (Mahjah Pro) Dmitriy Prikhodko im Interview

    iPhone- und iPad-Entwickler (Mahjah Pro) Dmitriy Prikhodko im Interview

    Dmitriy Prikhodko hat vor kurzem ein Puzzlespiel namens Mahjah Pro für iPhone und iPad veröffentlicht, das zwei Genres zusammenführt: Mahjong und Solitaire. Auf 3D-Spielfeldern, die man beliebig drehen kann, muss man einzelne Würfel mit Symbolen und Bildern gegeneinander auflösen. Dmitriy gehört zu einer Reihe von Entwicklern, denen wir die Möglichkeit geben möchten, sich und ihre Arbeit näher vorzustellen. Im Oktober stellten wir Edoardo Spadoni (Jump the Hole) vor, im November das Team hinter der ToDo-List-App Casy.

Werbung
Seite 3 von 6« Erste...34...Letzte »

App Store: New York Times interviewt Schiller und fragt nach seinen Lieblingsapps
 07.12.2009   0

App Store: New York Times interviewt Schiller und fragt nach seinen Lieblingsapps

Am Wochenende erschien in der New York Times ein längerer Artikel zum Thema App Store, in dem unter anderem auch Interviews mit Marketingchef Phil Schiller und iTunes-Vizechef Eddy Cue veröffentlicht wurden. Viel interessanter als die Interviews sind allerdings die Kommentare einiger Entwickler, die im Artikel ebenfalls zu Wort kommen und die einmal mehr beweisen, dass der App Store keineswegs nur eine heile Welt ist.
Notizen vom 23. November 2009
 23.11.2009   3

Notizen vom 23. November 2009

Schiller zum App Store-Prüfprozess Phil Schiller, Marketingchef bei Apple, hat der Businessweek ein Interview über den Prüfungprozess des App Store gegeben. Laut Businessweek ist dies das erste öffentliche Statement von Schiller mit Zahlen und Erläuterung. Die meisten Apps werden freigegeben, bei den Ablehnungen seien 10 Prozent schlicht “inappropriate”, also ungeeignet, unakzeptabel oder illegal, die restlichen 90 Prozent hätten technische Fehler. Derzeit werden laut Schiller wöchentlich rund 10.000 Apps an den Store übermittelt.
Interview mit Martin Pichlmair von Studio Radiolaris
 26.07.2009   1

Interview mit Martin Pichlmair von Studio Radiolaris

Studio Radiolaris sind Martin Pichlmair und Fares Kayali aus Österreich. Ihr erstes iPhone-Spiel war ein Musikshooter, der seinerzeit mit als erster Titel eine Verbindung zwischen Rhythmus und Spielhandlung auf dem iPhone einging und auf dem Independent Games Festival ausgezeichnet wurde. Der Sidescroller war der Einstiegspunkt in die iPhone-Programmierung. Aktuell haben sich Studio Radiolaris mit Publisher Chillingo zusammengetan und ihr zweites Spiel, ein Tap-to-shoot, Zombies vs Sheep herausgebracht. Martin Pichlmair verrät uns mehr über die Verkaufszahlen, ob man mit der iPhone-Entwicklung reich werden kann und warum die beiden erst am Anfang stehen.
Roadee-Entwickler Andreas Kluge im Interview
 09.07.2009   11

Roadee-Entwickler Andreas Kluge im Interview

Andreas Kluge ist der Mann hinter Roadee, der Navigationslösung im App Store, die auf OpenStreetMap-Kartenmaterial setzt und langfristig vielleicht selbst den großen Anbietern Konkurrenz machen kann. Derzeit rankt das Programm auf Platz 1 der Top 25 meistgekauften Apps. Wie er selbst dieses Verhältnis einschätzt, warum er sich für die Selbständigkeit entschieden hat, oder ob er vorhat, irgendwann den Preis zu erhöhen – dies und mehr verrät der Diplom-Informatiker uns im Interview.
ASH: Die Mac-Softwareschmiede im Interview
 06.05.2009   5

ASH: Die Mac-Softwareschmiede im Interview

Von 1Password bis Zoo Tycoon: die Liste der Mac-Programme und -Spiele, die von Application Systems Heidelberg für Deutschland lokalisiert und vertrieben werden, ist lang. Welche Mac-Apps und Games für die Zukunft zu erwarten sind, wie sich die aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen aufs Mac-Softwarelager auswirken oder wie die deutschen Portierungen von Mac-Apps und -Spielen ztustandekommen bzw. sich gelegentlich verzögern: Oliver Buchmannn beantwortete auch einige sehr spezifische Fragen.
Mac-Gaming fehlt die Plattform – Interview mit Frictional Games
 30.04.2009   11

Mac-Gaming fehlt die Plattform – Interview mit Frictional Games

Mit der Penumbra-Spieleserie haben die Skandinavier von Frictional Games Achtungserfolge erzielt. Sie haben von Beginn an Wert darauf gelegt, die Titel auf verschiedenen Computer-Plattformen anzubieten und den Macintosh als Spielecomputer nicht außen vor zu lassen. Ob es eine Herzensangelegenheit war und wie das das Arbeiten der Firma beeinflusst hat, könnt Ihr im Interview mit Jens Nilsson erfahren. Er äußert sich außerdem zu der Frage, warum der Mac nie so wirklich als Spielecomputer interpretiert wurde und ob sich mit der Einführung von Snow Leopard (OpenCL Unterstützung) etwas daran ändern könnte.
Die Gewinner der Guy Kawasaki-Verlosung
 30.01.2009   1

Die Gewinner der Guy Kawasaki-Verlosung

Anfang Januar haben wir im Zuge unseres Guy Kawasaki-Interviews auch zwei Bücher zur Verlosung ausgeschrieben. Unser Kollege Carsten hat aus der gut gefüllten Lostrommel zwei Gewinner gezogen: So können sich ab nächste Woche Sybo und biphuhn über jeweils eine Ausgabe des handsignierten Buches “Reality Check” von Guy Kawasaki freuen. Wir wünschen viel Spaß damit! [nggallery id=619] Wer leider leer ausgegangen ist, hat bis zum 14. Februar noch die Möglichkeit, einen der zahlreichen Gewinne unserer Valentinstags-Aktion zu ergattern.
Exklusiv: 25 Jahre Macintosh – Ein Interview mit Andy Hertzfeld
 23.01.2009   4

Exklusiv: 25 Jahre Macintosh – Ein Interview mit Andy Hertzfeld

Während jeder Steve Jobs mit dem Mac verbindet, kennen nur wenige die Ingenieure, Programmierer und Designer hinter dem Macintosh-Projekt. Andy Hertzfeld, Jahrgang ’53, gehörte zum kleinen, von Jobs handverlesenen Kreis der Mitarbeiter, die Anfang der 80er Jahre die Arbeit am Mac begannen. Hertzfeld hatte wesentlichen Anteil an der Entwicklung des Mac OS. Seit 2005 arbeitet er bei Google. Zum 25. Geburtstag des Macintosh hatten wir Gelegenheit, mit ihm über damals und heute zu sprechen.
25 Years of Macintosh: An interview with Andy Hertzfeld
 23.01.2009   3

25 Years of Macintosh: An interview with Andy Hertzfeld

While everybody thinks “Steve Jobs” when asked about the Mac, few people know the engineers, programmers and designers behind the Macintosh project. Andy Hertzfeld, born ’53, was in the small, handchosen circle of employees who started to work on the Macintosh at the beginning of the 80′s. Hertzfeld played a major part in the development of the Mac OS. Since 2005, he has been working at Google. While the Mac turns 25, we had the chance to interview him about then and now.

Seite 3 von 6« Erste...34...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Spielst du am Mac?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
Login


Connect with Facebook

Neu hier? Ein Macnotes-Account bringt dir viele Vorteile. Registriere dich jetzt kostenlos!

© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de