MACNOTES
  • Thema

    Microsoft Office für iPad am 27. März?

    Microsoft Office für iPad am 27. März?

    Zwei unabhängige Medienberichte datieren den Release-Termin für Microsofts Office für iPad mit dem 27. März 2014. Anonyme Quellen wollen sowohl The Verge als auch ZDNet darüber in Kenntnis gesetzt haben, dass Microsoft am Monatsende sein Office für iPad veröffentlichen möchte. Es heißt allerdings, dass die App sehr ähnlich derjenigen sein soll, die derzeit schon auf dem iPhone und iPod touch verfügbar ist. Die Bedienoberfläche soll sich an die iPhone-App anlehnen. Die App selbst wird das Kreieren und Editieren von Dokumenten für Word, PowerPoint und Excel erlauben. Office für iPad soll ebenfalls ein Abo von Office 365 voraussetzen, um zu funktionieren. (...). Weiterlesen!

Werbung
Seite 9 von 325« Erste...910...20...Letzte »

Parallels Access für iPad: Jahresabo für 10 Euro
 14.04.2014   0

Parallels Access für iPad: Jahresabo für 10 Euro

Bei StackSocial gibt es momentan ein Jahresabo für Parallels Access für $14.99, umgerechnet keine 11 Euro. Der Normalpreis liegt bei $50 (ca. 36 Euro). Mit Parallels Access kann man Desktop-Programme wie iPad-Apps nutzen. Parallels Access ist ein Zusatzfeature von Parallels Desktop 9, das auch separat erhältlich ist. Damit wird es möglich, beliebige Desktop-Programme in optimierter Form auf dem iPad zu nutzen, auch dann, wenn die Programme selbst Touch-Eingaben nicht unterstützen. Dies funktioniert sowohl mit den Programmen für Mac und Windows, die auf einem echten Computer installiert sind, als auch mit Programmen aus virtuellen Maschinen, falls Parallels Desktop verfügbar ist. Parallels (...). Weiterlesen!
NDS4iOS: Nintendo DS Emulator für iPhone und iPad
 14.04.2014   0

NDS4iOS: Nintendo DS Emulator für iPhone und iPad

Aktuell wurde ein Nintendo-DS-Emulator für iPhone, iPod touch und iPad veröffentlicht. Es ist möglich, den Emulator direkt auf das iDevice zu installieren, ganz gleich ob man einen Jailbreak nutzt oder nicht. Der App Store wird dazu nicht benötigt. NDS4iOS kann simpel installiert werden, indem man die Webseite ansurft und den Anweisungen folgt. Im Prinzip muss man zunächst eine “Stable”-Version und danach eine Test-Version herunterladen. Beide sind notwendig. Darüber hinaus muss man zum Start der App auch das System-Datum auf den 8. Februar 2014 zurücksetzen. Hat man das getan, lässt sich der Emulator starten. Der Emulator ist auf iPhones oder iPads (...). Weiterlesen!
Touch ID noch 2014 in iPad Air und iPad mini
 10.04.2014   0

Touch ID noch 2014 in iPad Air und iPad mini

Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat in einer neuen Investorenmeldung darüber informiert, dass Apple noch in diesem Jahr seine höherpreisigen iPads mit dem Fingerabdruck-Scanner Touch ID ausstatten wird, den Nutzer am iPhone 5s bereits kennen. Die High-end-Modelle von Apples Tablets, also das iPad Air und das iPad mini mit Retina-Display, sollen laut Kuo noch 2014 ein Update erfahren. Die Aktualisierung für das iPad Air soll zu einem früheren Zeitpunkt im Jahr stattfinden, als es zum Start des Modells im vergangenen Jahr der Fall war. Letzteres wurde im November des Jahres veröffentlicht. Also ist anzunehmen, dass das neue Tablet vielleicht schon (...). Weiterlesen!
Scrolls für iPad angekündigt
 08.04.2014   0

Scrolls für iPad angekündigt

Mojang, Entwickler von Minecraft, will das Sammelkartenspiel Scrolls auf das iPad portieren lassen. Das geht aus der Ankündigung hervor. Sehr viel mehr ist bislang aber noch nicht bekannt. Ludosity, bekannt als Entwickler von Spielen wie Boulder Dash XL 3D und Magicka: Wizards of the Square Tablet, soll Scrolls auf das iPad portieren. Touchscreen-Geräte scheinen für das Genre durchaus zuträglich. Allerdings muss man für stichhaltigere Informationen noch etwas warten, den Mojang will “bald” weitere Neuigkeiten zur iPad-Version veröffentlichen. Ungeachtet dessen plant Mojang weitere Änderungen an Scrolls. So soll das Ranking-System verbessert werden und ein bisschen Eye- und Ear-Candy soll Schlachten aufregender (...). Weiterlesen!
Kommende iPhone, iPad und Macs mit DDR4-Speicher?
 03.04.2014   0

Kommende iPhone, iPad und Macs mit DDR4-Speicher?

Offenbar hat Apple ein Investment über $250 Millionen (ca. 181 Millionen Euro) in den Speicher-Hersteller Micron getätigt, was Beobachter als Hinweis darauf sehen, dass eine neue Speichergeneration für Apple-Hardware vor der Tür steht. Genauer gesagt war es der Analyst Matt Margolis, der von dem Investment Wind bekam. Er stellte fest, dass Apple seit geraumer Zeit Kunde von Elpida war und unter anderem den LPDDR3 DRAM in iPhone 5s, iPad Air und MacBook Air verwendete. Elpida wurde vergangenes Jahr von Micron für 2 Milliarden US-Dollar (ca. 1,45 Milliarden Euro) gekauft. Ein nicht beim Namen genannter Kunde hat jetzt einen Deal abgeschlossen, (...). Weiterlesen!
iOS 7: Sicherheitslücke hebelt Find My iPhone aus
 03.04.2014   0

iOS 7: Sicherheitslücke hebelt Find My iPhone aus

Seit iOS 7 braucht es zum Löschen des iCloud-Accounts oder zum Deaktivieren von “Find My iPhone” das Passwort der Apple-ID. Der Sinn dahinter ist, dass ein Dieb die Ortungsfunktion nicht abschalten kann – aber aufgrund eines Bugs geht das aktuell dennoch. In der Theorie kann man ein iPhone, iPad oder einen iPod touch seit iOS 7 nicht mehr wiederherstellen, solange “Find My iPhone” aktiviert ist und zum Deaktivieren oder Löschen des iCloud-Accounts wird das Passwort der Apple-ID benötigt. “Dank” eines Fehlers kann das aber umgangen werden, wie Miguel an 9to5mac weitergeleitet hat. Einstellungen manipulieren Dafür muss man in die Einstellungen (...). Weiterlesen!
Apple mit Preiserhöhungen in mehreren App Stores
 31.03.2014   0

Apple mit Preiserhöhungen in mehreren App Stores

Apple hat angekündigt einige währungsbedingte Preisanpassungen in mehreren App Stores durchzuführen. Diese sollen binnen der nächsten 24 Stunden in Kraft treten. Betroffen sind die Preise in Australien, Indien, Indonesien, der Türkei und Südafrika. Registrierte iOS-Entwickler wurden von Apple in einer E-Mail darüber in Kentnnis gesetzt, dass der Anbieter aus Cupertino in den Ländern währungsbedingte Preiserhöhungen durchführen wird. Demgegenüber erwähnt Apple außerdem Preissenkungen in Israel und Neuseeland.
Apple Maps: Perth, Saint-Tropez und Cordoba jetzt mit FlyOver
 24.03.2014   0

Apple Maps: Perth, Saint-Tropez und Cordoba jetzt mit FlyOver

Apple hat der 3D-Ansicht FlyOver in der eigenen Maps-App drei neue Städte hinzugefügt: Perth (Australien), Saint-Tropez (Frankreich) und Cordoba (Spanien). Seit iOS 6 hat Apple eine eigene Maps-App im Angebot, deren Featureset unter anderem die 3D-Ansicht von Städten ist. Als Apple das Update 2012 veröffentlicht hat, gab es erst wenige Städte, die sich in 3D betrachten ließen. Seither wurde der Datenbestand immer größer. Nun sind drei Städte dazu gekommen. In Deutschland gibt es nur für Köln, München und Berlin eine 3D-Ansicht. Die meisten erfassten Städte befinden sich in den USA. Eine (noch nicht ganz) komplette Liste aller unterstützten Städte findet (...). Weiterlesen!
Neue Indie-Games-Rubrik im App Store
 21.03.2014   1

Neue Indie-Games-Rubrik im App Store

Unter der Überschrift “Wir präsentieren: Indie-Spiele” stellt Apple ab sofort Games für iPhone und iPad vor, die von Independent-Entwicklern stammen, von denen viele nur mit einer kleinen Mannschaft entstanden sind. Aktuell im Rampenlicht steht Device 6 von Simogo. Apple will die Kreativität von engagierten “Tüftlern” promoten und hat dafür eine Übersichtsseite für den App Store gebaut. Dort werden Indie-Spiele von Entwicklern vorgestellt, die meist über wenig Ressourcen und ein kleines Team verfügen und nicht von einem großen Publisher vertreten werden. Apple will damit hervorheben, dass die Kreativität des Einzelnen wichtiger sein kann als die finanzielle Kraft, die ein Publisher mitbringt. (...). Weiterlesen!
Galaxy Pro: Samsung-Werbung spottet gegen iPad, Surface und Kindle
 21.03.2014   0

Galaxy Pro: Samsung-Werbung spottet gegen iPad, Surface und Kindle

In einem neuen Werbespot für das Galaxy Tab Pro und Galaxy Note Pro legt sich Samsung mit seiner gesamten Konkurrenz an: iPad, Kindle und Surface. Immer geht das Samsung-Tablet als Gewinner hervor, wegen seiner Multitasking-Fähigkeiten oder seines Bildschirms. Insgesamt wird auf drei Szenarien eingegangen, in denen man mit einem Tablet arbeiten könnte. Das erste zeigt ein geschäftliches Videotelefonat, bei dem ein Bericht verschickt werden soll, was mit dem Samsung-Tablet kein Problem ist, weil man mehrere Apps auf dem gleichen Bildschirm darstellen kann. Danach bekommt das Microsoft Surface sein Fett weg, indem eine Frau am Tisch einen Herrn bittet, seinen Laptop (...). Weiterlesen!

Seite 9 von 325« Erste...910...20...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Seid ihr Fans des Minimalismus à la Jony Ive?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de