23.03.2012
US-Kongress fragt 34 iOS-App-Entwickler über Schutz der Privatsphäre in ihren Apps

US-Kongress fragt 34 iOS-App-Entwickler über Schutz der Privatsphäre in ihren Apps

Vor fast zwei Monaten wurde bekannt, dass manche Apps ohne den Anwender zu fragen auf das Adressbuch eines iOS-Geräts zugreifen und Daten auf fremde Server hochladen können. Nun befasst sich der US-Kongress mit der Sache und hat insgesamt 34 Entwickler, darunter auch Apple, einen 9 Fragen umfassenden Fragebogen zukommen lassen, den sie bis zum 12. (...). Weiterlesen!
16.02.2012
Adressbuchzugriff: Twitter, Foursquare und Yelp ebenfalls datenhungrig, Apple gelobt Besserung

Adressbuchzugriff: Twitter, Foursquare und Yelp ebenfalls datenhungrig, Apple gelobt Besserung

Nach Path erweisen sich auf dem iPhone auch Twitter, Foursquare und Yelp als dateninteressiert: Die genannten Apps nutzen ebenfalls auf verschiedene Weise Adressbuchdaten der Nutzer. Apple reagierte auf Druck einer Kongress-Anfrage nun offiziell auf die Adressbuchthematik.
18.04.2011
USA: iPad schuld an Arbeitslosigkeit

USA: iPad schuld an Arbeitslosigkeit

Geht es nach dem Republikaner Jesse Jackson Jr., ist das iPad daran schuld, dass Arbeitsplätze in den USA verschwinden. Seinen epischen Ausführungen zufolge, redet Steve Jobs den Amerikanern ein, alles auf dem iPad zu kaufen – Nutznießer sind die Chinesen.
IT-Lobbyismus: Apple zahlt am wenigsten für die politische Einflussnahme

IT-Lobbyismus: Apple zahlt am wenigsten für die politische Einflussnahme

Businessinsider stößt mit der Verröffentlichung ihres gestrigen “Diagramm des Tages” über Lobbyismus einiges an Diskussion an. Hier in Deutschland geht es dabei auch um die moralische Seite des Lobbyismus; in den USA bekommt man vielmehr das Gefühl, Apple benötige keine Einflussnahme beziehungsweise hat den Steve-Jobs- und Wir-sind-die-Guten-Bonus.

Zuletzt kommentiert