MACNOTES
Seite 1 von 212

Kreditkartendaten bei Online-Reiseanbietern gestohlen, Opodo bezieht Stellung
 22.04.2013   6

Kreditkartendaten bei Online-Reiseanbietern gestohlen, Opodo bezieht Stellung

Der Online-Reiseanbieter Opodo hat seine Kunden in einer E-Mail informiert, dass Angreifer in das System von Traveltainment eingedrungen sind und dabei komplette Datensätze von Kreditkartennummern und deren Besitzer kopiert haben. Laut Opodo seien aber nur kleine Teile der Kunden betroffen.
Kreditkarten-Infos von alten Xbox-360-Festplatten durch Hacker einsehbar?
 02.04.2012   0

Kreditkarten-Infos von alten Xbox-360-Festplatten durch Hacker einsehbar?

Berichten zufolge soll es möglich sein, Kreditkarten-Infos von alten Xbox-360-Festplatten auslesen zu können. Die Infos entstammen einer Studie der Drexel University in Pennsylvania. Microsoft will der Sache auf den Grund gehen. Wie joystiq (engl.) schreibt, kam im Rahmen einer Studie der Drexel University heraus, dass es Personen möglich sein könnte, Kreditkarten-Daten und andere persönliche Daten von alten Xbox-Festplatten zu ziehen, selbst dann, wenn die Konsole auf Werkseinstellung zurückgesetzt wurde. Mit Hacker-Tools alte Kreditkarten-Infos wiederherstellen Im Rahmen der Studie haben sich die beteiligten Wissenschaftler eine alte Xbox angeschafft und waren mit ein paar installierten Hacking-Tools letztendlich in der Lage, die Kreditkarten-Daten (...). Weiterlesen!
US-Senator Blumenthal lobt SCEA wegen PSN-Nachsorge
 09.05.2011   0

US-Senator Blumenthal lobt SCEA wegen PSN-Nachsorge

US-Senator Richard Blumenthal ist zufrieden mit dem Sicherheitspaket, das Sony Computer Entertainment America seinen PSN-Kunden anbietet. Nutzer von PSP und PS3 sollen damit von Identitätsdiebstahl geschützt werden, zudem erfolgt eine Überwachung der Kreditkarten-Konten. Stimmungswandel Ende April hatte US-Senator Richard Blumenthal SCEA noch kritisiert, wegen des Umgangs mit Besitzern von PlayStation 3 und PlayStation Portable. Er hatte gefordert, dass Sony früher hätte informieren müssen. Doch nun ist Blumenthal zufrieden mit dem Sicherheitspaket, dass Sony seinen Kunden in Amerika anbietet. Es ist keine vollständige 180-Grad-Drehung, die US-Senator Richard Blumenthal in Puncto Sony Computer Entertainment America nun unternimmt, doch der US-Politiker hat sich (...). Weiterlesen!
2 PS3-Games und 2 PSP-Games kostenlos wenn PSN wieder online geht
 06.05.2011   0

2 PS3-Games und 2 PSP-Games kostenlos wenn PSN wieder online geht

Im vorletzten Absatz eines neuen Infobeitrags von Sony Computer Entertainment Europe finden sich erste Hinweise auf die Wiedergutmachung die Besitzer von PlayStation 3 und PlayStation Portable erhalten werden, sobald das PSN wieder online geht. Vor Kurzem hat Sony Computer Entertainment Europe auf dem deutschen PlayStation-Blog ebenfalls eine Meldung bezüglich eines Angebots zum Schutz vor Identitätsdiebstahl veröffentlicht, das allerdings nicht konkretisiert werden kann, weil man in Europa mit vielen Firmen zusammenarbeiten muss. Es dauert also noch. Diese Dokument enthielt allerdings Hinweise auf eine Entschädigung in Form von Spielen. PS3- und PSP-Games kostenlos Wer eine PlayStation 3 besitzt, der wird aus einer (...). Weiterlesen!
Kreditkarten-Daten von 12.700 SOE-Kunden gestohlen
 03.05.2011   0

Kreditkarten-Daten von 12.700 SOE-Kunden gestohlen

Sony wollte während des PSN-Ausfalls nicht bestätigen, dass Kreditkarten-Daten der Nutzer entwendet wurden. Gestern dann schaltete man die Server der Online-Games ab, die von Sony Online Entertainment betrieben werden (EverQuest, DC Universe Online). Nun musste Sony zugeben, dass Kreditkarten-Daten von SOE-Kunden entwendet wurden, und gleichzeitig werfen Indizien Fragen auf, die einen Klaus von PSN-Kunden-Kreditkartendaten wahrscheinlicher machen. Als Sony gestern im Laufe des Tages die SOE-Server abschaltete, wurden Nutzer mit der Meldung abgespeist, dass man Besorgnis erregende Dinge bei der Untersuchung des PSN-Hacks festgestellt habe. Mittlerweile bestätigte der Elektronik-Konzern, dass aus einer Datenbank auf den SOE-Servern Kreditkarten-Daten entwendet wurden. Darüber hinaus (...). Weiterlesen!
Nach PSN-Hack auch SOE-Hack, veraltete deutschsprachige Informationen veröffentlicht
 03.05.2011   0

Nach PSN-Hack auch SOE-Hack, veraltete deutschsprachige Informationen veröffentlicht

PlayStation Deutschland hat jetzt, wie schon die US- und UK-Blogs neue Informationen von Sony Online Entertainment über den Klau von persönlichen Informationen und Kreditkarten-Daten in deutscher Übersetzung ins Netz gestellt. Damit sind nun nicht nur PS3-Gamer, sondern auch PC-Besitzer gefährdet, speziell aus Deutschland. Wir haben bereits heute Früh über die letzten Fakten zum SOE-Hack berichtet. Sony musste zugeben, dass Daten von den Servern der Online-Games wie EverQuest oder DC Universe Online entwendet wurden. Neben 24,6 Millionen Datensätzen von persönlichen Daten, zu denen Name, Adresse, E-Mail, Geburtsdatum, Geschlecht, Telefonnummer, Login und Passwort gehören, gibt es die Nachricht, dass 10.700 Datensätze von (...). Weiterlesen!
Sony stellt nach PSN-Hack Kredikarten-Gerüchte klar
 02.05.2011   0

Sony stellt nach PSN-Hack Kredikarten-Gerüchte klar

PS3-Gamer sollten wissen, dass Sony nie Kreditkarten-Daten von Hackern angeboten bekam, und den Unterschied zwischen Verschlüsselung und Zerlegung kennen. Darüber haben gerade eben Sony Computer Entertainment America und Sony Computer Entertainment Europe informiert. Es gibt keine Neuigkeiten darüber, wann das PSN wieder online geht. Das sollte nach der Pressekonferenz am Sonntag in Japan allen klar geworden sein. Innerhalb dieser Woche, davon sprach Kazuo Hirai. Ob eventuell die neuerlichen Probleme mit den Webseiten und Servern von SOE daran etwas ändern werden, ist bislang nicht bekannt. Klarstellung Fakt ist, dass Sony gerade eben ein weiteres Statement auf seinen englischsprachigen Blogs veröffentlicht hat. (...). Weiterlesen!
Wegen PSN-Downtime: Australiens Datenschutzbeauftragter startet Untersuchung
 30.04.2011   0

Wegen PSN-Downtime: Australiens Datenschutzbeauftragter startet Untersuchung

Für Sony ist der PSN-Hack und der bald zweiwöchige Ausfall nach und nach zu einem Debakel geworden. An immer mehr Stellen wachsen Brandherde heran – so auch in Australien. Dort hat nun der Datenschutzbeauftragte des Landes, Timothy Pilgrim, angekündigt, Untersuchungen einzuleiten. Der Datenschutzbeauftragte von Australien, Timothy Pilgrim, hat in Down Under Untersuchungen begonnen, die Sony Australia betreffen und eine Folge der jüngsten Ereignisse und vor allem Erkenntnisse sind (vgl. SmartCompany, engl.). Pilgrim sagt, dass Firmen, die mit sensiblen Daten von Nutzern agieren, diese ausreichend schützen müssen. Darüber hinaus seien die Betroffenen “umgehend” zu informieren. Wir alle wissen, dass Sony selbst (...). Weiterlesen!
FBI und US-Ministerium für Innere Sicherheit helfen PSN-Hacker aufzuspüren
 29.04.2011   0

FBI und US-Ministerium für Innere Sicherheit helfen PSN-Hacker aufzuspüren

Das Ministerium für Innere Sicherheit in den USA, das Department of Homeland Security (DHS), sowie das FBI helfen Sony bei der Aufklärung rund um den Hack des Online-Netzwerkes PlayStation Network. Sony hat mittlerweile zugegeben, dass Daten von PS3-Gamern entwendet wurden und benötigt angesichts des Ausmaßes Hilfe von außen. Die Situation nach dem Ausfall des PlayStation Networks wird deutlich prekärer, je länger sie dauert. Denn Sony gerät mehr und mehr in Erklärungsnot, gegenüber vielen Beteiligten. Es zeigt sich, dass hier tatsächlich ein Ausmaß erreicht wurde, das von globaler Natur ist. Während im Netz Meldungen die Runde machten, dass Sony sogar angeboten (...). Weiterlesen!
PSN-Ausfall: Sony verändert nachträglich Aussagen in Webseiten zu Kreditkarten-Daten
 29.04.2011   0

PSN-Ausfall: Sony verändert nachträglich Aussagen in Webseiten zu Kreditkarten-Daten

Die Downtime des PlayStation Network nimmt kein Ende. doch Sonys Krisenmanagement beweist einmal mehr, dass es dem Druck nicht gewachsen scheint. Wiederum wurden Dokumente im Web inhaltlich verändert, um Aussagen zu Kreditkarten-Daten von PS3-Besitzern zu beschönigen. Die Angelegenheit rund um den Ausfall des PlayStation Networks nimmt immer abstraktere Züge an. Der Elektronik-Konzern gerät nun weiter unter Druck. Wie wir schon einige Male – auch gegenüber einigen Lesern vehement bemerkt haben – werden von Sony Dokumente im Internet ständig geändert. Teilweise stehen auch unterschiedliche Versionen von Dokumenten in verschiedenen Sprachen im Netz, die dann zu unnötiger Verwirrung führen, weil beispielsweise die deutsche (...). Weiterlesen!

Seite 1 von 212

Werbung

Angebot

Umfrage

Liest du unseren RSS-Feed?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de