MACNOTES
  • Thema

    Fax von 04589016238 ist Malware

    Fax von 04589016238 ist Malware

    Wer angeblich eine E-Mail von der FRITZ!Box bekommen haben soll, mit dem Inhalt “Fax von 04589016238″, der sollte äußerst vorsichtig sein. Beim Anhang der E-Mail handelt es sich um Malware. Am 12. November wurden vermehrt E-Mails im Umlauf beobachtet, deren einziges Ziel die Verbreitung von Malware zum Ziel hat. Dabei wurden die E-Mails mit einem sehr vertrauten Betreff ausgestattet. Nutzer sollten denken, ihre Fritz!Box hätte ihnen per E-Mail ein eingegangenes Fax weitergeleitet. Doch an dieser Stelle sollte man bereits den ersten Fehler bemerken. Denn echte Fax-Weiterleitungen erfolgen als PDF und nicht in Form von ZIP-Archiven, die man erst noch entpacken (...). Weiterlesen!

Werbung
Seite 2 von 6« Erste...23...Letzte »

Android: Neuer Install-It-Yourself-Trojaner im Umlauf
 04.05.2012   0

Android: Neuer Install-It-Yourself-Trojaner im Umlauf

Android-Anwender müssen einmal mehr ein wachsames Auge beweisen, wenn sie auf unbekannten Seiten surfen. Wie Sophos meldet, ist ein neuer Trojaner im Umlauf, der per Drive-By-Attacke dem Anwender einen Trojaner unterjubelt. Dabei ruft der nichts ahnende Surfer eine manipulierte Webseite auf. Diese überprüft die Browserkennung und im Erfolgsfall (wenn “Android” enthalten ist), wird der Download eines Installers gestartet. Die Masche an sich ist nicht unbekannt und heißt in Anti-Viren-Kreisen Troj/Iframe-HX. Der Anwender trägt in diesem Fall aber sozusagen “selber Schuld”, wenn der Trojaner tatsächlich zur Gefahr wird, denn aus freien Stücken wird nur der Installer (.apk) heruntergeladen – installieren muss (...). Weiterlesen!
Flashback-Trojaner: Wird die Gefahr für Macs wieder größer?
 01.05.2012   0

Flashback-Trojaner: Wird die Gefahr für Macs wieder größer?

Nachdem zuletzt häufiger Entwarnungen bezüglich der Flashback-Schadsoftware für Mac-Rechner aufgetaucht waren, gibt es nun gegenteilige Berichte, die von einer Zunahme Verseuchung von OS-X-Computern sprechen. Vermehrt soll sich der Flashback-Trojaner auf Snow-Leopard-Systemen mit OS X 10.6 tummeln. Wieder mehr Infizierungen? Erst war es Symantec, zum Schluss Kaspersky Lab – die Anbieter von Virensoftware haben sich mit Ziffern über den Niedergang und dem Befall von Macs mit der Malware Flashback gegenseitig übertroffen. Vor nicht einmal zwei Wochen sollen es “nur” noch 30.000 infizierte Rechner gewesen sein. Neuste Auswertungen zum Trojaner-Befall von Dr. Web haben die Kollegen von Mac Life dazu veranlasst zu (...). Weiterlesen!
Flashback-Trojaner: Immer noch über 100.000 Rechner befallen
 23.04.2012   0

Flashback-Trojaner: Immer noch über 100.000 Rechner befallen

Trotz verfügbarer Entfernungstools sowie bereitstehender Updates sollen laut Symantec gestern immer noch rund 140.000 Rechner weltweit vom Flashback-Trojaner befallen sein – von anfangs über 600.000 betroffenen Macs.
Flashback: Nur noch 30.000 Macs infiziert, Botnetz wird kleiner, WordPress war Schuld
 19.04.2012   0

Flashback: Nur noch 30.000 Macs infiziert, Botnetz wird kleiner, WordPress war Schuld

Während gestern Symantec mit der Meldung an die Öffentlichkeit drängte, dass die Malware Flashback, die Apple-Macs befallen hatte, von anfänglich 600.000 auf nur noch 140.000 geschrumpft sei, gibt es nun heute neue Informationen von Kaspersky. Demnach sind nurmehr 30.000 Rechner infiziert und WordPress-Blogs hätten die Schadsoftware übertragen. Als skeptischer und kritischer Beobachter, müsste man meinen, dass derzeit absichtlich sehr viel über die Schadsoftware Flashback und Apples Macs berichtet wird. Gestern waren es “nur” noch 140.000 Rechner, die befallen gewesen sein sollen, heute sind es dann nur noch 30.000. Während gestern Symantec die Botschaft verkündete, anfänglich auch mal Sophos von 600.000 (...). Weiterlesen!
PC Games, Buffed und weitere Websites gehackt
 18.04.2012   0

PC Games, Buffed und weitere Websites gehackt

PC Games, Buffed und zahlreiche Gaming-Websites des Verlagshauses Computec Media sind an den vergangenen beiden Wochenende gehackt worden. Unter anderem sind möglicherweise Downloads und Werbebanner modifiziert worden, um Malware auf den Rechnern der Nutzer zu installieren, die Tastatureingaben mitliest. Es wird dringend empfohlen Passwörter von Online-Banking, PayPal, Facebook und so fort zu ändern. Zahlreiche Gaming-Websites des Verlagshauses Computec Media sind an den vergangenen beiden Wochenenden Ziele von Hacker-Angriffen geworden. Die Hacker hatten für einige Zeit Zugriff auf die Systeme und waren in der Lage, unter anderem Downloads und Werbebanner so zu modifizieren, dass der Nutzer möglicherweise Schadsoftware mit herunterlädt. Als (...). Weiterlesen!
Flashback: OS-X-Malware weiterhin auf 140.000 Rechnern
 18.04.2012   0

Flashback: OS-X-Malware weiterhin auf 140.000 Rechnern

Apple hat in der letzten Woche Java-Updates en masse veröffentlicht, und darüber hinaus für diejenigen, die Java gar nicht nutzen, auch ein Removal-Tool zum Aufspüren und entfernen der Schadsoftware Flashback. Nun behauptet der Antiviren-Software-Hersteller Symantec, dass aber nach wie vor Mac-Rechner im sechsstelligen Bereich infiziert seien. Wer geglaubt hatte, dass mit Apples Veröffentlichung des letzten Java-Updates 2012-003 und kurz darauf auch eines separaten Removal-Tools für die Schadsoftware Flashback, sei der Malware-Spuk vorbei, der irrt. Zumindest behauptet das die Firma Symantec. Den Antiviren-Spezialisten zufolge sollen trotz Apples Initiative weiterhin 140.000 OS-X-Rechner mit dem Trojaner infiziert sein. Es wurde zunächst angenommen, dass (...). Weiterlesen!
Flashback: Apple veröffentlicht Removal-Tool für Macs ohne Java
 16.04.2012   1

Flashback: Apple veröffentlicht Removal-Tool für Macs ohne Java

Für Macs mit OS X Lion aber ohne Java hat Apple nun ein 356 KB kleines Update veröffentlicht, das den Flashback-Trojaner über Bord wirft. Wie ein solcher Rechner an die Schadsoftware gekommen sein soll, verrät Apple allerdings nicht.
Angry Birds Space: Fake-Android-App installiert Malware auf dem Smartphone
 16.04.2012   0

Angry Birds Space: Fake-Android-App installiert Malware auf dem Smartphone

Eine falsche “Angry Birds Space”-App ist derzeit für Android im Umlauf. Laut dem Sicherheitsunternehmen Sophos installiert die App schadhafte Inhalte auf dem Smartphone und annektiert selbiges als Teil eines Botnetzes. Wie die Kollegen von gizmodo (engl.) schreiben, soll derzeit eine schadhafte “Angry Birds Space”-App für Android im Umlauf sein. Wie die Sicherheitsexperten von Sophos informieren, installiert die App schädliche Inhalte ins Smartphone, wenn sie einmal heruntergeladen wurde. Um nicht in die Malware-Falle zu tappen, wird empfohlen, vor dem Download einer App den Entwickler zu prüfen. Wer die “Angry Birds Space”-App bereits für sein Android-Smartphone heruntergeladen hat, sollte nachsehen, ob er (...). Weiterlesen!
Flashback Malware entfernen: Apple bietet Removal Tool
 14.04.2012   0

Flashback Malware entfernen: Apple bietet Removal Tool

Vorgestern hatte Apple das dritte Java-Update 2012-003 binnen 10 Tagen veröffentlicht. Schon diese Aktualisierung sorgte dafür, dass Mac OS X die Schadsoftware Flashback in seinen meistbekannten Varianten fand und löschte. Nun gibt es ein spezielles App, ein Removal Tool, dass auch für die Nutzer gedacht ist, die kein Java auf ihrem Mac installiert haben. Wer Java nicht installiert hat, für den hält Apple über die Softwareaktualisierung offenbar seit gestern ein spezielles Removal Tool bereit, um den eigenen Mac der meisten Varianten der Schadsoftware “Flashback” zu entledigen. Alle Mac-Nutzer, die Java auf ihrem System, und bereits das Update 2012-003 installiert haben, (...). Weiterlesen!
Auf Flashback folgt Sabpab, neuer Trojaner für Mac OS X aufgetaucht
 14.04.2012   0

Auf Flashback folgt Sabpab, neuer Trojaner für Mac OS X aufgetaucht

Apple hatte binnen einer Woche drei Java-Updates herausgegeben, um einer Malware namens Flashback Herr zu werden. Nun ist mit Sabpab ein neues Trojanisches Pferd aufgetaucht, das ohne großes Zutun der Nutzer versucht Zugang zu den Macs zu erhalten. Im nakedsecurity-Blog des Antiviren-Software-Herstellers Sophos wird derzeit vor einer neuen Malware, einem Trojaner namens Sabpab gewarnt, der sich auf der Mac OS X Plattform ausbreiten kann. Laut Sophos soll der neue Schädling die gleiche Lücke in der Java-Umgebung zu seinen Gunsten nutzen wollen, wie Flashback es bereits tat. Ferngesteuert Sabpab soll ein Trojanisches Pferd sein. Es verbinde so, so steht es im (...). Weiterlesen!

Seite 2 von 6« Erste...23...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Seid ihr Fans des Minimalismus à la Jony Ive?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de