MACNOTES

Offizielle Mega iPhone-App veröffentlicht
 28.11.2013   0

Offizielle Mega iPhone-App veröffentlicht

Der Cloudspeicher-Anbieter Mega von Kim Dotcom hat nun eine offizielle iPhone-App veröffentlicht, vier Monate, nachdem Android-Nutzer eine Mobile-App erhielten. Nach und nach löst der Nachfolger von Megaupload, Mega, seine Versprechen ein und veröffentlicht App um App. Vor vier Monaten konnten Android-Nutzer von unterwegs ihre Daten mit dem Cloud-Dienst Mega synchronisieren. Nun dürfen iPhone-Nutzer ebenfalls eine offizielle App dazu nutzen, über die der Anbieter in seinem Blog informiert. Vom Funktionsumfang steht die iOS-App dem Android-Pendant in nichts nach. Dazu zählen eine Dateivorschau und das leichte Teilen von Inhalten. Allerdings gibt es keine automatische Synchronisierung von Kamera-Medien. Doch ein Update in der (...). Weiterlesen!
MEGA jetzt mit alter neuer Android-App
 05.07.2013   3

MEGA jetzt mit alter neuer Android-App

Für den Cloudspeicher-Dienst MEGA von Kim Dotcom wurde nun eine Android-App zum Zugriff auf Dateien auf dem Android-Smartphone oder -Tablet veröffentlicht. Demnächst soll es außerdem Apps für iPhone, iPad oder Windows geben.
Mega: Kim Dotcoms Cloud-Dienst bietet bis zu 10.000 Euro für sicherheitskritische Bugs
 03.02.2013   5

Mega: Kim Dotcoms Cloud-Dienst bietet bis zu 10.000 Euro für sicherheitskritische Bugs

Kim Dotcom hat mit Mega einen Cloud-Dienst gestartet, von dem er der Meinung ist, dass dieser absolut sicher sei. Wie selbstbewusst sich das neue Projekt gibt, zeigt eine Aktion, die jetzt gestartet wurde: Geboten werden bis zu 10.000 Euro für das Entdecken von sicherheitskritischen Fehlern.
Wie legal ist Mega? Kim Dotcoms neuer Cloud-Dienst aus Sicht eines Anwalts
 22.01.2013   3

Wie legal ist Mega? Kim Dotcoms neuer Cloud-Dienst aus Sicht eines Anwalts

Kim Dotcoms neuer Cloud-Dienst, Mega, ist am Wochenende gestartet und erfreut sich großer Beliebtheit. Im Gegensatz zum Vorgängerprojekt Megaupload will sich der gebürtige Deutsche mit Mega nicht rechtlich angreifbar machen – die Daten sind allesamt verschlüsselt und den Schlüssel kennt nur derjenige, der die Dateien hochgeladen hat. Ob er sich damit zu weit aus dem Fenster lehnt, hat Rechtsanwalt Christian Solmecke erörtert.
Mega: Kim Dotcoms neuer Cloud-Service am ersten Tag mit einer Million Anwendern
 21.01.2013   6

Mega: Kim Dotcoms neuer Cloud-Service am ersten Tag mit einer Million Anwendern

Auf den Tag genau ein Jahr ist es her, dass der Sharehoster Megaupload vom Netz genommen und Kim Dotcom verhaftet wurde. Zum Jahrestag hat der Internetunternehmer sein neustes Projekt offiziell gestartet: Mega. Dieses feiert bereits am ersten Tag eine Million Anwender.
Wird das neue MEGA(upload) ein Dropbox-Konkurrent mit Verschlüsselung?
 19.01.2013   0

Wird das neue MEGA(upload) ein Dropbox-Konkurrent mit Verschlüsselung?

Megaupload ist Geschichte. Nicht aber der Unternehmer dahinter: Kim Schmitz startet, wenn nichts mehr dazwischen kommt, morgen offiziell seinen neuen Filehosting-Service namens MEGA. Als Slogan hat sich Kim Dotcom “The Privacy Company” überlegt – MEGA könnte, wenn es vom Mainstream angenommen würde, eine verschlüsselte Version von Dropbox werden. Daten, die Nutzer auf Mega hochladen, werden im Moment des Uploads verschlüsselt. Die Uploader erhalten einen Schlüssel, den sie mit anderen Personen teilen müssen, möchten sie, dass auch fremde Personen Zugriff auf die hochgeladenen Dateien haben. Verschlüsselung für den Massenmarkt? Laut Ernesto (TorrentFreak), beabsichtigt Schmitz mit Mega die Verschlüsselung von Dateien der (...). Weiterlesen!


Werbung

Angebot

Umfrage

Spielst du am Mac?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de