MACNOTES

Neues Rekordquartal mit 42 Millionen verkaufter iPhones?
 19.03.2014   0

Neues Rekordquartal mit 42 Millionen verkaufter iPhones?

Die Analystin Katy Huberty aus dem Hause Morgan Stanley behauptet, dass Apple, entgegen pessimistischerer Prognosen 42 Millionen iPhones in seinem Fiskalquartal Q2/2014 verkauft haben soll. Grundlage ist ein eigener Service namens AlphaWise, mit dem man Daten-Analyse betreibt. AlphaWise stützt sich auf Daten aus Google Trends und sei laut Huberty zuletzt deutlich genauer als die Daten der Durchschnittsbewertung vieler Finanzanalysten. Zuletzt wich die Prognose von AlphaWise nur um 1% von der tatsächlichen Verkaufszahl Apples ab. Sollte also der iPhone-Hersteller aus Cupertino tatsächlich deutlich mehr als die konservativ geschätzten 38 Millionen iPhones verkauft haben, nämlich 42 Millionen, dann würde er erneut deutlich (...). Weiterlesen!
Gibt es bald mehrere iPhone-Updates pro Jahr?
 07.11.2013   1

Gibt es bald mehrere iPhone-Updates pro Jahr?

Nach einem Treffen mit Apple-Verantwortlichen behauptet ein Analyst, dass das iPhone zukünftig mehrmals im Jahr ein Update erfahren wird. Hat sich Apple von seiner Strategie eines jährlichen iPhone-Updates verabschiedet? Glaubt man Katy Huberty von Morgan Stanley, dann wird Apple zukünftig seine iPhones mehrmals im Jahr aktualisieren. Dies soll ab 2014 die Verkaufszahlen weiter steigern. Gerade die Teilung zwischen iPhone 5s und iPhone 5c soll in Zukunft dazu genutzt werden, die Smartphones nicht nur einmal im Jahr zu aktualisieren. Huberty spricht von “multiple refreshes a year”, nachdem sie sich mit Apples CEO Tim Cook und Apples Finanzchef Peter Oppenheimer getroffen hatte. (...). Weiterlesen!
iPhone 5: 86 Prozent der US-Smartphone-Kunden wollen ein Apple-Mobiltelefon
 18.12.2012   6

iPhone 5: 86 Prozent der US-Smartphone-Kunden wollen ein Apple-Mobiltelefon

Neue Erkenntnisse aus der Marktforschung liefert uns AlphaWise unter dem Dach der US-Investmentbank Morgan Stanley. AlphaWise analysiert eigenständig aktuelle Entwicklungen in der Industrie, um anhand dieser Daten Einblicke und Prognosen zu erstellen. Die Marktforschungsgruppe befragte deswegen unlängst mehr als 1000 US-Smartphone-Kunden, welches Smartphone sie kaufen würden.
190 Mio. iPhones 2012 laut Morgan Stanley, Giana Sisters für 79 Cent, Update für Google Mail für iOS & Updates: Notizen vom 16.12
 16.12.2011   0

190 Mio. iPhones 2012 laut Morgan Stanley, Giana Sisters für 79 Cent, Update für Google Mail für iOS & Updates: Notizen vom 16.12

190 Millionen iPhones 2012 laut Morgan Stanley-Prognose Katy Huberty, Analyst bei Morgan Stanley, setzt die Prognose für iPhone-Verkäufe 2012 auf bis zu 190 Millionen. Damit würden sich die Verkäufe im kommenden Jahr nochmals verdoppeln. Die Verkäufe werden mit geschätzen 41 Million allein im nächsten Quartal angegeben. Die Prognose liegt rund 30% über der Erwartung der Wall Street. In dem Report an Investoren rechnet Huberty außerdem mit 52 Millionen verkauften iPads. Man hofft dabei aber auch auf eine Preissenkung: Dafür heißt es, Apple könne nochmals 15 Millionen weitere Geräte absetzen, wenn sie den Preis um $100 senken würden. [via MacObserver]
iPhone-Verkäufe in den USA gehen um 24% zurück
 21.01.2009   5

iPhone-Verkäufe in den USA gehen um 24% zurück

Heute abend werden die Apple-Quartalszahlen bekannt gegeben (wir werden euch darüber berichten), kurz vorher hat die Finanzfirma Morgan Stanley Ergebnisse von Studien bekannt gegeben, die ein wechselhaftes Bild auf Apple werfen. Nach wie vor ist das iPhone demnach beliebt, während T-Mobile in den USA von insgesamt 300 000 verkauften G1 spricht, wurden bei AT&T rund 1,75 Millionen iPhone 3G verkauft. Somit kommen auf jedes verkaufte G1 insgesamt rund sechs verkaufte iPhones.


Werbung

Angebot

Umfrage

Wie können wir Macnotes noch besser machen?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de