MACNOTES
  • Thema

    HTML5-Bug kann Festplatten mit Safari, Chrome und Co. vollschreiben

    HTML5-Bug kann Festplatten mit Safari, Chrome und Co. vollschreiben

    Einzig Mozillas Firefox soll sich durch einen neuerlich entdeckten HTML5-Bug nicht überlisten lassen, Microsofts Internet Explorer, Apples Safari, Googles Chrome und Opera aber schon. Den Beweis führt der Entdecker des Fehlers, Feross Aboukhadijeh, mit Katzencontent.

Werbung
Seite 1 von 412...Letzte »

Webbrowser Coast für iPad veröffentlicht
 09.09.2013   0

Webbrowser Coast für iPad veröffentlicht

Opera hat den Webbrowser “Coast” für iPad veröffentlicht. Die Software ist speziell an die Gegebenheiten von Tablets angepasst. Der Browser hat, wenn man auf Webseiten surft, bis auf eine schmale dunkle Leiste am unteren Bildschirmrand keine weiteren Bedienelemente. Einer der Buttons darin öffnet “Tabs”, die allerdings als Seiten im Browser angeordnet werden und die man prinzipiell auch durch Wischgesten erreichen kann. Der einzige, weitere Button bringt einen zurück zur Home-Ansicht. Wischgestern an den Ecken der Webseiten übernehmen die Funktion von “vor” und “zurück”. Nur auf dem erwähnten Home-Screen gibt es eine dezente URL-Eingabeleiste und darüber hinaus noch Button, die App-Icons (...). Weiterlesen!
HTML5-Bug schreibt Festplatten voll
 04.03.2013   1

HTML5-Bug schreibt Festplatten voll

Feross Aboukhadijeh hat einen Bug in der Speicherverwaltung moderner Web-Browser beim Umgang mit HTML5-Webseiten gefunden, der dazu führt, dass die Browser sukzessive die Festplatte vollschreiben. Einzig der aktuelle Firefox lässt sich nicht überlisten, dafür aber Apples Safari, Googles Chrome, Microsofts Internet Explorer und Opera. Aboukhadijeh hat alle großen Browser-Hersteller über den “Exploit” informiert, und ihn allerdings auch in einem Blogpost erklärt und sogar eine Website veröffentlicht, auf der Nutzer sich ihre Festplatte mit Katzenbildern vollschreiben lassen können, bis diese keinen Platz mehr haben. Ein Video von dieser Aktion findet ihr im Anhang. Speicher-Verwaltung In den Einstellungen moderner Browser kann man (...). Weiterlesen!
Opera Ice: Neuer Browser für iOS und Android auf WebKit-Basis im Februar
 20.01.2013   4

Opera Ice: Neuer Browser für iOS und Android auf WebKit-Basis im Februar

Opera, der Browserentwickler aus Norwegen, hat ein neues Projekt in der Hinterhand. Es heißt Opera Ice und soll im Februar für mobile Geräte auf iOS- und Android-Basis veröffentlicht werden. Zum ersten Mal verwendet Opera hierfür nicht die eigene Presto-Engine, sondern WebKit als Render-Engine.
Fortune veröffentlicht Ausschnitt aus Jobs-Biografie, 180 Million Downloads beim iBookstore, “A Duet With Siri” (iPhone 4S Song) & Updates: Notizen vom 20.10
 20.10.2011   4

Fortune veröffentlicht Ausschnitt aus Jobs-Biografie, 180 Million Downloads beim iBookstore, “A Duet With Siri” (iPhone 4S Song) & Updates: Notizen vom 20.10

Fortune veröffentlicht Ausschnitt aus Jobs-Biografie Am Montag will Fortune einen exklusiven Ausschnitt aus der kommenden Steve Jobs Biografie veröffentlichen. Laut cnn handelt es sich dabei um eine Story über das Verhältnis zwischen Steve Jobs und Bill Gates. Fortune wird die Veröffentlichung via iOS Newsstand und in der Fortune iPad-App zum Kauf anbieten.
Opera 11.10 Barracuda ist da, Amazon schaltet iPhone 5 Google Ads, Bowlingkugel vs iPad & Updates: Notizen vom 12.4
 12.04.2011   2

Opera 11.10 Barracuda ist da, Amazon schaltet iPhone 5 Google Ads, Bowlingkugel vs iPad & Updates: Notizen vom 12.4

Opera in Version 11.10 “Barracuda” ist da Opera hat mit der neuen Version 11.10, Codename “Barracuda”, ein überarbeitetes User-Interface präsentiert und viele kleine Verbesserungen umgesetzt. Unter anderem wurde die Schnellauswahl (Speed Dial) angepasst, auch Webseitenbetreiber können die Ansicht jetzt beeinflussen, und die Integration des Adobe Flash Player-Plugins verbessert. Opera Turbo arbeitet jetzt unter langsamen Internetverbindungen noch schneller, die Kompression wurde für geringeren Datenverbrauch verbessert. Download Opera 11.10 14,1 MB. [via Opera Community]
Opera startet eigenen Mobile App Store für Android, Blackberry, Symbian et al.
 08.03.2011   1

Opera startet eigenen Mobile App Store für Android, Blackberry, Symbian et al.

Keine Überraschung, dass iOS selbstredend fehlt – Opera macht ansonsten mit seinem neu gestarteten Mobile Store vieles richtig. Mit ordentlicher Auswahl ging der Opera Mini Store online, angeboten werden Apps für Android, Symbian, Blackberry, Windows Mobile, Palm und Java. Apple soll aber zumindest in Linkform bzw. Browser-Preview folgen. Bei den Paymentoptionen ist man noch recht skandinavisch: Handyrechnung und Kreditkarte stehen zur Auswahl.

Seite 1 von 412...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Kauft ihr euch das iPhone 5S?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de