MACNOTES
  • Thema

    Spirit-Jailbreak für iPhone, iPod touch und iPad veröffentlicht

    Spirit-Jailbreak für iPhone, iPod touch und iPad veröffentlicht

    Hacker Comex veröffentlichte das vom Dev-Team bereits angekündigte Jailbreak-Tool “Spirit”, das den untethered Jailbreak von allen iPhone und iPod touch unter iPhone OS 3.1.2 und OS 3.1.3 ermöglicht. Mit dem neu veröffentlichten Spirit ist auch der Jailbreak des iPad unter iPhone OS 3.2 möglich. Spirit steht online sowohl für Mac als auch für Windows zum Download bereit. Kein Unlock Das neue Spirit ist zwar ein Jailbreak-Tool, aber kein Unlock. Wer einen tethered Jailbreak auf seinem iPhone nutzt, muss zuvor einen Restore durchführen. In der Zwischenzeit wurde Spirit in einer überarbeiteten Version veröffentlicht, welche den Fehler unter Windows verhindern soll. Auch (...). Weiterlesen!

Seite 14 von 20« Erste...10...1415...20...Letzte »

Flashback-Trojaner: Wird die Gefahr für Macs wieder größer?
 01.05.2012   0

Flashback-Trojaner: Wird die Gefahr für Macs wieder größer?

Nachdem zuletzt häufiger Entwarnungen bezüglich der Flashback-Schadsoftware für Mac-Rechner aufgetaucht waren, gibt es nun gegenteilige Berichte, die von einer Zunahme Verseuchung von OS-X-Computern sprechen. Vermehrt soll sich der Flashback-Trojaner auf Snow-Leopard-Systemen mit OS X 10.6 tummeln. Wieder mehr Infizierungen? Erst war es Symantec, zum Schluss Kaspersky Lab – die Anbieter von Virensoftware haben sich mit Ziffern über den Niedergang und dem Befall von Macs mit der Malware Flashback gegenseitig übertroffen. Vor nicht einmal zwei Wochen sollen es “nur” noch 30.000 infizierte Rechner gewesen sein. Neuste Auswertungen zum Trojaner-Befall von Dr. Web haben die Kollegen von Mac Life dazu veranlasst zu (...). Weiterlesen!
Send to Kindle: Kostenlos Mac-App vorgestellt, um Dokumente auf eReader zu übertragen
 25.04.2012   0

Send to Kindle: Kostenlos Mac-App vorgestellt, um Dokumente auf eReader zu übertragen

Amazon für OS-X-User die kostenlose App “send to kindle” vorgestellt. Benutzer können mit der Software von ihrem Mac aus Dokumente an registrierte Kindle-Devices schicken, zu denen auch die iOS-Kindle-App gehört. Wer mag kann mit der App “Send to Kindle” via Wi-Fi-Verbindung Dokumente auf ein registriertes Kindle-Device seiner Wahl übertragen. Nach der Installation der App befindet sich fortan ein Icon im Dock. Mittels Drag and Drop kann man Dokumente darauf ziehen und sie so an Kindle-Devices übertragen. Kontextmenü und Druck-Dialog Darüber hinaus neue Möglichkeiten über das Kontextmenü (Rechtsklick) der unterstützten Dateiformate (u. a. .rtf, .doc, .pdf) selbige an die Kindle-Devices zu (...). Weiterlesen!
iPhoto 12: Neue Version vielleicht noch diesen Sommer im Mac App Store
 24.04.2012   0

iPhoto 12: Neue Version vielleicht noch diesen Sommer im Mac App Store

Die Gerüchteküche brodelt, wenngleich Apples Fotoverwaltungssoftware iPhoto sicherlich weniger Gerüchte hervorbringt als das iPhone oder das iPad. Medienberichten zufolge soll Apple für diesen Sommer den Release von iPhoto 12 im Mac App Store planen. Dabei soll die neue Version noch näher an die iOS-Software angepasst werden. Anonyme Quellen haben eine niederländlichen Website auf einer belgischen Toplevel-Domain gegenüber mitgeteilt, dass die neue Version 12 von iPhoto in hohem Maße von den iOS-Apps für iPhone und iPad “inspiriert” sein soll. Alben mit der iCloud teilen Dem Bericht zufolge soll man in iPhoto 12 Fotoalben erstellen können und diese via iCloud teilen. Diese (...). Weiterlesen!
Microsoft Office für Mac 2011: Service Pack 2 aus AutoUpdate entfernt
 22.04.2012   0

Microsoft Office für Mac 2011: Service Pack 2 aus AutoUpdate entfernt

Microsoft hat das vor 11 Tagen das Service Pack 2 für Office für Mac 2011 veröffentlicht. Da das Update aber Probleme bereitete hat man es mittlerweile aus dem AutoUpdate-Tool der Software wieder entfernt. Microsoft arbeitet an einem Fix. Wir berichteten ebenfalls vor knapp 2 Wochen über die umfangreiche Aktualisierung von Office für Mac 2011. Seinerzeit konnte man noch nicht erahnen, dass nicht immer nur alles besser wird, nach einem Update. Probleme soll nur ein kleiner Prozentsatz der Nutzer haben, doch diese sind durchaus schwerwiegend. Denn das Update scheint Probleme mit Datenbank von Outlook für Mac zu verursachen. Microsoft bietet das (...). Weiterlesen!
Flashback: Nur noch 30.000 Macs infiziert, Botnetz wird kleiner, WordPress war Schuld
 19.04.2012   0

Flashback: Nur noch 30.000 Macs infiziert, Botnetz wird kleiner, WordPress war Schuld

Während gestern Symantec mit der Meldung an die Öffentlichkeit drängte, dass die Malware Flashback, die Apple-Macs befallen hatte, von anfänglich 600.000 auf nur noch 140.000 geschrumpft sei, gibt es nun heute neue Informationen von Kaspersky. Demnach sind nurmehr 30.000 Rechner infiziert und WordPress-Blogs hätten die Schadsoftware übertragen. Als skeptischer und kritischer Beobachter, müsste man meinen, dass derzeit absichtlich sehr viel über die Schadsoftware Flashback und Apples Macs berichtet wird. Gestern waren es “nur” noch 140.000 Rechner, die befallen gewesen sein sollen, heute sind es dann nur noch 30.000. Während gestern Symantec die Botschaft verkündete, anfänglich auch mal Sophos von 600.000 (...). Weiterlesen!
Flashback: OS-X-Malware weiterhin auf 140.000 Rechnern
 18.04.2012   0

Flashback: OS-X-Malware weiterhin auf 140.000 Rechnern

Apple hat in der letzten Woche Java-Updates en masse veröffentlicht, und darüber hinaus für diejenigen, die Java gar nicht nutzen, auch ein Removal-Tool zum Aufspüren und entfernen der Schadsoftware Flashback. Nun behauptet der Antiviren-Software-Hersteller Symantec, dass aber nach wie vor Mac-Rechner im sechsstelligen Bereich infiziert seien. Wer geglaubt hatte, dass mit Apples Veröffentlichung des letzten Java-Updates 2012-003 und kurz darauf auch eines separaten Removal-Tools für die Schadsoftware Flashback, sei der Malware-Spuk vorbei, der irrt. Zumindest behauptet das die Firma Symantec. Den Antiviren-Spezialisten zufolge sollen trotz Apples Initiative weiterhin 140.000 OS-X-Rechner mit dem Trojaner infiziert sein. Es wurde zunächst angenommen, dass (...). Weiterlesen!
Flashback Malware entfernen: Apple bietet Removal Tool
 14.04.2012   0

Flashback Malware entfernen: Apple bietet Removal Tool

Vorgestern hatte Apple das dritte Java-Update 2012-003 binnen 10 Tagen veröffentlicht. Schon diese Aktualisierung sorgte dafür, dass Mac OS X die Schadsoftware Flashback in seinen meistbekannten Varianten fand und löschte. Nun gibt es ein spezielles App, ein Removal Tool, dass auch für die Nutzer gedacht ist, die kein Java auf ihrem Mac installiert haben. Wer Java nicht installiert hat, für den hält Apple über die Softwareaktualisierung offenbar seit gestern ein spezielles Removal Tool bereit, um den eigenen Mac der meisten Varianten der Schadsoftware “Flashback” zu entledigen. Alle Mac-Nutzer, die Java auf ihrem System, und bereits das Update 2012-003 installiert haben, (...). Weiterlesen!
Auf Flashback folgt Sabpab, neuer Trojaner für Mac OS X aufgetaucht
 14.04.2012   0

Auf Flashback folgt Sabpab, neuer Trojaner für Mac OS X aufgetaucht

Apple hatte binnen einer Woche drei Java-Updates herausgegeben, um einer Malware namens Flashback Herr zu werden. Nun ist mit Sabpab ein neues Trojanisches Pferd aufgetaucht, das ohne großes Zutun der Nutzer versucht Zugang zu den Macs zu erhalten. Im nakedsecurity-Blog des Antiviren-Software-Herstellers Sophos wird derzeit vor einer neuen Malware, einem Trojaner namens Sabpab gewarnt, der sich auf der Mac OS X Plattform ausbreiten kann. Laut Sophos soll der neue Schädling die gleiche Lücke in der Java-Umgebung zu seinen Gunsten nutzen wollen, wie Flashback es bereits tat. Ferngesteuert Sabpab soll ein Trojanisches Pferd sein. Es verbinde so, so steht es im (...). Weiterlesen!
OS X Java-Update 2012-003, um Flashback-Malware zu entfernen
 13.04.2012   0

OS X Java-Update 2012-003, um Flashback-Malware zu entfernen

Innerhalb von gut einer Woche hat Apple nun kurz hintereinander drei Java-Updates für sein Betriebssystem OS X veröffentlicht. Wir berichteten bereits darüber, dass Apple ein Tool veröffentlichen wolle, mit dem man der Flashback-Schadsoftware habhaft werden könne. Mit dem jetzt veröffentlichten Java-Update 2012-003 hat Apple dieses Versprechen teilweise eingelöst. In der Beschreibung des Updates, das man über die Softwareaktualisierung des Betriebssystems herunterladen kann, heißt es, dass mit dem neuen Java-Sicherheitsupdate “die am häufigsten vorkommenden Varianten der Flashback-Malware entfernt” würden. Das sind gute Neuigkeiten für all die Mac-User dort draußen. Medienberichten zufolge sollten nämlich gut 600.000 Rechner von der Flashback-Schadsoftware infiziert gewesen (...). Weiterlesen!
Microsoft Office for Mac 2011: Service Pack 2 ist da
 13.04.2012   0

Microsoft Office for Mac 2011: Service Pack 2 ist da

Nutzer der aktuellsten Office-Suite von Microsoft für den Mac, Office für Mac 2011, haben ab sofort die Möglichkeit das neueste, umfassende Update für die Produktiv-Software in Form des Service Pack 2 herunterzuladen. Wer möchte kann sich ab sofort das Service Pack 2 (Version 14.2) für MS Office für Mac 2011 für OS X herunterladen. Dies geht entweder über die Webseite von Microsoft. Dann muss man das Archiv des Service Pack 2 erst noch selbst entpacken. Man kann allerdings auch über die automatische Update-Funktion von Office die Aktualisierung einspielen. Outlook im Fokus Laut Microsofts Beschreibung soll vor allem Outlook von den (...). Weiterlesen!

Seite 14 von 20« Erste...10...1415...20...Letzte »

Werbung

Angebot

Umfrage

Liest du unseren RSS-Feed?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Letzte Kommentare
Meta
© 2006-2015 Macnotes.de.