10.02.2015
IT-Spezialist hat 10 Millionen Passwörter und Logins veröffentlicht

IT-Spezialist hat 10 Millionen Passwörter und Logins veröffentlicht

IT-Spezialist und -Berater Mark Burnett hat heute 10 Millionen Passwörter und Logins veröffentlicht, zu Forschungszwecken, wie er sagt. Gleichzeitig äußert er die Sorge, das FBI könnte ihn dafür in Gewahrsam nehmen.
21.01.2015
„Password“ 2014 nicht mehr so häufig als Passwort genutzt – denkste

„Password“ 2014 nicht mehr so häufig als Passwort genutzt – denkste

SplashData hat in diesem Jahr erneut eine Auswertung der im vergangenen Jahr durch Hacker veröffentlichten Passwörter und Login-Daten vorgenommen. Während immer noch viele Personen simple Passwörter zu nutzen scheinen, gibt es Anzeichen für Besserung – so lautet jedenfalls das Fazit von SplashData.
13.12.2013
Verschlüsselt Safari 6.0.5 für OS X 10.7.5 und 10.8.5 Passwörter nicht?

Verschlüsselt Safari 6.0.5 für OS X 10.7.5 und 10.8.5 Passwörter nicht?

Der Antiviren- und Malware-Spezialist Kaspersky hat über ein potenzielles Sicherheitsrisiko in Apples Safari berichtet. Betroffen ist allerdings lediglich eine ältere Version 6.0.5, die für die Betriebssysteme OS X 10.7.5 und 10.8.5 zur Verfügung steht. Session-File Apples Safari kann seit einiger Zeit schon eine komplette „Session“ wiederherstellen, wenn bspw. der Browser unwillkürlich geschlossen wurde oder nach (...). Weiterlesen!
02.06.2013
Evernote führt drei neue Sicherheitsfunktionen ein

Evernote führt drei neue Sicherheitsfunktionen ein

Evernote veröffentlichte drei neue Sicherheitsfunktionen, mit denen man den Nutzern erleichtern wolle ihre Konten vor Missbrauch zu schützen. Darunter ist die inzwischen von vielen großen Internet-Diensten verwendete Bestätigung in zwei Schritten.
21.03.2013
Apple sorgt für mehr Sicherheit bei iCloud

Apple sorgt für mehr Sicherheit bei iCloud

Apple hat heute die Sicherheit von Apple-IDs und iCloud-Accounts in bestimmten Ländern drastisch erhöht: optional besteht nun die Möglichkeit, eine Bestätigung in zwei Schritten für das Einloggen festzulegen.
02.03.2013
Evernote gehackt: 50 Millionen Datensätze entwendet

Evernote gehackt: 50 Millionen Datensätze entwendet

Der gleichnamige Betreiber des Dokument-Management-Services Evernote hat sich in einer Meldung an seine Kunden und die Öffentlichkeit gewandt. Der Service wurde gehackt und Nutzerdaten von knapp 50 Millionen Kunden entwendet.
13.12.2012
1Password 4 iOS: Passwortmanager mit neuer Oberfläche und zusätzlichen Features

1Password 4 iOS: Passwortmanager mit neuer Oberfläche und zusätzlichen Features

AgileBits hat 1Password für iPhone, iPad und iPod touch in Version 4 bereitgestellt. Neben einer neuen Optik bietet 1Password 4 eine Favoritenfunktion, einen überarbeiteten Browser, sowie einen Demo-Modus, mit dem man die Funktionen von 1Password vorführen kann, ohne Passwörter preiszugeben.
20.11.2012
Wii U: Nutzer der Netflix-App werden beim Passwort mit @-Symbol enttäuscht

Wii U: Nutzer der Netflix-App werden beim Passwort mit @-Symbol enttäuscht

Nintendos neue Konsole, die Wii U, ist in den USA bereits im Handel erhältlich. Hierzulande wird man erst ab kommender Woche eine kaufen können. Aktuell klagen aber bereits einige Nutzer darüber, dass man aktuell bei der Verwendung der Netflix-App kein @-Symbol eingeben kann.
08.08.2012
Apple ID: Passwort-Änderung via Telefon bis auf Weiteres nicht möglich

Apple ID: Passwort-Änderung via Telefon bis auf Weiteres nicht möglich

Kürzlich wurde bekannt, dass es per Telefon möglich ist, das Passwort einer Apple ID zu ändern, obwohl man nicht dessen Inhaber ist. Laut Apple wurden dabei die internen Sicherheitsrichtlinien nicht exakt eingehalten – bis die Sache geklärt ist, gibt es keine Änderung des Passworts mehr via Apple-Support am Telefon.
06.08.2012
iCloud-Account gehackt: Obacht vor dem Apple-Support

iCloud-Account gehackt: Obacht vor dem Apple-Support

Wie schnell ein iCloud-Account gekapert werden kann, musste Wired-Autor Mat Honan vergangene Woche am eigenen Leib feststellen: Ein Anruf beim Apple-Support reichte einem Hacker offenbar aus, um Zugang zum betreffenden Nutzeraccont zu bekommen.

Zuletzt kommentiert